Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Robodoc » Mo 3. Okt 2016, 17:51

Ein alter Bekannter ist wieder da.

Wer mich kennt weiß, dass ich lange Zeit ein großer Fan der D5000/D7000 Serie von Denon war. Durch Beziehungen, gute Kontakte und Engagement hatte ich beide Hörer klanglich wie auch von der Ausstattung optimiert und sehr viel Herzblut, Geld und Arbeit hineingesteckt. Warum erzähle ich das hier?

Nun, der Hörer im Titel, Fostex TH-X00, ist irgendwie der Nachfolder dieser beiden Denons. Oder eher Nachfolger des D7000.

Aber zurück zu den Denons: Ich hatte den D5000 und den D7000 und beide waren am Ende meiner Prozedur klanglich und auch von der Ausstattung her identisch. Im wesentlichen: Lederposlter, D7000er Schalen auf auf dem D5000, Kabelmod. Also habe ich den D5000 verkauft, hier der Verkaufstext, ich könnte mich in den Arsch beißen dass ich den nicht behalten habe.
Mein D5000 liegt nur noch rum.
Grund: Zu viele Hörer.

Erst war er verliehen an Hirnwindungslauscher, jetzt wird er zunächst hier feilgeboten und wenn ihn keiner im aktuellen Zustand haben möchte, ggf. zurückgebaut auf Originalzustand.

Dieser Hörer ist was besonderes:
AH-D5000 in hervorragendem Zustand, wie neu. Die Treiber sind die vom D7000, ich hatte das Glück, die vor Monaten eintauschen zu können. Die Holzschalen sind ebenfalls die Hochglanzschalen vom D7000, nicht die matten D5000er. Optisch und klanglich ist der Hörer nicht von einem D7000 zu unterscheiden, nur die OVP ist halt die vom D5000.

Eine profesionelle Kabelmodifikation (Tausch) ist ebenfalls gemacht worden, momentan ist ein kurzes dickes mobiles ... Kabel mit Viabluestecker dran. Ein NEUES Originalkabel (kein Eselsschwanz) 3 Meter, habe ich besorgt und lege ich dazu. Wenn das gewünscht ist, wird das Kabel auf das neue Originalkabel umgerüstet, in dem Fall würde ich das ... Kabel aber behalten wollen.
image_460252.jpg
image_460252.jpg (113.07 KiB) 7434 mal betrachtet
Kurz danach habe ich ein wirklich interessantes Angebot für den D7000 erhalten, deutlich über dem ehemaligen Neupreis. Ich habe eine Weile mit mir gerungen, aber dann war er weg.

Diesen "Ausverkauf" habe ich lange bereut. Eine Ersatzdroge gesucht, aber nicht wirklich gefunden. Wie lange bin ich um den Fostex TH-600 und den größeren Bruder TH-900 herumgeschlichen. Letztlich immer wieder aufgeschoben ... der TH-600 war mir klanglich zu sehr D5000, ich hatte nicht ohne Grund die Treiber gegen die stärkere Tesla Variante getauscht. Und der TH-900 war mir schlicht zu teuer.

Und da kam Massdrop ins Spiel. Mit einer Neuauflage der alten Denon Serie in verschiedenen Holzarten. Mahogany, Purpleheart und Ebony. Braun, Rot und Schwarz. Sonst relativ identisch. Details dazu findet man reichlich im Internet. Der Purpleheart kam vor ein paar Wochen ... leider hatte ich bis vor ein paar Tagen nicht die Zeit gefunden, mich intensiv mit dem Hörer zu beschäftigen.
IMG_1475.JPG
IMG_1475.JPG (178.44 KiB) 7434 mal betrachtet
Und was soll ich sagen ... es ist der Spaßhörer, den ich so lange vermisst hatte. Im ersten Eindruck glänzt er durch einen kräftigen, frühere haben wir mal gesagt, federnden Bass. Nicht so prominent wie der Stock D5000, sondern eher zurückhaltender wie mein modifizierter D5000, der klanglich ja ein D7000 war. Trotzdem ist das ein Hörer für Leute die Bass mögen. Eine Kennlinie habe ich nicht gemessen bisher, ich nehme aber an, das ist ein ziemlich nicht lineares Durcheinander. Zurückgesetzte Mitten, etwas Badewannig. Mir ist das aber sowas von wurscht, das Ding macht einen Spaß, das ist unglaublich. Wie lange habe ich dafür an dem D5000 herumgetüftelt. Der TH-X00 bringt das quasi von Haus aus mit.

Auch schön ist die Konstruktion. Das wirkt simpel, aber das funktioniert einfach. Der Hörer ist bequem und haptisch hochwertig. Er ist wunderschön, mit dem roten Holz des Purpleheart und der schwarzen Gabel/Aufhängung deutlich edler dals D7000. Geschmackssache.

So .. und nun zu den Nachteilen ... die unbestreitbar da sind. Das Kabel. Ja das Kabel. Anscheindend wurden die Reste der Denon D5000 Serie verwurstet ... es ist der gleiche Eselsschwanz dran, den wir schon vom D2000 und D5000 kenen. Das etwas hochwertigere Kabel des D7000 hat sich wohl nicht durchgesetzt. Aber selbst das taugte nicht wirklich viel.

Auch die Polster ... einfach zu klein für mein Ohren. Das geht besser. Im nächsten Teil beschreibe ich, mit welchen Polstern ich den Hörer mittlerweile betreibe und warum.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Robodoc » Mo 3. Okt 2016, 18:52

Diesen Bericht über die Mohagony Variante des TH-X00 fand ich interessant: http://kopfbox.de/testberichte/massdrop ... ex-th-x00/

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von petitrouge » Mo 3. Okt 2016, 20:16

Ha, jetzt weiss ich endlich wer das Model auch noch hat!
Wusste doch das die Violett Bitch noch jemand ausser mir geordert hatte.

Kann Deinen Bericht kommenplett nachvollziehen und bestätigen.
Wobei meine Lauscher sehr gut darunter passen.
Das Kabel....nervt einfach aufgrund der Länge.... :cry:
Der Bass ist phänomenal und genial. Kein stolpern sondern sehr sauber mit einem ordentlichen Kickbereich.
Die Mitten minimalst zurück und sehr schöne abrollende Höhen ohne nervende Peaks etc.
Bühne und auch die Abbildung ist auf einem sehr guten Niveau.
In der Summe, ein toller Höhrer der Imho allemal seinen Preis wert ist und begeistert in allen Belangen.

Grüße Jens
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Mi 5. Okt 2016, 18:02

Sieht ja auf jedenfall schick aus, das Teil.

Den neuen EMU-Teak finde ich optisch auch hammer:

Bild
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Firschi » Sa 15. Okt 2016, 20:50

Mannomann, der TH-X00 Purpleheart ist schon ab Werk ein echtes Brett:
20161015_TH-X00_PH.jpg
20161015_TH-X00_PH.jpg (112.31 KiB) 7322 mal betrachtet
Kein Wunder macht der so viel Spaß. Der Hörer ist überraschend leicht und schmiegt sich dicht an den Kopf des Trägers an. Das Kabel, der sogenannte "Eselschwanz" ist dafür eine Zumutung, das ersetzt werden muss.

Trotzdem, was kostet das gute Stück all inkl.? ;)

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Robodoc » Sa 15. Okt 2016, 21:50

449 US-Dollar
Einfuhrumsatzsteuer nicht vergessen ... inkl Zoll so um 80 Euro an der Haustüre via DHL
tutto wahrscheinlich um die 450 Euro all inclusive

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von petitrouge » Sa 15. Okt 2016, 22:06

Ja ich merke schon, der hat es Dir angetan.....
genieß ihn noch, doch der muss wieder zu mir. ;)

Grüße Jens
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Firschi » Sa 15. Okt 2016, 22:13

Farbe und Polster sind nicht so meins, ansonsten bin ich überzeugt. Deine Leihgabe bekommst du natürlich postwendend zurück, keine Angst :D Danach möchte ich erstmal sehen, ob und wie ich meinen Jubilate noch retten kann, bevor ich mir einen anderen Geschlossenen schieße.

Bei Papa Roach und Limp Bizkit macht der TH-X00 richtig Druck, Stichwort "Fußwippfaktor", geil.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Robodoc » Sa 15. Okt 2016, 22:39

Also ich finde die Farbe G*E*I*L :mrgreen: Der schwarze aus Ebenholz ist mir zu schwarz und der "normale" Mahogany zu braun. Aber wir reden von persönlichen Geschmäckern und da gibts nie Konsens :D
Wie bei den Frauen ;)

Fusswippfaktor ... ja das kann der, das ist tatsächlich die Reinkarnation des Denon D5000 und für meinen Geschmack - und das sehe ich auch an der Kennlinie - geht der schon in Richtung des ausgewogeneren D7000, den ich total liebte. Ich hab ja meinen 5000er zum 7000er umgebaut und mir trotzdem noch einen 7000er geholt, zusätzlich.

Polster .... da habe ich auch so meine Probleme, das kenn ich ja noch aus der Denon Welt, da war das auch schon immer ein Thema. Ich habe ja im Eingangspost dieses Threads geschrieben, dass ich Alternativen suchen will und ich denke das ist jetzt spruchreif. Lawton Polster waren aus der Denon Zeit noch da ... durchgefallen. Ich bin bei den gewinkelten Brainwavz HM5 hängen geblieben. Wieder mal, die Brainies werden immer mehr mein Favorit.
Ein paar Tage habe ich mit den gewinkelten Pleather Polstern gehört, das war gut. Komfortabel. Ohr passt rein. Nichts drückt. Klanglich eine leichte Anhebung im Bass meine ich mir einzubilden ... das führe ich aber eher darauf zurück, dass diese Polster besser schließen und die Abdichtung besser ist. Die gewinkelten Velours habe ich auch probiert, die sind für mich durchgefallen, die machen den Fusswippfaktor zunichte und klingen irgendwie klinisch. Gestern jedoch brauchte ich die gewinkelten Pleather Polster für meine parallele Baustelle am Hifiman HE-350 und da habe ich die neuen Lammleder Brainies aufgezogen.

Das ist es. Das sind meine Polster für den TH-X00. Klanglich kein wirklicher Unterschied zu den Kunstledernen, das ist ja auch nicht zu erwarten eigentlich. Gleiche Form. Akustisch ist Kunstleder und Leder sicherlich kaum unterschiedlich. Um Prinzip tun die Pleather es daher auch. Sind ja auch billiger. Aber die Ledernen ... die sind Lust. Ohrporno. Dazu pure Behaglichkeit. Wow.

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von petitrouge » So 16. Okt 2016, 05:50

Wo hast Du die Leder geordert gehabt?
Kannst Du das bitte mal verlinken.

Danke und Grüße Jens

PS: LimpBizkit gehen wirklich gut darüber, aber ebenso auch Materia etc
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Robodoc » So 16. Okt 2016, 11:37

Ich habe die ledernen direkt über Brainwavz bestellt, bei Juliane (headsound) waren die vor einigen Wochen noch nicht gelistet.

Der Link zu Brainwavz: http://www.brainwavzaudio.com/products/ ... her-angled
Der Link zu Juliane: http://www.headsound.de/epages/63028271 ... ZEP-bkLTna

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von petitrouge » So 16. Okt 2016, 13:51

Danke, sind geordert :D


Nochmal ergänzend, der Standard Fostex kostet soviel wie Hans schrieb der Purple $464.99 und der schwarze ist nochmals
teurer aber nicht so spassig wie der Purple :D
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Firschi » So 16. Okt 2016, 20:20

Hinsichtlich der Optik schlägt mein Herz für die Mahagoni-Variante, dicht gefolgt von Ebenholz. Klanglich kommt aber fast nur der Purpleheart in Frage.

Erscheint euch dieser Vergleich plausibel? http://www.head-fi.org/content/type/61/id/1673563/

Und ist bekannt, wo die technischen Unterschiede liegen?

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von petitrouge » So 16. Okt 2016, 20:38

Jepp, da ich die Mahagoni schon hören durfte
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Firschi » So 16. Okt 2016, 20:49

Ich sehe mich schon 2 von den Dingern bestellen :D

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Robodoc » So 16. Okt 2016, 21:16

Die Messungen sind bestimmt nicht gefaked oder so ... nur halte ich persönlich das nicht für eine Folge der verschiedenen Holzarten. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass unterschiedliche Hölzer solche Unterschiede ausmachen bei gleicher Geometrie und innerer Rauheit.

Ich glaube eher das ist eine Streuung zwischen den Serien. Bestimmt mit ein bisschen Absicht, damit der ein oder andere überlegt, sich einen zweiten zuzulegen, nicht wahr Dominik :lol:

Man könnte das einfach z.b. durch Variation dieses weißen papierähnlichen Materials das über die Löcher geklebt ist realisieren. Dickeres Material ... weniger Durchlässigkeit ... weniger Bass. Oder man öffnet ein oder zwei dieser Löcher. Ich hab ja nur in den Roten geschaut, ich glaube da war nur ein Loch offen. Bin nicht sicher, guck nochmal, wenn der von Jens auf ist und mach mal ein Foto.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Firschi » So 16. Okt 2016, 21:46

Robodoc hat geschrieben:Die Messungen sind bestimmt nicht gefaked oder so ... nur halte ich persönlich das nicht für eine Folge der verschiedenen Holzarten. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass unterschiedliche Hölzer solche Unterschiede ausmachen bei gleicher Geometrie und innerer Rauheit.
Das glaube ich auch nicht, schon weil die Unterschiede erstens relativ breitbandig und zweitens an beiden Enden des Frequenzbandes auftreten.
Robodoc hat geschrieben:Ich glaube eher das ist eine Streuung zwischen den Serien. Bestimmt mit ein bisschen Absicht, damit der ein oder andere überlegt, sich einen zweiten zuzulegen, nicht wahr Dominik :lol:
Sicher aber keine "unbewusste" Streuung, dafür sind die Unterschiede zu groß, meine ich. Für solche Eskapaden ist mir meine Kohle normalerweise zu schade. Obwohl auch meine besser Hälfte direkt mal ein Auge auf den Fostex geworfen hat... "So einen als Ersatz für das andere Holz-Teil (gemeint ist der Jubilate) wäre doch was, oder?"
Robodoc hat geschrieben:Bin nicht sicher, guck nochmal, wenn der von Jens auf ist und mach mal ein Foto.
Ich war schon dran :D
IMG_20161016_212223 (Medium).jpg
IMG_20161016_212223 (Medium).jpg (204.31 KiB) 7310 mal betrachtet
IMG_20161016_212138 (Medium).jpg
IMG_20161016_212138 (Medium).jpg (164.79 KiB) 7310 mal betrachtet
Die Oberfläche des Holzes ist nicht glatt.
IMG_20161016_212258 (Medium).jpg
IMG_20161016_212258 (Medium).jpg (152.01 KiB) 7310 mal betrachtet

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Robodoc » So 16. Okt 2016, 22:04

Ein offenes Loch ggü. der Kabeldurchführung? Hatte ich auch so in Erinnerung ... das kann z.B. schon der Unterschied sein. Man müsste mal einen Mahogany aufmachen um sich das dort anzusehen. Vielleicht ist aber auch nur diese Gazezeug oder Papier oder was das ist dünner.
Die Effekte solcher "Kleinigkeiten" sind oft größer als diese Kleinigkeiten vermuten lassen.

Schön dass du die Innenseite der Schale fotografiert hast. Die ist rauh, genau wie damals bei den Denons. Hab ich doch richtig erinnert.

Ich kann mir im übrigen vorstellen, dass ein bisschen Visaton Wolle in der Schale einen Unterschied macht. Sollte man mal ausprobieren. Mein D5000 damals wurde durch ein bisschen Wolle dem D7000 ähnlicher. Das war bevor ich den umgebaut habe. Im D7000 hatte ich keine Wolle, glaube ich. Bin nicht sicher. Verdammt das ist lange her.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Firschi » So 16. Okt 2016, 22:22

Jetzt müsste nur noch jemand die anderen beiden Varianten öffnen und fotografieren ;) Oder mal ein bisschen googlen.

Was so eine Öffnung bewirken kann ist schon bemerkenswert. Was möchtest du denn weiter bedämpfen? Ich sehe keinen Anlass, zumindest bei der Purpleheart Variante.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Robodoc » Mo 17. Okt 2016, 20:38

Keine Ahnung was das effektiv bewirkt. Ich konnte den D5000 klanglich näher an den D7000 holen mit ein paar Gramm Wolle. Das hat mir - subjektiv - gefallen. Kann aber auch Einbildung sein, ist zudem lange her.

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Di 18. Okt 2016, 01:45

Tip für die "Bass-Löcher" bei geschlossenen Hörern:

Wenn es zu rummsig wird, würde ich das Loch selbst mit Filt, Schaumstoff oder durchlässigem Papier bedämpfen. Damit kann man sogar sehr feinfühlig und gezielt "tunen".
Visatonwolle im kompletten Gehäuse hat nicht den selben Effekt.
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Firschi » Di 18. Okt 2016, 19:51

Scheiße, ist das Ding geil - klanglich und optisch :mrgreen:
IMG_20161018_191107A (Andere).jpg
IMG_20161018_191107A (Andere).jpg (109.12 KiB) 7319 mal betrachtet

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von petitrouge » Di 18. Okt 2016, 22:47

Mannn wie geil ist der denn!!!!!!
:o :o
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Robodoc » Di 18. Okt 2016, 23:28

so geil wie meiner :D

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re:

Beitrag von petitrouge » Do 20. Okt 2016, 12:35

So mein Fostex ist back und wurde besohlt mit Leather Pads von Brainis.....was ein Genuss!!! :mrgreen:
Kein Vergleich zu vorher!!!

Grüsse Jens


MOD: Verschoben in den richtigen Thread
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Robodoc » Do 20. Okt 2016, 22:40

Sag ich doch, die sind bequem und richtig gut :)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Firschi » Do 20. Okt 2016, 22:47

Kannst du mal ein Foto des finalen Zustandes posten, Jens? Das gute Stück war ja ab Werk schon richtig gut. Jetzt mit neuem Kabel und neuen Polstern ist das ein echter Keeper :)

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von petitrouge » Fr 21. Okt 2016, 00:46

Wenn ich es schaffe nach dem schlafen.....oder am WE ;)
Wenn ich Nachtdienst habe bin ich immer so panne....und rein gar nicht auf dem Damm :shock:

Grüsse Jens
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von petitrouge » Fr 21. Okt 2016, 08:38

Sorry, eben schnell vom Handy gemacht:

http://www.hifi-forum.de/bild/img-20161 ... 17133.html

Bekomme das Bild nicht verkleinert auf dem Handy.

Grüße Jens

Mod: Bild angefügt
img-20161021-082734_717133.jpg
img-20161021-082734_717133.jpg (85.51 KiB) 7274 mal betrachtet
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Fr 21. Okt 2016, 15:16

Extra schnell einen passenden Baum dazu gefällt und in Szene gesetzt? ;)
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.

Antworten