Eure "Anlage"

Over Ears, On Ears und In Ears
Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Eure "Anlage"

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Mi 5. Okt 2016, 17:50

Bringen wir mal Leben in die Bude mit typisch klick-trächtigen Threads.

Postet doch mal eure Anlage im momentanen Zustand, gerne mit Bildern.


Meins:

Quellen:
Ich nutze als Quelle den PC, bevor er überhaupt als "audiophiles" Quellgerät marketingtechnisch eingestuft wurde.
Die Soundkarte ist immer noch meine ESI Juli@ in der alten PCI-Variante. Eine wirklich hervorragende Karte, die selbst nun mit 10 Jahren Alter, immer noch Top ist.

Programm zum Abspielen ist bei mir Foobar. Als Equalizer nutze ich den systemweiten Windows-EQ "Equalizer-APO". Definitiv das beste Stück Freeware-Software, welches mir bekannt ist.
Linuxseitig nutze ich ebenfalls einen systemweiten Equalizer (Pulse-Audio Equalizer), der aber bei weitem nicht so gut ist, wie der EQ-APO, da er keine nur als normaler grafischer EQ agiert, ohne direkt die Frequenz und Bandbreite editieren zu können.

Kopfhörer-Verstärker:
Der Little Dot Mk.3 mit (ich glaube) Voshkod 6ZH1P-EV Röhren. Sehr feines Gerät, welches wirklich sowohl mit HD650, als auch K701 dead-silent ist. Bislang der erste Ausflug in´s Röhrenlager, wo ich keine Mängel feststellen kann.

Verstärker/Receiver:
Campus by Revox Pro-Logic Receiver. Indiskutabel schlecht, aber er funktioniert. Fester Hochpaß, Rauschen etc... :lol:
Vorher hatte ich einen ziemlich guten Pioneer. Lautsprecherwiedergabe ist aber definitiv dritt-rangig bei mir geworden.

Lautsprecher:
Kleine Satelliten mit den Tang-Band W3-781 Breitbändern. Daran 4x 17cm Subwoofer als Fundament. Nichts besonderes, aber es funktioniert.

Kopfhörer:
Die Herzstücke.

Ewiger Begleiter, aber dieses mal in gänzlich anderem Look: Der Sennheiser HD650.
Entgegen einiger Behauptungen ein wunderbar abgestimmter Kopfhörer, der weder hell noch dunkel ist. Sinnvolle Senke um 7kHz, die einem normalem Gehör zuträglich ist.
Ich nutze mittlerweile das komplette Gehäuse/Kopfbügel vom Sennheiser HD580. Dieser hat weniger Anpressdruck und sieht in schwarz einfach besser aus.

Die Treiber sind leicht modifiziert worden: Der Polkern ist freigelegt, was leider nur minimalst tieferen Bass ermöglicht. Frontseitig habe ich irgendwann zufällig eine Pflastersorte gefunden, welche die kleinen Resonanzen zwischen 3-5 kHz wunderbar linearisiert. Dazu ein ca. 6mm großes Loch in der Mitte und alles ist gut.
Der Rest erfolgt per EQ.

Zusätzlich habe ich den AKG K 701. Komplett ohne Modifikationen. Bei dem Ding reicht der EQ vollkommen aus. Theoretisch ist der Umbau dort eigentlich wichtiger, als beim lineareren HD650. Trotzallem -> EQ reicht!

Die Tage kommen noch sowohl ein AKG K401, wie auch der AKG K500. Ich liebe die alten AKGs einfach.
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Mi 5. Okt 2016, 17:56

anlage.jpg
anlage.jpg (67.55 KiB) 9250 mal betrachtet
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3639
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Firschi » Mi 5. Okt 2016, 18:48

Wenn du magst messe ich deine KH mal durch. Kostet nur den Rückversand :)

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Mi 5. Okt 2016, 18:51

Ich messe selbst seit ein paar Jahren, aber danke. ;)

Hier die Messung vom HD650 (grün = Mod). Zusätzlich mit EQ um 7,2kHz (Gehörresonanz).
hd650mod.jpg
hd650mod.jpg (56.02 KiB) 9247 mal betrachtet
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von petitrouge » Mi 5. Okt 2016, 21:25

Mal kurz copy and paste:

KH :
- OE 1
- AKG K702 mit Gel Pads
- Fostex TH-X00 Purpleheart

In-Ears:
- Ultimate Ears Reference Monitors
- JVC HA FX1100
- SoundMAGIC E10

KHV/DAC:
- Schiit MJOLNIR 2
- ifi micro iDSD
- Cozoy Astrapi
- FiiO A3
- cMoyBB v2.03
- Philips SBC AH 1000 (mein Dolby Surround Amp wenn es krachen darf via KH)


Quellen:
- Schiit Wyrd (steht zum verkauf.....eingemottet)
- Sansa Clip gerockboxed
- Netbook Acer One D270 derzeit wieder mit Win7 und Foobar vorher mit Audiophile LINUX versehen gewesen.
Da ich aber ein zweites Win benötigte musste erstmal die Linux Geschichte ad acta gelegt werden....ggf später
als sekundäre Partition....mal schauen
- Hidizs AP100 mit 128gb Clip


Der Rest im Wohnzimmer
Schaltverstärker/Digital Amp: Onkyo A 9755
CD Player : Onkyo DX 7555 (im Keller derzeit eingemoddet)
Boxen: TQWT mit Tangband W6-1916

Kabel: Sommer Focusline
LSkabel: Sommer Magellan SPK240 2x4qmm single wiring


PLASMA: Panasonic TH 46 PZ 85 E
Blu-ray Player: Panasonic DMP-BD700 ....auch als CD Player :D


Grüsse Jens
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Mi 5. Okt 2016, 21:38

Schiit Wyrd
Taugt das Ding eigentlich was ?
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von petitrouge » Mi 5. Okt 2016, 21:46

Gute Frage, ich habe im groben mal verglichen zum ifi iDSD.
Davorgeklemmt und wiederweg, mein Resumee mir langt der iDSD.

Vielleicht bringt er ja jemand anderen ein mehr an "Klang"....steht im Hififorum zum verkauf.

Grüsse Jens
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Robodoc » Mo 10. Okt 2016, 07:20

ich schaff das nicht in einen Beitrag zu packen. Aber ich fang einfach mal an.
Quelle ist bei mir im wesentlichen eine 8 TB Speicherbox mit 5 x 2TB Festplatten RAID. Ich brauche so viel Platz, weil ich tuasende Vinyls in den letzten Jahren in einem hochauflösenden Format digitalisiert habe. Diese Lösung ist praktikabler als Vinyl raussuchen, waschen, auflegen und ich bin mobiler, weil die Box auch über WLan erreichbar ist. Theoretisch :x
Wirklich praktikabel ist das jedoch nicht, weil die Box die Größe einer Mikrowelle hat und wer rennt schon gerne mit einer Mikrowelle unterm Arm durch die Gegend. Daher wervende ich 2 Ibasso DAP mit SD-Karten als "Zwischenspeicher" und betreibe so einige Verstärker wie z.B. den Meier Classic FF oder auch ein Fostex USB-Ding (Name müsste ich nachgucken, wenn wichtig ... fragen) direkt am PC bzw. an den Quellen. Ebenso wie einen kleinen Verstärker aus dem Hause Stax für meine Elektrostaten.

Ich habe einen Hörraum, der momentan leider Baustelle ist. Darüber kann ich ja mal später berichten. Ich bin ein Fan von höchstwertigen DIY Lautsprechern und denke, dort habe ich einige Erfahrung. Kommt also was, aber nicht jetzt.

Im Bereich Kopfhörer, ich sammel die :mrgreen: und will hier jetzt keine vollständige Liste zusammentragen. Im Moment höre ich am liebsten mit dem Fostec TH-X00, den ich auch gerade modifiziere. Ebenso gerne nehme ich den Hifiman HE-5LE zur Hand. Das sind grundverschiedene Hörer, Fostex geschlossen und Hifiman offen, Fostex Spaßhörer und Hifiman eher linear mit dem berühmten Höhenpeak.

Daneben kommen natürlich immer häufiger die beiden OMG Prototypen zum Einsatz. Meistens sind die aber unterwegs oder im Labor. Diese beiden haben - für mich - die ideale Abstimmung. Wäre ja auch merkwürdig, wenn man Hörer selbst baut und nicht den eigenen Geschmack trifft :D
Der offene OMG ist ein Magnetostat und geht in Richtung der Hifiman Abstimmung, allerdings ohne den Höhenpeak mit etwas angehobenen Mitten, ein idealer Jazz- und Klassikhörer. Der geschlossene OMG erinnert als Dynamiker tatsächlich an den legendären Denon D7000, und ist damit meinem Favoriten Fostex TH-X00 recht ähnlich.

So ... für den Anfang soll das reichen. Ich komme auf den Thread zurück.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1011
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von MLSensai » Di 25. Okt 2016, 21:34

Herzstück für alles ist das Spotify-Abo. Darüber finde ich regelmäßig neue Impulse.
Ohne diese Quelle würde ich wohl immer noch ausschließlich an der Musik meiner Jugend hängen. ;)

Deezer und Tidal habe ich auch getestet, sagten mir aber - warum auch immer - einfach nicht zu.
Tida HighRes hatte mich auch nicht unbedingt überzeugt. Dann lieber ab und an was von HDTracks. :)


Hinsichtlich Hardware versuche ich mal knapp zusammen zu fassen. Ich liste einfach das Equipment auf, dass ich der Reihenfolge nach am häufigsten nutze, was aber noch keine Aussage hinsichtlich subjektiver Gefallen-Rangfolge ist.

Hifi Anlage: - derzeit keine
Geplant: Nach Erscheinen wird es aber das RIVA Multispace System (kenne es von bereits von einigen Messen, zuletzt Aelvis in Salzburg)

Plattenspieler:
TEAC TN-300, akkubetrieben inkl. Bluetotoh aptX-Übertrager -> Standort Vitrine

Portable akkubetriebene Bluetooth Lautsprecher:
1. Vifa Oslo
2. Harman Kardon Onyx
3. RIVA Turbo X
4. Creative iROAR Go
5. Archeer A320 (von mir nachgesounded)
6. BeoPlay A1
7. RIVA S
8. XIAOMI MI

zzgl. diverse andere

Kopfhörer

1. Philips Fidelio X2
2. AKG K702
3. BeoPlay H6
4. SoundMagic HP150
5. Cleer NC (für unterwegs)
6. Soundmagic E80 mit Comply Foam (für unterwegs)

zzgl. diverse andere

Zuspieler (Analog via auch via BT)

1. Lotoo PAW5000
2. Sony MW1L Smartwireless
3. LG V10
4. Acer Aspire V17 Nitro
5. Sony NWZ-A15

KHV

1. Inline Amp EQ inkl. Powerbank-Mod (geiles kleines Teil mit anaolgen EQs)
2. Soundblaster E1
3. ART Audio Headamp 4 inkl. Powerbank-Mod (leider für einen 4er-Vergleich nicht zu gebrauchen, max. 3 KH parallel)

Sonstiges

Musicserver mit 4TB NAS
Diverse USB-Sticks und MicroSD-Karten als Musikspeicher
kleine aber feine Schallplattensammlung

Das sind bis hierhin meine immer wieder im täglichen Einsatz befindlichen Geräte.

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Mi 26. Okt 2016, 22:16

Bei mir sind seit dem obigen Post folgende Hörer dazu gekommen:

Der HD650 wurde mit den Brainwavs Velours ausgestattet und angepasst -> quasi ein neuer und wesentlich besserer Hörer nochmal.
Der AKG K401, K500, K501 und Fostex T50RP Mk3.

Die AKGs sind alle recht ähnlich, wobei der K500 (sehr hell, klar und ausladende Räumlichkeit - faszinierender Hörer)den meisten Charme besitzt. Den K501 (der optisch schönste) muss ich noch herrichten. Der K401(mit dem besten Frequenzgang) ist eigentlich ein besserer K701, aber kommt seltener als der K500 zum Einsatz.

Der Fostex ist für mich einer der angenehmeren geschlossenen KH. Bislang kam ich mit keiner Iteration dieses Hörers (und geschlossenen im Allgemeinen) lange zeit gut klar. Scheint bei diesem anders zusein. Ob ich ihn noch modde, weiss ich nicht. Wenn wird es für die Original-Polster sein, mit denen ich bei der MK3 erstaunlich gut zurecht komme.
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

Hacki2560

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hacki2560 » Do 24. Nov 2016, 14:20

Damit verbringe ich einen Teil meiner Freizeit:

Kopfhörer:
Audio Technica MSR7 (für unterwegs)
Sennheiser HD 600
Fostex T20RP
Superlux 681

kHV:
Meier Corda Rock

Quellen:
CdP NAD 510

Synlogy-NAS-Medienserver mit 8 TB
FLAC
Foobar2000

Benutzeravatar
realgabriel
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 09:29

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von realgabriel » Mi 28. Dez 2016, 09:50

Hallo,

ich bin neu hier und dacht ich fange einfach mal mit diesem Post an.

Kopfhörer:

Audeze LCD 2 ohne Fazor
Fostex TH-500 RP mit SMA-Buchse
Fostex TH X00 mit SMA-Buchse

In-Ears:

shure se535 special edition
Lasmex E8i


Portable Player:

Sansa fuze mit Rockbox
Fiio X5 + FiiO E12A IEM

Kopfhörerverstärker:

fostex hp-a4bl + Thel Audio Netzteil
musical fidelity mx-hpa

Zuspieler:

Music Hall 25.3 DAC mit "AVS Oymann" Modifikation + Aqvox USB Low Noise Power Supply

Stereoanlage:

Verstärker: Musical Fidelity KW550 + 6SL7 FullMusic matched Pair
Player: T+A Music Player Balanced
Sub: ALCONE SUB 10S + diverse Modifikationen
LS: Martin Logan Odyssey + Mundorf-Weiche

Sonstiges:

QNap NAS mit 2x4Tb

Hibana

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hibana » Mi 28. Dez 2016, 16:19

Hirnwindungslauscher hat geschrieben:anlage.jpg

Warum nimmst nicht nen Akg 712 vereinnt die stärken von beiden :) ohne die schwächen bis auf den Mittenpeak an den man sich ohne Probleme gewöhnt ;) . Mir ist aufgefallen wenn man den HD650 Gewöhnt ist, hört man peaks logischerweise sehr gut heraus :mrgreen: weil er keine hat.

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Di 3. Jan 2017, 13:10

Uff, den K712 mochte ich ehrlich gesagt nicht wirklich (zuviel Grundton und Geplärr...mag da die normalen K701 lieber). Bin mit den alten AKGs ehrlich gesagt zufriedener.
Die DT880 ohne 9kHz Peak finde ich peak-freier, als einen HD650. ;) Aber ich liebe ihn trotzdem.

Sonst hat sich bei mir geändert:

Pioneer A-109 als Verstärker.
Visaton Solo100 als Lautsprecher.
Keine KHVs mehr.

Momentan geht alles wieder mehr in Richtung LS-Wiedergabe bei mir. :)
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

jaco61
Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von jaco61 » Sa 8. Apr 2017, 07:11

Hallo, ich bin neu hier und freue mich über die tollen Infos von den "Pros" hier ;)

Hatte seit fast 20 Jahren einen AKG K401 rumliegen, der mir kaum Freude gemacht hat, flach, blutleer und kein Wunder, er wurde nur am KH-Ausgang mittelschlechter Verstärker betrieben und dann an einem Earmax, der aber zu schwach dafür war.
Ein Sennheiser HD650 klang daran sehr gut, machte mir aber keine Freude weil er mächtig unbequem war (zuviel Druck am Ohr) und mir die eher dunkle Abstimmung bzw. die m.E. bedeckten Höhen nicht gefallen haben.
Da vor ein paar Tagen ein Ifi ican ins Haus kam, wollte ich den mit dem K401 blos einspielen und mal ein wenig testen. Seitdem bin ich hin und weg von der tollen Performance der Kombo.
Nun bin ich über das Forum hier gestolpert und meine Eindrücke zur Qualität wurden von Hirnwindungslauscher sogar bestätigt - große Freude! Umso mehr als ich schon ganz knapp davor war mir einen k712 pro zu ordern, da ich glaubte der spielt nochmals schöner als der 401.
Den kann ich mir wohl sparen, da er wie es aussieht nicht wirklich restlos überzeugen kann.

Rest der Kette: MF m1DAC, NAD 541C, MF M3i, Project 6.9 mit Goldring 1042, Tube Box S, AudioPhysic Yara, Ifi micro Ican :kh:

MLG aus Wien

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1451
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von hadisch » Sa 8. Apr 2017, 17:00

Ein Hallo zurück nach Wien und herzlich Willkommen bei uns. :)

Glückwunsch zum ifi ican Micro.
Ich hatte noch keinen in der Hand, habe aber schon viel gutes über ihn gelesen.
Welchen Zuspieler nutzt du?
CD Player?

Gruß Dieter

jaco61
Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von jaco61 » Sa 8. Apr 2017, 17:44

Hi Dieter,

Zuspieler in Sachen CD ist an sich der MF M1-DAC - der ist für alle bits & bites zuständig...

Der Dac im Nad C541i ist zwar auch sehr gut, der M1-Dac löst aber etwas mehr in die Breite auf und liefert noch eine Spur mehr Details an den beiden Frequenzenden

LG
Harald

Hibana

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hibana » Sa 8. Apr 2017, 19:25

Also ich habe bei Dacs noch nie nen Unterschied wahrgenommen wahrscheinlich Holzohr ;)

jaco61
Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von jaco61 » Mo 17. Apr 2017, 06:45

Ich finde deutlich ist der Unterschied im Vergleich mit dem PC Analog- und Digital ausgang zu machen. Der DAC Chip auf den Motherboards hat meist für sich gesehen einen Wert von ca. 50 cents... entsprechend ist die Qualität auch im Vergleich zu einem guten kleinen z.B: Cambridge DacMagic 100 (so ca. 149 Euro) das ist beim beim hin und herswitchen recht gut zu beurteilen. Klangbühne, hohe und tiefe Frequenzen kommen aufs erste klarer rüber.
Wird auch mit Jitter usw. zu tun haben, nicht nur mit Nullen und Einsern.

Hibana

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hibana » Mo 17. Apr 2017, 12:01

Wenn du glaubst ein Dac Chip kostet in nem 2000 euro DAC mehr als 2 euro dann liegst du Falsch. :top:

jaco61
Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von jaco61 » Di 18. Apr 2017, 07:28

Hibana hat geschrieben:Wenn du glaubst ein Dac Chip kostet in nem 2000 euro DAC mehr als 2 euro dann liegst du Falsch. :top:
Es wird wohl ein besserer drinn sein :smoke:

Hibana

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hibana » Di 18. Apr 2017, 08:16

Nee da alles das selbe machen DAC: Digital to Analog Converter keine wundertechnik das was du glaubst zu hören das wirst du auch hören alles psychisch ganz einfach. Hab n 30 Eruo DAC klingt genau wie ein 1500 Euro Dac nur ist mir daas bewusst ;)

jaco61
Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von jaco61 » Di 18. Apr 2017, 15:39

Aha, da haben wir wieder eine Grundsatzdiskussion zu den DACs ...
Was nicht vorstellbar ist, darf also auch nicht sein ? ... also doch Holzohren gepaart mit einem Schuss Ignoranz .. wie auch immer, ich traue meinen Ohren und die lügen nicht.

Schlappen

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Schlappen » Di 18. Apr 2017, 16:32

jaco61 hat geschrieben:wie auch immer, ich traue meinen Ohren und die lügen nicht.
Was glaubst Du, was Dir Deine Ohren, oder besser gesagt, Dein Gehirn schon alles vorgelogen hat, ohne dass Du es gemerkt hast. ;)

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1011
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von MLSensai » Di 18. Apr 2017, 16:47

total offtopic

der unsichtbarste aller Lügner ist der gute alte Röhrenfernseher... Hauptsache, der Elektronenstrahl huscht schnell genug über die Mattscheibe, sogar 100Hz flimmerfrei haben sie damals noch geschafft


halb offtopic

auch die guten alten CD-Player lügen was das Zeug hält, mit den Lands und Pits, die einfach mal schöngerechnet werden anhand ausgetüftelter Logarithmen und Fehlerkorrekturen... Ein 1:1 Vergleich mit der zu Grunde liegenden Real-Sitation im Studio ist eh nicht mehr möglich


:smoke:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3639
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Firschi » Di 18. Apr 2017, 19:07

Kinners, bitte nicht abdriften. Hier geht es darum, das jeweilige Hardware-Setup zu beschreiben. Wenn sich daraus ein Diskussionsbedarf ergibt, bitte im entsprechenden Bereich, z.B. dem Stammtisch, einen eigenen Thread eröffnen :top:

Hibana

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hibana » Mi 19. Apr 2017, 10:57

jaco61 hat geschrieben:Aha, da haben wir wieder eine Grundsatzdiskussion zu den DACs ...
Was nicht vorstellbar ist, darf also auch nicht sein ? ... also doch Holzohren gepaart mit einem Schuss Ignoranz .. wie auch immer, ich traue meinen Ohren und die lügen nicht.
Diese Diskussion ist so alt wie der Kopfhörer selbst Laaangweilig :wall: , es ist mehr eine glaubensfrage da der Preis ja suggeriert muss doch besser sein und genau auf dem basiert das gesamte Kopfhörer Marketing. :offtop:

Nun aber schluss hier :top:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3639
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Firschi » Mi 19. Apr 2017, 18:30

Firschi hat geschrieben:[...] bitte im entsprechenden Bereich, z.B. dem Stammtisch, einen eigenen Thread eröffnen :top:
Hier könnt ihr euch austoben: Eigenklang von DACs :top:

jaco61
Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von jaco61 » So 23. Apr 2017, 19:23

Mein bestes stück samt bissi staub ;) ist der da:
K800_project 6.9..JPG

jaco61
Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von jaco61 » Di 28. Nov 2017, 08:38

K800_project 6.9..JPG
K800_project 6.9..JPG (110.96 KiB) 7054 mal betrachtet
Dateianhänge
K640_DSC_2095-3.JPG
K640_DSC_2095-3.JPG (86.17 KiB) 7054 mal betrachtet

Antworten