Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 886
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Robodoc » Sa 18. Mär 2017, 15:27

Ich hab ja angekündigt, den DT990 auf Reisen zu schicken. Hier nochmal die wesentlichen Teile der Ankündigung im Zitat aus dem HD650-HWL-Thread ...

Robodoc hat geschrieben:Ich habe aus den Tiefen meines Schranks heute morgen einen modifizierten Beyer DT990 Edition gezogen. Der wurde vor zwei Jahren auf die Signatur eines T1 angepasst, hat ein abnehmbares Kabel mit XLR Anschluß bekommen sowie bequemere Polster und mir hat er am Ende des Tages besser gefallen als das Vorbild T1. Der Beyerpeak - mit dem ich nicht klar komme - ist damit weg, Dampf und Druck macht der jetzt wie der T1 ... aber ohne das nervige Geplärre. Ich habe mich erinnert, dass mir damals die Räumlichkeit ähnlich vorkam wie heute diese. Also habe ich vorhin genau das auch mal verglichen. Dazu hab ich dem DT990 heute nochmal neue Lammleder Polster von Brainwavz aufgezogen. Auch eine optische, haptische sowie akustische Aufwertung.

Räumlichkeit ... wie geht das?
Offensichtlich hat der Effekt etwas mit der Linearisierung der Kennlinie zu tun und - Vermutung jetzt - mit etwas zurückgenommenen Mitten. Einen ähnlichen Effekt beobachte ich auch bei der OMG Entwicklung. Dazu kommt, dass Nachschwingen und Resonanzen einen Einfluß genau darauf haben. Und ich weiß, dass sowohl Dennis als auch wir in der OMG Entwicklung solche Effekte messen und zu beherrschen versuchen. Man fragt sich, wenn man diese beiden Hörer hört, wieso die Hersteller das nicht gleich so machen. Kann doch eigentlich nicht so schwer sein.

Ich wundere mich gerade, warum mein DT990 so lange quasi unbeachtet im Schrank gelegen hat bei dem Potenzial. Subjektiver Eindruck im Vergleich zu dem HD650: Der DT990 spielt ein Ticken relaxter, im ersten Eindruck würde ich sagen, dunkler. Aber das stimmt nicht, die Mitten sind etwas weniger aber Hi Hats sind klar und sauber. Der Oberbass drückt etwas mehr. Die Linearität des HD650 Hirnwindung ist sauberer, also gefühlt linearer. Beim Beyer haben wir einen leichten Badewannen Effekt. Nicht Bose, VModa oder Beats ... nur eine sehr flache Badewanne. Subtile Duschtasse eher :mrgreen: Geht etwas in Richtung Spaßhörer. Macht echt Spaß. Bei der Räumlichkeit hat der HD650 Hirnwindung die Nase vorn. Etwas. Der wirkt durch die etwas hellere Abstimmung ein bisschen wie Stax. Der Beyer erinnert mich klanglich an die alten LCD2. Das ist schon eine andere Klangwelt. Ich mag beides.

Generell klingt der HD650 etwas sauberer, aufgeräumter, klinischer sezierend. Der DT990 ist mitreissend und sexy ... und er sieht mit den neuen Lederstrümpfen auch irgendwie verrucht aus.

Also ... ich hab gerade beschlossen, dass ich den DT990, so wie er jetzt ist, mit in das Paket packe, um den Leuten auf der weiteren Rundreise den gleichen Vergleich zu ermöglichen.


Also gehen die beiden Modding Schwestern gemeinsam auf Tournee. Interessenten, die nur den DT990 hören wollen, können Sich in diesem Thread eintragen, denn irgendwann müssen die beiden Hörer ja wieder gesplittet werden, um nach Hause zu kommen. Die Organisation machen wir dann on the fly.

Auch an dieser Stelle nochmal die üblichen Bedingungen:
Jeder schreibt hier ein kurzes Review. Jeder trägt die Versandkosten für den jeweiligen Weiterversand zum nächsten User. Die Verantwortung für den Hörer liegt jeweils bei dem User, der ihn aktuell hat, sie beginnt bei der Übernahme des Pakets und endet erst, wenn das Paket in den Händen des nächsten Users ist. Geht was kaputt oder verloren, liegt die Verantwortung beim diesem User und er hat den Wertverlust zu ersetzen. Den Wert setze ich mal mit 210 Euro fest (140 Euro für den Hörer, plus 40 Euro für die Lammlederpolster, plus 30 Euro für das Custom-Kabel). Versicherter Versand wird vorausgesetzt. Wer damit nicht einverstanden ist, muss ja nicht mitmachen.


Ich ergänze das Ganze mit ein paar Fotos.

IMG_2709.JPG
IMG_2709.JPG (74.11 KiB) 1629 mal betrachtet

IMG_2710.JPG
IMG_2710.JPG (72.12 KiB) 1629 mal betrachtet

IMG_2712.JPG
IMG_2712.JPG (69.3 KiB) 1629 mal betrachtet

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 886
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Robodoc » Sa 18. Mär 2017, 16:55

Grad mal ein paar Stücke von den Dinos mit dem wieder entdeckten DT990 gehört ... der ist eigentlich die ideale Abhöre für Vinyl (und natürlich die Dinos). Warm. Smooth. Schöner satter Bass, der ein bisschen Subwoofer Feeling vermittelt. Das alles laid back und voll relaxed. Macht Spaß.

Die Vergleicherei geht mir auch ein wenig auf den Zeiger mittlerweile 8-)
Später mach ich noch ne Jazz Session mit dem HD650 Mod.
Aber Hörer wechseln?
Vergesst es. Wenn mein Review nix wird, hört einfach selbst.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon hadisch » Sa 18. Mär 2017, 19:09

So machen wir das.
Selber hören macht Laune :D
Ich freue mich darauf deinen T1 Killer zu hören. :roll:

Benutzeravatar
Schlappen
Mitglied
Beiträge: 671
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 16:09
Wohnort: Ruhrpott

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Schlappen » So 19. Mär 2017, 08:22

Ist der 990 damals vom Neumann gemoddet worden?
It ain't over, till the fat lady sings...

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 886
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Robodoc » So 19. Mär 2017, 09:56

Der DT990 hat im Originalzustand zwar viele Fans, ist aber für mich unerträglich. Erhöhung im Oberbass und schlechtes Impulsverhalten, dazu der Beyerpeak. Daher ist in meinen Augen eine Modifikation unerlässlich. Ursprünglich ist das hier ein OE Mod. Danach hat der Hörer eine andere Frontbedämpfung bekommen, weil zwar das Impulsverhalten schon gut war, ich aber die Tonalität zwar richtig (im Sinne von linear) aber am Ende des Tages doch langweilig fand. Jetzt ist der etwas dunkler. Im Bassbereich näher am Original, aber reflektionsfrei und sauberer als Stock.
Eine Kennlinie finde ich aber aktuell nicht, macht auch wenig Sinn zu suchen, weil ich gestern noch paar Kleinigkeiten geändert habe und besser neu gemessen werden sollte. Die Idee mit der Rundreise ist ja auch spontan entstanden. Ich denke mal, da wird es hier ein paar aussagekräftige Notizen zu geben, vielleicht auch die ein oder andere Messung.

Der Unterschied zum HWL 650 ist relativ deutlich. Der Senni ist heller und sehr linear abgestimmt. Der Beyer ist wie gesagt dunkler. Lass dir den doch einfach am Ende der Rundreise einzeln schicken Ralle, auch wenn du Dennis 650er Mod nicht hören willst. Das kann man bestimmt auch kurzfristig organisieren, bis dahin sind bestimmt auch unabhängige Eindrücke und Messungen hier im Thread.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 886
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Robodoc » So 19. Mär 2017, 10:15

Noch eine Ergänzung zu meinen "Bedingungen" oben, weil eine Frage dazu kam:

210 Euro ist so ungefähr das, was ich bis jetzt dafür ausgegeben habe, Hörer und Materialpreise, als der Versicherungswert bei Beschädigung auf der Reise quasi. Wenn ich zB. die Polster erneuern muss, weil verraucht oder kaputt oder verschwunden, dann kosten die eben 40 Euro. Das Kabel wäre sogar teurer in der Wiederbeschaffung. Ich habe keinen Bock, am Ende der Reise noch Geld ausgeben zu müssen, um den Anfangszustand wieder herzustellen. Es ist daher mehr als Aufforderung an die Teilnehmer gedacht, doch bitte pfleglich mit den Teilen umzugehen und auch sorgfältig zu verpacken und zu versenden.

210 Euro wäre nicht der Verkaufspreis für den Hörer, wie er ist, falls es einen Interessenten gibt.
Dann will ich ja nicht wiederbeschaffen, sonst würde ich den schließlich nicht abgeben.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon hadisch » Mi 22. Mär 2017, 08:20

Hans, hast du dir Gedanken gemacht was du für deinen Beyer haben möchtest.
Der eine oder andere würde das bestimmt gerne wissen - auch ich ;)

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 886
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Robodoc » Mi 22. Mär 2017, 09:10

Ich sag mal 150 Euro tutto, wenn er auf der Rundreise irgendwo bleiben soll. Sonst plus Porto.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1305
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Firschi » Fr 24. Mär 2017, 18:42

Ich habe den DT990 in seiner aktuellen Konfiguration jetzt eine ganze Weile getestet. Und eben habe ich einen Frequenzschrieb beider Seiten angefertigt:

20170324_DT990Mod_M01.jpg
20170324_DT990Mod_M01.jpg (66.06 KiB) 1538 mal betrachtet

Ich schätze mal, die Lammlederpolster sind zu viel des Guten, so bequem sie sind :) Auf welche Polster wurde das gute Stück ursprünglich abgestimmt?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 886
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Robodoc » Fr 24. Mär 2017, 19:01

:lol: :lol: :lol:

Da schickt man mal was ohne Messung los und dann kommt sowas raus. :mrgreen:

Die originale Abstimmung war für die DT990 Polster, diese hier.

591677_800.jpg
591677_800.jpg (53.55 KiB) 1530 mal betrachtet


Ich hatte letztes WE keine originalen Polster da zum Vergleich, im Labor in Krefeld könnten aber noch welche sein.
Ich schätze es macht nach der Messung wenig Sinn, den Hörer mit den Ledernen weiter rumlaufen zu lassen.

... und mir kam der LCD-2 Rev. 2 in den Sinn ... :lol: :lol:

Benutzeravatar
Schlappen
Mitglied
Beiträge: 671
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 16:09
Wohnort: Ruhrpott

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Schlappen » Fr 24. Mär 2017, 19:19

Wieso, sieht doch gut aus. Leicht abfallende Kurve, ziemlich nahe an der Sean Olive/Harmann Ideal-Linie. :mrgreen:
It ain't over, till the fat lady sings...

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1305
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Firschi » Fr 24. Mär 2017, 19:26

Ich habe hier noch ein Paar neue Shure 1840 Polster. Die teste ich mal, Hans :geek:

20170324_DT990Mod_M02_Shure.jpg
20170324_DT990Mod_M02_Shure.jpg (61.39 KiB) 1523 mal betrachtet

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 886
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Robodoc » Fr 24. Mär 2017, 19:37

Ja so ungefähr hatte ich mir das vorgestellt. Da haben meine Ohren wohl Bequemlichkeit gegen Ausgewogenheit getauscht. Jedenfalls komm ich mit Bass gut klar :lol: :lol:

Solange der Tiefbass mitzieht ...

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon hadisch » Fr 24. Mär 2017, 21:00

Ist doch gut zu wissen,dass mit den Lammlederpolster man eine LCD 2 Abstimmung bekommt und mit Shure evtl auch mit den originalen eine leichte Badewanne.
Hans, wenn du möchtest, sende doch die Polster nach an den nächsten Tester.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1305
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Firschi » Fr 24. Mär 2017, 21:03

Hans und ich haben das gerade besprochen. Ich sende den DT990 mit den Lammlederpolstern weiter, lege aber ein Paar neuer Shure 1840 Polster bei. Der Wechsel ist sehr einfach, so dass jeder beide Versionen probieren kann.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon hadisch » Fr 24. Mär 2017, 21:05

Toll :D

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1305
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Firschi » Sa 25. Mär 2017, 22:34

DSCF2886A (Andere).jpg
DSCF2886A (Andere).jpg (38.89 KiB) 1507 mal betrachtet

DSCF2889A (Andere).jpg
DSCF2889A (Andere).jpg (40.61 KiB) 1507 mal betrachtet

DSCF2891A (Andere).jpg
DSCF2891A (Andere).jpg (40.34 KiB) 1507 mal betrachtet

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon hadisch » Sa 25. Mär 2017, 22:37

Was du alles Zuhause hast- sogar Jägermeister :lol:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 886
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Robodoc » Sa 25. Mär 2017, 22:51

Hey ... tolle Fotos. Cool.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1305
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Firschi » So 26. Mär 2017, 09:13

hadisch hat geschrieben:Was du alles Zuhause hast- sogar Jägermeister :lol:

Nö, nur eine leere, runde Flasche aus den 80ern oder 90ern ;)

Robodoc hat geschrieben:Hey ... tolle Fotos. Cool.

Danke, Hans :D


Zum Hörer:
Mit den Lederpolstern ist er mir im Bassbereich entschieden zu fett. Was nicht heißen soll, dass er mit dieser Signatur keine Freunde finden kann. Mit etwas offeneren Polstern, wie die Shure 1840, die ich beilegen werde, bietet er eine gefällige Badewanne. Er löst Details sehr schön auf, der typische Beyerpeak ist abgeschwächt. So weit, so gut :)

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Hirnwindungslauscher » So 26. Mär 2017, 12:18

Ich stehe ja auf das Design der Beyer. Dieser feine Alu-Ring....lechz.

Der T1 ist für mich damals auch das größte Schmuckstück gewesen. Der wirkt einfach nur edel. Hätte ich gerne wieder, das Teil. Gemoddet war der sehr fein. Praktisch aber nicht wirklich besser als ein gemoddeter DT880.
Überzeugter Barfußläufer und Breitbandlautsprecher-Fan.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1305
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Firschi » Do 30. Mär 2017, 06:21

Die beiden Hörer gehen heute per DHL zu Ralle. Wie angekündigt, habe ich dem DT990 ein Paar Shure 1840 Polster beigelegt. Die Unterschiede, die diese Polster ausmachen, können oben bestaunt werden :mrgreen:

Und ja, ich weiß, mein Review des 990 steht noch aus... Meine Hobbies kollidieren derzeit mit meinem Beruf :fpalm:

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon hadisch » Do 30. Mär 2017, 07:44

. Und ja, ich weiß, mein Review des 990 steht noch aus... Meine Hobbies kollidieren derzeit mit meinem Beruf :fpalm:

Nur kein Stress, hast doch im Vorfeld schon einiges geschrieben.
Der Vergleich mit den vielen KH ( Joe und deine) wäre durchaus interessant.
Aber wie gesagt, kein Stress. :bier:

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon hadisch » Mo 17. Apr 2017, 18:23

Zuerst möchte ich vielen Dank an Hans sagen, der uns auch seinen DT 990 zum hören bereit
stellt.
Der DT kam bei mir mit den aufgezogenen Lederpolster an.
Die ersten Klänge hatten mich gleich dazu bewegt, die Velour von Shure aufzuziehen.
Mit den ledernen ging bei mir gar nicht.
Auch mit den Shure war der Bass mir noch etwas zu dominant.
Die Mitten und die Höhen haben mir sehr gut gefallen.
Stimmen, Instrumente gibt er sehr schön wieder.
Die Räumlichkeit ist auch sehr gut in der Breite, in der Tiefe könnte er etwas mehr zulegen.
Dies merkt man aber nur, wenn man ihn mit dem HD 650 von HWL vergleicht.
Was mich aber am meisten stört ist, dass sich alles im Kopf abspielt.
Beim HWL Senni ist das so, dass die Stimmen mehr im Stirnbereich sich befinden oder sogar davor.
Im Vergleich zu meinem Q 701 fällt sofort auf, dass die Stimmen bei ihm im Vordergrund stehen, beim Beyer leicht zurückgesetzt, was mir persönlich besser gefällt.
Im Großen und Ganzen gefällt mir der DT 990 sehr gut.
Am meisten mag ich die schönen Stimmen (die leicht zurückgesetzt sind) und die Höhen.
Wer KH mag mit leicht hervorgehobenem Bass, wird hier fündig. :kh: :kh:

Hibana
Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: Do 8. Dez 2016, 11:44
Wohnort: AUT OÖ

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Hibana » Fr 21. Apr 2017, 08:08

Bei welchem Beyer sind die Stimmen nicht zurückgesetzt Der Dt880 war mein 2ter Hifi Kh ich weis noch genau das es sehr fremdartig klang und ich immer weiter aufdrehte weil die stimmen so entfernt waren im gegensatz zu allem anderem und das obwohl ich vorher den Dt770 hatte :wacko: , und genau das ist die schwäche des akg er drängt die Stimmen zu sehr auf kann richtig ungut werden.imo
Hört Musik nicht Kopfhörer ....

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 886
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Robodoc » Fr 21. Apr 2017, 09:11

Naja ... der modifizierte DT990 auf der Rundreise ist eigentlich GAR NICHT mit anderen Beyerdynamik Hörern zu vergleichen. Es fehlt der Peak in den Höhen, der Bass ist kräftiger. Ja, vielleicht sind die Mitten am wenigsten modifiziert, jedoch ist ein Vergleich der Stimmen zwischen Beyerdynamik allgemein und dieser Modifikation auch schwierig, weil sich Stimmen auch nicht nur dort abspielen.

Also lieber mal anhören. Ich finde es schade, dass mir der Fauxpas mit dem falschen Polster passiert ist, aber das hat Dominik ja korrigiert :resp:
Hatte wohl Tomaten auf den Ohren, jedenfalls war ich krank zu der Zeit :wacko:

Man sollte den vielleicht besser direkt mit den Shure Polster anhören. Ich finde immer noch, dass der einem leicht gedämpften T1 (das braucht der T1 wegen unsäglicher Reflexionen und eben dem Paek den ich kaum aushalte) sehr nahe kommt. Der DT990 Mod wirkt etwas intimer und geschlossener. Der Treiber zaubert aber genauso wie die Tesla Variante im T1.

Hibana
Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: Do 8. Dez 2016, 11:44
Wohnort: AUT OÖ

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Hibana » Fr 21. Apr 2017, 09:59

Ja der T1 hat schon klasse mitten aber der Peak sägte mir die Ohren ab auch ein sehr schöner Hörer, den hd800 hättens ja in Akte X reinpacken können :lol:
Hört Musik nicht Kopfhörer ....

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon hadisch » Fr 21. Apr 2017, 10:14

Also lieber mal anhören. Ich finde es schade, dass mir der Fauxpas mit dem falschen Polster passiert ist, aber das hat Dominik ja korrigiert :resp:

Habe auch die Shure Polster drauf gelassen, als ich sie Theo gesendet hatte.
vielleicht sind die Mitten am wenigsten modifiziert

Das ist gut so. Die Stimmen waren genau so schön wie bei Dennis seinem HD 650 in meinen Ohren. :kh: :kh:
Mal sehen was Theo dazu sagt. :)

Randysch
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: So 23. Apr 2017, 09:22

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon Randysch » So 23. Apr 2017, 16:00

Hallo zusammen, auch nochmal auf diesem Wege.
Sehr schönen Thread habt ihr hier. DT990 mit spaßiger Abstimmung (ok die war auch vorher auch da), aber smoothe Höhen machen gleich nochmal mehr Spaß. Sehr lecker :hbang:
Ich wäre heiß wie Frittenfett den Mod DT990 auch mal hören zu dürfen.
Das klingt genau nach meinem Geschmack :kh:
Ich kenne den original DT990 aber der ging wegen Beyer Peak gar nicht.
Wie ist denn der Grundton bei der Mod Version?
Ich finde den Standard Beyer da etwas zu dünn. Nicht das ich jetzt auf angedickten Grundton stehe, aber fand ihn beim Standard DT990 sehr schüchtern ;)

VG Andreas

thewas
Mitglied
Beiträge: 234
Registriert: Di 28. Feb 2017, 15:10

Re: Beyerdyamic DT990 Edition Mod Rundreise Thread

Beitragvon thewas » Mo 24. Apr 2017, 13:28

So, konnte am Wochenende beide für mehrere Tage hören (um den Tagesstimmungs- und Ermüdungseinfluss zu minimieren) und messen und habe sie heute auch an Jörg weitergeschickt. Zuerst ein großes Dankeschön und auch :resp: an Hans und Dennis weil es ist alles anderes als trivial eine gute Basis zu modifizieren.

In diesem Thread widme ich mich Hans/Robodocs modifizierten Beyerdynamic, lange Hörbeschreibungen gibt es generell von mir nicht da ich eh eher der Techniker als der Author bin und auch ohne eigene HRTF bei keinem KH eine wirkliche "Bühne" großartig außerhalb meines Schädels habe.

Zuerst aus Neugier die Lederpads montiert, wie die Vorredner geschrieben haben, funktioniert das gar nicht weil sie einen riesigen Bassbuckel verursachen:

Bild

Mit den Verlourpolstern misst er sich viel ausgewogener und anhand der Messung hatte ich mir gedacht dass er zwar dunkel aber auch ziemlich ausgewogen klingen würde:

Bild

Das ist aber leider gerade bei Stimmen nicht der Fall und der Grund dazu ist wohl die zu breite Senke zwischen 1-5 kHz mit danach wieder aufsteigendem Hochton. Eine sogenannte Präsenzsenke zwischen meisten 2 und 4 kHZ ist weniger kritisch und wird oft sogar als angenehm empfunden und benutzt, z.B. bei dem Beyerdynamic T1 2nd Gen:

Bild

Auch der Beyerpeak zwischen 6-9 kHz eines sonst sehr ausgewogenen DT 880 ist zwar bei Sibilanten und manchem Schlagzeug nervend, aber da er weiter oben ist und nur schmalbanding verfärbt er die menschliche Stimmen kaum (und kann auch sehr leicht entzerrt werden)

Bild

Bei dem modifizierten DT 990 von Hans klingen mir die Stimmen zu leise/dunkel und deren oberste Obertöne klingen separiert vom Rest und unnatürlich. Das ist jedoch nichts was gezieltes Equalizing nicht korrigieren kann in dem man diese breite Senke "auffüllt":

Bild

Mit diesem Eingriff klingt der DT sehr schön, es fehlt nichts und macht mir auch viel Hörspaß.

Abschließend möchte ich mich für die Chance einen sehr interessanten KH zu testen sehr bedanken, weil er einer der wenigen ist wo ich mich Anhand der "optischen" Einschätzung der Messungen getäuscht hatte, was zeigt dass die psychoakustische Bewertung von KH Messungen alles andere als trivial ist.

Schöne Grüße
Theo
:bier:


Zurück zu „Kopfhörer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hadisch und 2 Gäste