Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 698
Registriert: Di 25. Okt 2016, 13:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon MLSensai » Sa 14. Okt 2017, 13:00

Hmmm, ich glaube die 4mm mit 40mm Loch kommen mir gut entgegen. Die 42mm Lochvariante sieht aber auch gut aus.
Ich habe dabei noch eine Dämpfung ab etwa 7kHz im Sinn.
Teefilter machen sich dafür ganz gut. ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1993
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Firschi » Sa 14. Okt 2017, 13:13

Die Erkenntnis für mich ist eigentlich, dass sich 2mm und 4mm praktisch gleich auf den Hochton auswirken, was ich erwartet hatte. Den Zuwachs im Bass schiebe ich eher auf die bessere Abdichtung, die du auch als wichtig erachtest. Ich habe mal den Unterschied im Bassbereich der unterschiedlichen Moosgummischeiben dargestellt.

20171014_PH_LederGerade_Moosgummi_Vergleich_Bass.jpg
20171014_PH_LederGerade_Moosgummi_Vergleich_Bass.jpg (159.44 KiB) 1294 mal betrachtet

Schlappen

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Schlappen » Sa 14. Okt 2017, 13:59

Besten Dank für die Messungen. :top:

Ich schnitz mir dann mal einen mit 40er Loch. 4mm dick. Das mehr an Bass macht mir nix, im Gegenteil.
Ich weiß ja auch nicht, ob unsere Lederschlappen identisch klingen. ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1993
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Firschi » Sa 14. Okt 2017, 14:03

Schlappen hat geschrieben:Ich weiß ja auch nicht, ob unsere Lederschlappen identisch klingen. ;)

Tun sie sicherlich nicht, hier muss jeder selbst ran ;)

Erkenntnis: Wer eine dunklere Abstimmung haben möchte, legt scheibchenweise einzelne Lagen von Marks Spültuch mit 75mm Durchmesser zwischen Moosgummiring und Polster, nicht direkt auf das Gitter vor dem Treiber!


Den Einfluss des Spültuchs kann man hier gut sehen:

20171014_PH_LederGerade_42mmMoosgummi_VergleichSpültuch.jpg
20171014_PH_LederGerade_42mmMoosgummi_VergleichSpültuch.jpg (124.12 KiB) 1287 mal betrachtet



Edit: Die einfachsten Lösungen sind doch oft die besten... :fpalm:

Einfach auf beiden Seiten 4 Lagen Spültuch zwischen den weißen Ring und die Unterseite des Polsters gelegt - fertig. Nimmt sehr schön Hochton weg, killt den Peak bei 11kHz und fügt etwas Bass hinzu. Alternativ die Moosgummischeiben mit 42mm Loch an besagter Stelle einsetzen. Nimmt insgesamt etwas mehr Hochton weg, fügt aber weniger Bass hinzu. Hat beides was. Hier sind die beiden Lösungen im Vergleich zu den Serienpolstern zu sehen:

20171014_PH_LederGerade_Vergleich_stock-42mmMG-4Spültuch.jpg
20171014_PH_LederGerade_Vergleich_stock-42mmMG-4Spültuch.jpg (130.24 KiB) 1285 mal betrachtet

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 698
Registriert: Di 25. Okt 2016, 13:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon MLSensai » Sa 14. Okt 2017, 14:22

So stelle ich mir das vor. Super.

Auch wenn alle meine Hörer sich tonal durch die Mods sehr ähneln, die anderen Parameter wie Dynamik, Schnelligkeit und Volumen bzw. Material verleihen jedem seinen eigenen Charakter.

Wenn dann Ende Dezember noch der HE4xx kommt, dann dürfte ich meine Stammsammlung abgeschlossen haben. ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1993
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Firschi » Sa 14. Okt 2017, 14:31

Ich hoffe mal, dass ich mit der ganzen Aktion etwas mehr Licht auch in euer Dunkel gebracht habe. Mir hat die Bastelei jedenfalls schöne Erkenntnisse gebracht, die sich hoffentlich auch auf andere Hörer übertragen lassen. Wie ich erhofft hatte, bringen die Moosgummischeiben eine große Ähnlichkeit zu den Serienpolstern, während die Spültücher die insgesamt "bessere" Abstimmung bewirken. Beliebige Mischungen sind möglich, ab dafür :top:

Die Lösung mit 4 Lagen Spültuch in 75mm Durchmesser je Seite ist im Moment mein Favorit. Vielleicht unternehme ich noch weitere Versuche, für den Moment bin ich aber zu faul.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 698
Registriert: Di 25. Okt 2016, 13:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon MLSensai » Sa 14. Okt 2017, 15:50

Das hatte ich ja schon mit dem Lasmex ausgiebig durch. Nur Mossgummi habe ich noch nicht getestet.
Der TH-X00 gefällt mir als geschlossener immer besser, zumal er jetzt wohl auch erst richtig eingespielt ist.
Leider bekommt mein Nighthawk nun kaum noch Spielzeit. Der Fostex hat ihm den Rang abgelaufen, auch wenn er geschlossen ist.
Der federnde Bass kommt meines Erachtens beim TH-X00 mit seinen bizellulose Treibern sogar besser als beim Nighthawk.

Schlappen

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Schlappen » Sa 14. Okt 2017, 16:04

Wie stellt man eigentlich durch Messung fest, ob die Auflösung schlechter geworden ist?
Ich meine, irgendwo ist doch da ne Grenze erreicht, aber wo ist diese Grenze, bei der die ganze Dämpfung auf Kosten von Transparenz, Auflösung geht. Man kann ja nicht 7 Handtücher über die Membran oder in die Polster legen und erwarten, dass das Teil immer noch klar wie ein Gebirgsbach klingt.. :mrgreen:

P.S:
Da fällt mir ein, diese Fostex T20,40,50 Magnetostaten haben ja jetzt in der MK3 Version auch diese Umrandung der Membran aus Moosgummi.
Bild
Meines Wissen war das aber ne Reaktion von Fostex auf die Modding-Szene, die diese Umrandung erstmals ins Leben gerufen haben, um dem Ding mehr Bass zu entlocken.
So viel ich weiß, hatten die älteren Revisionen diesen Moosgummi Rand noch nicht.... dementsprechend waren sie auch eher bass-schwach in der Stock-Version.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1993
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Firschi » Sa 14. Okt 2017, 16:15

Die subjektive Auflösung hängt etwas mit dem Frequenzgang zusammen, finde ich. Fehlt der Hochton, entsteht schnell der Eindruck geringer Auflösung. Beim TH-X00 sehe ich bei dieser geringen Bedämpfung aber keine Schwierigkeiten. Da gibt es durchaus richtig teure Hörer, die quasi in Watte gepackt funktionieren ;)

Die technische Auflösung lässt sich mit dem FG wohl nicht abbilden, sondern eher mit den Messungen der Impulsantwort, THD+Noise und den Reaktionen auf Rechteckschwingungen, Wasserfalldiagramm nicht zu vergessen.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 698
Registriert: Di 25. Okt 2016, 13:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon MLSensai » Sa 14. Okt 2017, 18:22

Letztere technische Eigenschaften sind aber größtenteils Eigenarten des Treibers. Durch etwas akustische Bedämpfung in den Höhen sollte der Treiber genauso schnell ansprechen und ausklingen wie zuvor. Die Luftmassenbewegung insgesamt wird durch diese Maßnahmen kaum beeinträchtigt.

Hat ein Hörer technisch sehr gute Eigenschaften, dann wird er durch diese Mods nicht plötzlich schlechter. Wie Firschi richtig beschreibt, ist die Bewertung ob etwas klar oder transparent klingt sehr individuell und hängt von den eigenen Erfahrungen und vor allem vom eigenen Hörvermögen ab.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1993
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Firschi » Di 17. Okt 2017, 09:09

Voll cool, meine Freundin hat mir 4 Lagen dieses Spültuchs kreisrund (Durchmesser 80mm) ausgeschnitten und fein säuberlich aufeinander genäht.

IMG_20171017_181335 (Andere).jpg
IMG_20171017_181335 (Andere).jpg (142.76 KiB) 1212 mal betrachtet

Die rechte Scheibe ist in X-Form abgesteppt, die linke nicht.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1245
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon hadisch » Mi 25. Okt 2017, 10:32

Heute habe ich meinen X00 aufgeschraubt, da er ein neues Kabel bekommt.
So wie ich das sehe, haben sie die Cup´s denen der PH angeglichen.
Schaut mal hier, ich meine innen die geschrägte Fräsung.

3.jpg
3.jpg (167.75 KiB) 1203 mal betrachtet

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1993
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Firschi » Mi 25. Okt 2017, 21:24

Beziehst du dich auf diese Bilder, Dieter? viewtopic.php?f=5&t=74#p681

Sieht für mich wie ein normaler Mahogany aus.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1245
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon hadisch » Do 26. Okt 2017, 06:52

Ja stimmt, ist gleich.
Dann hatte ich es falsch in Erinnerung :fpalm:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1993
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Firschi » Do 26. Okt 2017, 06:56

Vielleicht hattest du den D7200 im Kopf, den Ralle hier freundlicherweise abgelichtet hat: viewtopic.php?f=5&t=231#p4909

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1245
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon hadisch » Do 26. Okt 2017, 07:01

Nein, ich hatte schon den Mahagony im Kopf :kilroy:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1993
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Firschi » Fr 27. Okt 2017, 19:42

Wahnsinn, ich bin mit meinem Fostex TH-X00 Purpleheart tatsächlich angekommen :kh:


Man nehme:

1x Massdrop TH-X00 Purpleheart

1x hochwertiges Custom Cabel

2x Brainwavz Echtlederpolster

2x Hochtonfilter aus je 4 Lagen Spültuch

1x passendes Kopfhörer Case



Insgesamt gesehen ein echter Humbug. Erst einen ziemlich teuren Hörer aus den USA kaufen, ein Kabel aus teurem Material mit maximalem Aufwand händisch herstellen und einbauen, teure Echtlederpolster drauf fummeln, zig verschiedene Modding-Ansätze ausprobieren, sich für die 4 Lagen Spültuch Variante je Seite entscheiden und eine Box zur Aufbewahrung beschaffen.

IMG_20161215_224908 (Andere).jpg
IMG_20161215_224908 (Andere).jpg (44.29 KiB) 1160 mal betrachtet

Ich will gar nicht wissen, die viel Zeit und Geld die ganze Aktion gekostet hat :sheep:


PS: Hat sich aber gelohnt :wacko: https://www.youtube.com/watch?v=feI8OfffWVw

Schlappen

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Schlappen » Sa 28. Okt 2017, 08:00

Firschi hat geschrieben:Wahnsinn, ich bin mit meinem Fostex TH-X00 Purpleheart tatsächlich angekommen

Dominik, mach Dir da mal keine falschen Hoffnungen. Man ist niemals "angekommen" in diesem Hobby. ;)
Aber es freut mich, dass Du mit dem Purpleheart derzeit glücklich bist. Meiner sieht ja so ähnlich aus und hat auch Spültücher drin. :opa:
Bis auf das Kabel und das Case.
Wie wirkt sich denn das Case klanglich aus? Ist die Bühne damit nicht zu eingeengt? :mrgreen:

P.S. Hast Du noch Lust, an Deinem PH Steckerbuchsen zu montieren, damit man das Kabel abnehmen kann?
Ich überlege noch, sowas früher oder später zu machen..

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Robodoc » Sa 28. Okt 2017, 08:15

Spültuch ist uncool. Ich bevorzuge Basotect. :opa:

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1245
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon hadisch » Sa 28. Okt 2017, 09:16

Bin auch gerade dabei, den Mahagony etwas hinzubiegen nach meinem Geschmack.
Modifizieren muss ich diesen gar nicht.
Habe die Alpha Doc runter und die originalen Polster drauf.
Passt perfekt klanglich nur sind mir die Polster innen zu klein.
Ich warte noch auf die BV Lammlederpolster und vom Denon die Lederpolster.
Werde berichten und Messungen einstellen.
Dominik zeige uns mal deine Messung mit den BV Echtleder Polster. :jump:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1993
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Firschi » Sa 28. Okt 2017, 22:14

Schlappen hat geschrieben:Man ist niemals "angekommen" in diesem Hobby. ;)

Nicht angekommen was das Thema Kopfhörer im Allgemeinen angeht, sondern was im Speziellen den TH-X00 Purpleheart betriff. Der passt mir jetzt endlich hervorragend in den Kram :kh:


Schlappen hat geschrieben:Wie wirkt sich denn das Case klanglich aus? Ist die Bühne damit nicht zu eingeengt? :mrgreen:

Doch, regelrecht kerkerartig... :kilroy:


Schlappen hat geschrieben:P.S. Hast Du noch Lust, an Deinem PH Steckerbuchsen zu montieren, damit man das Kabel abnehmen kann?

Habe ich im Moment nicht vorgesehen. Ich komme mit meinem Kabel prima klar.


hadisch hat geschrieben:Dominik zeige uns mal deine Messung mit den BV Echtleder Polster. :jump:

Die meisten Messungen hier sind mit den Brainwavz Echtlederpolstern entstanden, so auch die letzten :wink:
viewtopic.php?f=5&t=14&p=5579#p5316

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 698
Registriert: Di 25. Okt 2016, 13:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon MLSensai » Mo 30. Okt 2017, 07:24

So... nachdem ich heute in der Früh die Massdrop Dekoni Schafsleder Pads vom Zoll abgeholt habe, bin ich auch dazu gekommen, die 4mm dicken und exakt zugeschnittenen Moosgummiringe mit 40mm Innenloch einzusetzen.

Diese hat mir Schlappen schon vor einigen Tagen zugeschickt. Vielen Dank dafür!

Ich muss sagen, meine Erwartungen haben sich Dank der hier zur Verfügung gestellten Messungen mit den verschiedenen Moosgummis erfüllt.
Der Hörer klingt noch etwas voller, ohne unpräzise zu werden. Und in Verbindung mit den neuen Lederpolster, welche ihn interessanter Weise etwas etwas "dünner" klingen lassen, kommt der Bass auch wieder zurück.

Messungen werde ich nachreichen. Erstmal alles nur nach Gehör. ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1993
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Firschi » Mo 30. Okt 2017, 08:00

Das liest sich doch mal richtig gut. Magst du uns vielleicht mal zeigen, wie die Moosgummiringe im eingebauten Zustand aussehen und wo genau sie sich befinden? Bislang hatte das niemand gemacht, inkl. mir selbst :coffee:

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 698
Registriert: Di 25. Okt 2016, 13:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon MLSensai » Mo 30. Okt 2017, 10:45

Am Abend werde ich mal Fotos machen und messen. Ob ich die allerdings so nutze, wie es ursprünglich gedacht war, weiß ich allerdings nicht.
Aber egal, es funktioniert. :hbang:

Schlappen

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Schlappen » Mo 30. Okt 2017, 17:21

Mark, was musstest Du denn für Deine Dekoni Polster an Zoll bezahlen?

Ich hatte mir ja die ZMF Ori Echtleder Pads bestellt. Ich glaube, für 40,- Euro oder so.
Wochen später bekam ich Post vom Zoll, die wollten nochmal 28,50 Euro an Zollgebühren haben.
Da ich das unverschämt fand (andere Pads aus China hab ich auch zollbefreit bekommen) hab ich da gar nicht drauf reagiert.
Mittlerweile dürften die also beim Absender wieder angekommen sein und ich muss versuchen, von ZMF meine Kohle wieder zu kriegen.
Die spinnen doch wohl...

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 698
Registriert: Di 25. Okt 2016, 13:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon MLSensai » Mo 30. Okt 2017, 22:52

Das ist krass. Die hätten dich zumindesr wählen lassen können.

Die 28,50€ beinhalten nur die Dienstleistung der Post, dass sie an deiner Stelle die Ware verzollen. Die 19% Einfuhrumsatzsteuer wären noch dazu gekommen.

Ich bin selbst hingefahren, statt die 28,50€ zu bezahlen.

Ich hatte noch gut 10€ Steuern bezahlt plus 1 Stunde Zeit und 15km Weg.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1993
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Firschi » Sa 25. Nov 2017, 19:56

Ein paar Kollegen haben einen anderen Ansatz verfolgt, ganz ohne Moosgummi: https://www.thingiverse.com/thing:142059 oder auch https://www.thingiverse.com/thing:1888368

Damit bekomme ich mit anderen Pads den genialen Sound der Serienpads hin. Hätte ich das mal früher gewusst :fpalm:


Und wer sich versehentlich einen der Halteringe der Polster schrottet kann sich hier einen Ersatz herstellen: https://www.thingiverse.com/thing:2228401

jaco61
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 04:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon jaco61 » Di 28. Nov 2017, 09:51

Falls jemand noch einen schönen kaum gebrauchten TH-X00 sucht samt sheepskinpads:
https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... 226107945/
auch nett:
https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... 229034272/

Hab den mit sheepskins am Tel. schon auf 370.- verhandelt, bin dann aber fast schon auf dem Weg den Fostex abzuholen, über den Nighthawk gestolpert. Nach Forencheck hier und meinem Bauchgefühl wurde es dann aber der NH.

Wie machen sich die Beiden eigentlich so im Vergleich?

poe05
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Di 6. Dez 2016, 17:30

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon poe05 » Fr 1. Dez 2017, 20:03

Einen Vergleich von TH-X00 und Nighthawk fände ich sehr interessant.
Es gibt doch hier bestimmt einige, die schon beide besessen haben (oder von beide besessen sind :lol: ).
Und auch einen Quervergleich zum HD650 ziehen können. :kh:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1993
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33

Re: Der TH-X00 von Fostex & Massdrop

Beitragvon Firschi » Fr 1. Dez 2017, 20:04

Davon dürfte es in der Tat einige geben. Ich gehöre leider nicht dazu. Vergleichende Messungen des TH-X00 und des HD650 sollte es hier geben ;)


Zurück zu „Kopfhörer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste