[Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 12. Mär 2018, 17:28

Nein, gerade nicht. Aber wenn ich weiß, dass jemand zum Testen kommt, kann ich einen bereitstellen.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Mo 12. Mär 2018, 20:59

hadisch hat geschrieben:Ganz ehrlich, für einen Lambda benötigst du keinen Rauenbühler Amp.
Ein Stax SRM T1 ist heute noch ein super Röhrenverstärker.
Diesen bekommt man für ca 600,-€ sehr gut erhalten.
Damit kannst du viel Geld sparen.
Bei Inexxon gibt es einen T1 und einen T1s.
Laut Sören ist der 1s vollsymmetrisch aufgebaut und hat einen XLR Eingang.
Brauch ich das?
Preislich liegen die Amps bei 695 für den T1 und 795 für den T1s.
Ist ein bisschen teurer als du angibst, aber ich denke daß diese Geräte gecheckt und evtl. gewartet sind.
hadisch hat geschrieben:Für die KH würde ich dir den Lambda Pro empfehlen, ( Allrounder)danach den Signature ( klangliche Lupe) und wenn du es etwas dunkeler magst den LNB.
Wo wohnst du denn?
Einen T1 könntest du bei mir mal hören.
Danke für diese Auflistung.

Ich mutmaße mal daß der Lambda Nova Classic(etwas dunkler) und der Lambda Pro(Allrounder) am ehesten meinen Geschmack treffen könnten.
Ein bisschen hab ich Sorge, daß der Signature fast ein bisschen nervig werden könnte.
Wieviel dunkler ist denn der LNC ?
Firschi hat geschrieben: Hans hat ja auch das ein oder andere Schätzchen.
Genau da bin ich gerade dran ;)

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Robodoc » Mo 12. Mär 2018, 21:14

Diego Dee hat geschrieben: Bei Inexxon gibt es einen T1 und einen T1s.
Laut Sören ist der 1s vollsymmetrisch aufgebaut und hat einen XLR Eingang.
Brauch ich das?
Preislich liegen die Amps bei 695 für den T1 und 795 für den T1s.
Ist ein bisschen teurer als du angibst, aber ich denke daß diese Geräte gecheckt und evtl. gewartet sind.
Einfach mal Sören fragen. Auch nach einem guten Preis.
Ich habe den T1s nicht gehört bisher, denke mal, der ist sehr ähnlich zum T1.
Die neuen (und teureren) Stax Röhrenverstärker bieten (für mich) keinen Mehrwert.
Diego Dee hat geschrieben: Ich mutmaße mal daß der Lambda Nova Classic(etwas dunkler) und der Lambda Pro(Allrounder) am ehesten meinen Geschmack treffen könnten.
Ein bisschen hab ich Sorge, daß der Signature fast ein bisschen nervig werden könnte.
Wieviel dunkler ist denn der LNC ?
Nervig finde ich den Signature nicht ... aber ich kann die Tendenz verstehen. Der LNC ist auf jeden Fall relaxter. Dunkler würde ich so nicht unterschrieben.
Der LNB ist dunkler. Der LNC und auch der LNS haben etwas weniger von dem Lambda Peak als andere Lambdas. Sind aber eindeutig Lambdas und beide klingen sehr sehr ähnlich. Trotzdem würde ich mir gerne für meine Sammlung bei Gelegenheit einen LNS besorgen. Der ist aber selten und super schwer zu bekommen.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Daiyama » Mo 12. Mär 2018, 21:25

Der Ansatz sich „irgendeinen“ Stax zu holen und den dann per Equalizer tonal so hinzubiegen wie man es möchte, scheint unter Stax-Fans nicht so verbreitet zu sein?
Wieso?
Weil „falsch“? :coffee:

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Di 13. Mär 2018, 01:24

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten.

Bei der großen Anzahl an KH Modellen und Amps verliert man als Stax Neuling schnell die Übersicht.
Dank der Geduld von Hans und der Hilfe hier sehe ich langsam das Licht am Ende des Tunnels :???:

Ich werde nun mal meine Aufmerksamkeit auf einen SRM T1 richten.
Die begeisterten Statements zu diesem Amp in Verbindung mit einem Lambda Pro/Classic/Signature machen mir echt Laune und ich freue mich jetzt schon auf mein erstes Stax Erlebnis.

Vielen Dank auch für die Angebote zum Testhören.
Würde ich gerne wahrnehmen, kann ich aber aus zeitlichen Gründen gerade nicht stemmen.
Ich kaufe mir einen T1 und einen Lambda(welches Modell genau wird sich noch zeigen) einfach mal auf Verdacht.

Ich bin bereit!

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Di 13. Mär 2018, 08:22

Hey, manche Dinge wiederholen sich einfach. Bei mir waren SRM-313 und SR-303 die Einstiegsdrogen. Das sind die beiden Geräte, die ich restauriert habe und die zwischenzeitlich Daiyama (Knut) beglücken.

Die Kombination aus T1 und Pro ist für mich in Sachen Neutralität unerreicht. Der Signature hat aber natürlich auch so seine Vorzüge. Hans und ich haben ja jeweils diese beiden, wobei ich eher zum Pro tendiere, Hans zum Signature. SR-303 und LNC sind etwas wärmer abgestimmt, bei ansonsten gleicher Auflösung.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Di 13. Mär 2018, 21:07

Uiuiui, ich muss noch eine Frage zu den Lambdas loswerden.

Was für musikalische Gründe sprechen:

für einen Lambda Pro?

für einen Lambda Signature?

Hans sagte mir, daß er mit Lederpolstern beide sehr ähnlich findet und ich lese auch immer wieder, daß die Beiden recht ähnlich sein sollen.
Bei Inexxon hat der Signature sogar einen halben Wertungsstern mehr.

Und doch ziehen manche den Pro und andere dan Signature vor.

Was für Vorzüge hat der eine gegen den anderen?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mi 14. Mär 2018, 09:22

Meiner Meinung nach sind die Bewertungssterne in keinster Weise aussagekräftig.

Die Kombination aus T1 und Lambda Pro liegt mir persönlich derzeit am meisten, ist doch der Pro der einzige Lambda, der hinsichtlich des berühmten Peaks deutlich aus der Reihe tanzt. Durch die Rückseitige Bedämpfung wird der Lambda Peak deutlichst geglättet, der Hochtonbereich leicht angehoben. Der Signature hingegen wirkt klanglich leicht heller, bietet aber gleichzeitig etwas mehr Tiefbass. Liveaufnahmen klassischer Werke stellt der Signature vollständiger, der Pro authentischer dar. Ganz ehrlich, ich könnte mich nicht ohne weiteres entscheiden und bin froh, beide Modelle zu besitzen.

Es gibt einige vergleichende Messungen in diesem Thread, hier http://forum.prof-x.de/viewtopic.php?f= ... t=60#p4664 und insbesondere hier http://forum.prof-x.de/viewtopic.php?f= ... t=60#p4664 :top: Diese sind mit den jeweiligen Originalpolstern entstanden, die durch Polster verursachten Unterschiede schätze ich als eher gering ein. Tatsächlich kenne ich aber natürlich nicht jeden Einzelfall.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Robodoc » Do 15. Mär 2018, 11:25

Heute morgen hatte ich ein bisschen Zeit für einen Quervergleich dieser vier Stax Lambdas. Weil hier im Forum wieder mal ein aufkeimendes Interesse zu erkennen ist, will ich mal versuchen, ein bisschen was dazu zu sagen. Aber bitte mit Vorsicht geniessen ... das ist alles höchst subjektiv und wenn man ehrlich ist, sind die Unterschiede zwischen den Lambdas recht gering. Nichts, was man nicht auch durch ein bisschen EQ-ing hin- und herbiegen könnte. Aber was solls.

Gehört habe ich (in historischer Reihenfolge, in Wirklichkeit wild durcheinander):
Stax SR-Lamdba Pro
Stax SR-Lambda Signature
Stax SR-Lambda Nova Classic
Stax SR-Lambda 303 Classic

Alle mit der Robodoc-üblichen Lederausstattung, jedoch ohne Strohhalm. Die Lederpolster bringen neben besserer Haptik meines Erachtens auch einen etwas kräftigeren Grundton. Das kann man kontrovers sehen, ich weiß. Ist halt meine Meinung, subjektiv und nicht per Messung verifiziert. Strohhalm: Ich bin im Moment weg vom Strohhalm, weil dieser meines Erachtens den Bass beeinflusst (leicht aufdickt) und ich mir nicht sicher bin, ob mir das gefällt. insbesondere der Signature hat ohne Halm einen super klaren Bass und da macht der Halm irgendwas anders. Daher lebe ich momentan mit dem Furz und esse halt nicht beim Hören.

Alle an meiner T1 Röhre, ordentlich aufgewärmt. Da das Ding zwei Pro Ausgänge hat, kann man den Wechsel von einem Hörer auf den nächsten super vorbereiten und verliert nicht zu viel vom Klangeindruck durch Wechselzeiten. Als Basis für Vergleiche habe ich den Signature hergenommen, einfach um bei der verblüffenden Ähnlichkeit der Hörer eine Referenz zu haben. Ich würde auch jetzt - nach der Session - sagen, dass ich ohne Referenz die vier Hörer nicht eineindeutig blind unterscheiden könnte.

Also fangen wir mit dem Signature an. Was haben wir da? Meines Erachtens der musikalischste der Lambdas. Typischer Lambda-Klang mit dem allseits berühmt/berüchtigt/geliebt/gehassten Lambda Peak. Der gehört hier dazu, wie auch der schon erwähnte prägnante, trockene Bass. Alles super integriert. Vor allem Bass und Mitten. Die Höhen sind wunderbar seidig. Die Auflösung ist der Knaller, das ist so typisch für Stax. Der Signature macht klanglich einfach alles richtig. Gute Referenz, das muss einer der anderen erst mal besser machen ...

Ähnlich - das wissen wir hier ja - ist der Pro. Der älteste aus der Reihe. Meiner ist unauffällig gealtert. Ein schöner Hörer, nach wie vor. Einer, dem man den Alters-Unterschied z.B. zum SR-303 kaum ansieht. Soll mal einer sagen, so ein Stax hätte ein begrenztes Leben. Ich bin sicher, der überlebt mich noch. Auch der Tragekomfort ist wunderbar. Durch den schmaleren Bügel hat der Pro etwas weniger Anpressdruck als seine jüngeren Geschwister und sitzt lockerer. Headbanging wird vielleicht schwierig, aber wer headbangt schon mit Stax. Und sonst so? Unterschied zum Signature ist unauffällig. Weniger Peak wird Dominik jetzt anmerken und ja, er hat Recht. Mir fällt das aber nur auf, weil ich die Messung kenne und das so erwarte. Die Klangsignatur ist sehr ähnlich zum Signature. Etwas weniger Bass, etwas geringerer Mittenpeak aber dennoch typischer Lambda Klang. Die Höhen sind für mich nicht vom Signature zu unterscheiden. Auf die Auflösung ... okay mein Wissen sagt, der Pro hat die dickere Folie ... kann also eigentlich nicht sein. Aber ich höre keinen Unterschied in der Auflösung ... beide sind da auf bestem Niveau unterwegs. Der Pro ist einfach der linearere Lambda. Eben der Lambda für Professionals. Nicht so musikalisch, aber tonal korrekter.

Als nächsten habe ich mir den jüngsten aus der Reihe vorgenommen. SR-303. Eigentlich ein Restaurationsobjekt, in das ich mich nie so richtig verliebt hatte. Der kam mit defektem Kabel und total verwichstem Polster, aufgelöster Treiberabdeckung und kaputtem Kopfband. Ich habe den halt wieder hergerichtet, aus Spass an der Sache. Der ist quasi wie neu. Und trotzdem will ich den verkaufen. Gehört habe ich maximal ein zwei Stunden mit dem Ding. Warum? Ehrlich gesagt weiß ich das nicht. Im Vergleich mit dem Signature fällt der weniger auf, als ich vermutet hatte. Der Peak ist minimal ausgeprägter. Hier ist wieder deutlich mehr Musikalität. Auch im Bass prägnanter als der Pro, etwa auf dem Niveau des Signature. Die Höhen sind etwas anders, wobei ich nicht sicher bin, ob das ein psychoakustischer Effekt beim Signature ist, bedingt durch die enorme Auflösung. Der 303 hat nicht diese Eigenschaft "akustische Lupe" ... es ist eher ein musikalischer Hörer zum Zurücklehnen und geniessen. Ideal für einfache Sachen ... Jazztrio, Kammermusik, Rock. Der Signature macht dann die große symphonische Show.

Zuletzt zum LNC. Auch ein Classic, aber anders. Die Lambda Nova Serie von 1994 war schon etwas besonderes. Klanglich eindeutig Lambda Nova. Auf einen Nenner gebracht: Weniger Lambda Peak, reduzierte Höhen. Der LNB war dazu noch bassbetont, hier haben wir aber den LNC, der in meinen Ohren identisch klingt zum LNS. Wahrscheinlich wurde (wie später auch beim 303 Classic und 404 Signature) der gleiche Treiber verbaut. Also insgesamt deutlich relaxteres Hören, das mag jetzt klingen wie so ein mittelprächtiger Dynamiker ... so ist das aber nicht gemeint. Wir sind auf Stax Niveau und zwar auf hohem Stax Niveau. Nur ... statt bombiger Klarheit und Auflösung haben wir hier eine leicht höhenreduzierte Variante, die in sich homogener wirkt und in Gänze sehr stimmig. Ohne direkten Vergleich mit dem Signature ist das (immer noch) kristallklar und typisch Stax. Am Ende wundert es mich nicht, dass viele Leute die Lambda Nova Reihe schätzen und dass der quasi klanggleiche LNS neben dem Signature der gesuchteste Lambda ist ... für den leider auch - wenn er denn mal auftaucht - recht hohe Preise aufgerufen werden.

So, das soll es mal gewesen sein. Ich hoffe, man kann mit meinen Ausführungen etwas anfangen. Nochmal ... ich habe das oben schon geschrieben ... wenn man das so liest, mag das klingen, als hätten wir es hier mit riesigen Unterschieden zu tun. Haben wir aber nicht. Die vier Lambda sind klanglich so nah beieinander, dass man schon lange, konzentriert und wiederholt vergleichen muss, um überhaupt die markanten Eigenschaften zu verbalisieren. Ich bin auch sicher, dass andere an gleicher Stelle andere Perzeptionen haben und andere Highlights. Auf ein Ranking möchte ich daher verzichten, streng genommen kann ich das auch nicht. Nur so viel: Subjektiv gefällt mir der Signature am besten. Und wenn der mich mal nervt wegen seiner Eigenschaft als akustische Lupe ... na dann kann ich ja den Nova hernehmen. Oder einen EQ.

Danke fürs Lesen.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Do 15. Mär 2018, 12:46

Vielen, vielen Dank Hans, sehr anschaulich und unterhaltsam geschrieben, macht wirklich Laune :top:

Ich freu mich so wenn ich mal den Pro mit dem Classic vergleichen darf, muss aber noch ein bisschen warten.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Daiyama » Sa 17. Mär 2018, 15:12

Da ihr ja immer davon redet, dass der SR303 eher etwas „dunkler“ abgestimmt ist, als die anderen Staxe, habe ich meine „Klangwaage“ mit gleichmäßigem Unterschied von -5dB von 20 Hz bis 10kHz überprüft.
Ich habe heute mal mittels Sinussweeps mal meine subjektive empfundenen Resonanzen (bei ca. 2,4kHz, was ich relativ niedrig finde und bei ca. 10,5 kHz) grob bestimmt und nur diese neben dem Lambda Peak nach Gehör etwas abgesenkt und siehe da jetzt passt die Gesamtabstimmung auch ohne die Klangwaage. :jump: :kh:
Dabei habe ich aber auch festgestellt, dass ich ab 12kHz sowieso nichts mehr höre. :shokk: :käthe:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Di 27. Mär 2018, 19:28

Wer einen Lambda sucht, der so ein bisschen aus der Reihe tanzt, ist mit einem Lambda Nova Basic oder SR-202 gar nicht schlecht bedient, wie ich feststellen durfte. Die sind sicherlich keine solchen Auflösungstiere wie ihre größeren Brüder, liefern aber richtig Spaß ab :kh:


Die Messung zu Hans' repariertem LNB hatte ich ja schon gepostet.

Bild

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Di 27. Mär 2018, 22:20

Wie ist der klangliche Unterschied zwischen einem Audeze LCD-3 (drei, nicht der 2 oder 2C)

und einem Lambda (z.B. Pro, Signature oder Lambda Nova Classic) zu bewerten?

Mir geht es bei dieser Frage eher nicht um die dunklere Abstimmung des Audeze sondern um Auflösung, Realistisches Klangerlebnis....)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mi 28. Mär 2018, 08:10

Vornewege, ich kennen den LCD-3 nicht aus eigener Erfahrung.

Ob ein Klangerlebnis realistisch wahrgenommen wird, oder nicht, hängt sehr stark vom Frequenzgang des Hörers ab. Daher bin ich der Überzeugung, dass die besagten Lambdas in dieser Disziplin deutlich die Nase vorn haben. Eine authentische Widergabe muss aber gar nicht unbedingt das sein, was man als Benutzer sucht. Insofern haben die LCDs durchaus ihre Daseinsberechtigung. Sie sind mitunter sehr weit davon entfernt neutral zu sein, funktionieren aber technisch hervorragend - und machen Spaß. Dieser knurrende Magnetostaten(tief)bass, das ist schon wirklich was wert. Dem Prinzip geschuldet sind sie oft recht schwer, was bei mir persönlich den Hörspaß trübt, denke ich z.B. an Johannes LCD-X.

Letztlich ist es schwierig, zwei so unterschiedliche Hörer in ein Ranking zu packen. Beide sind sehr gut, unterscheiden sich aber in fast allen Aspekten.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Mo 2. Apr 2018, 11:44

sodele, ich habe mir nun 2 Nächte mit dem Pro und dem Classic verbracht.
Es ist eine tolle Sache, daß ich beide KH gleichzeitig mit dem SRM-T1 betreiben kann.
Beim Wechsel musste ich den Pegel des LNC etwas nach oben korrigieren, weil der neben dem Lambda Pro etwas leiser ist.

Um es kurz zu machen: der Classic geht der Pro bleibt.

Was mir beim LNC gefallen hat, war der leicht bessere Sitz des KH. Zuerst dachte ich, daß die Bügel gleich sind und hab mich über den wahrnehmbaren Unterschied bei der Passung gewundert, bis ich dann doch gesehen habe, daß der Bügel vom LNC etwas breiter und somit torsionsfester ist, und irgendwie passen die Pölsterchen hier einen Ticken besser auf meine Rübe als der Pro.

Grundsätzlich aber sind beide Federleicht und durch die Lammleder Polster (die Hans aufgezogen hat) sehr komfortabel zu tragen.

Vom Sound her ist der LNC für mich zu nahe an meinem HD650.
Er klingt im Vergleich zum Pro etwas verhalten, aber ich fand ihn nicht wärmer wie gesagt wird, eher manchmal unangenehm trötig bei Stimmen und irgendwie in den Mitten ausgedünnt, das fühlt sich so ein bisschen nach Druck auf den Ohren beim Berg Abwärtsfahren an.(ist das evtl. der Lambda Peak?)
Die Mitten sind für mich beim Pro wesentlich homogener in den Sound eingebettet und schöner, schmelziger.
Der Pro ist, ohne giftig oder bissiger zu sein einfach spritziger, lebendiger, holt mich in die Musik hinein, beim LNC war ich eher nur dabei.

Was sonst noch (pos.) auffgefallen ist, ist die Fähigkeit beim Pro einen gut aufgenommenen Snare Punch derart ins Gehör zu knallen, daß ich mich echt gewundert habe wie sowas geht :shokk:
Ich hab manchmal Angst um die dünne Folie bekommen...ob ich da evtl. Löcher reinschießen kann.
Da kannst du ja echt Original Pegel mit machen!!! (ich selber spiele Schlagzeug und ich weiß auch sehr genau, wie sich dieses und ein original Marshall Combo anhört( das Teil steht i.d.R. bei Auftritten leicht links und leicht vor mir). Beides reproduziert der Lambda Pro wie Sau :resp: ).
Die Bässe des Pro sind OK, ich vermisse hier bei längerem Hören nichts, passt.

Fritz Reiner und das Wiener Symph. Orchester, kleinerer Jazz, Ben Harper, Singer Songwriter, Stimmen, Rock, Bratsound, das alles macht der Lambda Pro wirklich Klasse!

Was soll ich sagen?
Die Lambda Geschichte gefällt mir sehr gut, aber ich hab mir irgendwie mehr davon versprochen.
An dieser Stelle muß ich aber auch zugeben, daß es etwas gedauert hat bis ich in dem Lambda Sound drinne war, vielleicht geht da im Lauf der Zeit noch was.

Irgendwo hab ich das schon angedeutet: trotz aller Nachteile beginne ich den Audeze LCD-3 zu vermissen.
Er ist schwer,
er ist teuer,
er ist auch nicht perfekt, aber genau dieser LCD-3 hatte die Fähigkeit der Emotion, die kein anderer bis jetzt hat, auch der Lambda Pro nicht, obwohl der Pro schon was besonderes ist.

Vielleicht versuche ich noch einen günstigen 3 zu angeln und verpasse dem gleich einen anderen Bügel :mad: :mrgreen:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 2. Apr 2018, 22:55

Keine Angst, die Treiber halten schon was aus. Durch die riesige Fläche reicht ein sehr geringer Hub aus, um einen hohen Schalldruckpegel zu erzeugen. Das ist der Trick bei diesem Antriebsprinzip ;)

In welcher Weise hast du dir mehr versprochen?


Wer auf einen LCD-3 abfährt, wird sich schwerlich von einem Lambda befriedigen lassen, die Abstimmungen und einige weitere Eigenschaften könnten unterschiedlicher kaum sein. Aber gut, die Lambdas können und müssen nicht jedem schmecken, das wäre ja noch schöner ;)

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Mo 2. Apr 2018, 23:10

Firschi hat geschrieben:In welcher Weise hast du dir mehr versprochen?
Ich hätte mir erhofft mehr in Richtung "Endziel" angekommen zu sein (damit endlich Ruhe im Karton ist)
Ich sag ja nicht, daß ich den Lambda Pro nicht mag, es ist nur keine schnelle Freundschaft.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Di 3. Apr 2018, 10:27

Kann ich verstehen. Für mich ist die Kombination aus Lambda Pro und T1 sowas wie eine entgültige Lösung - was neutrale Hörer angeht. Einen Purpleheart, LCD-sonstnochwas, AEON, etc. kann ich damit (wahrscheinlich) nicht ersetzen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Di 17. Apr 2018, 20:56

Lange, wirklich sehr lange habe ich nach einem STAX Lambda Nova Signature gesucht. Und schließlich wurde ich vor wenigen Wochen fündig, den Deal einzufädeln hat bis letzte Woche gedauert. Mein Bauchgefühl schlug mehrmals um, ich kann euch sagen... Tja, und heute kam die Sendung tatsächlich an :mrgreen:


Das erste Reinhören bestätigt, was man auf diversen Plattformen über den LNS lesen kann...

http://www.hifi-forum.de/viewthread-39-18734.html

https://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=6104

https://www.open-end-music.de/vb3/showt ... hp?t=12021


Dieser LNS klingt fantastisch! Ich bin sehr erleichtert und glücklich, das Risiko eingegangen zu sein. Der Hörer befindet sich in einem wirklich sehr guten Zustand. Die Gehäuse, der Kopfbügel und das Kabel (baugleich zum Kabel des Omega und wesentlich dicker als die normalen Lambda-Kabel) sind völlig frei von Beschädigungen oder erwähnenswertem Verschleiß. Das Kopfband ist nahezu unbenutzt, die Polster weisen sehr leichte Spuren der Benutzung auf. Viel zu wenige jedoch, um einen Wechsel in Erwägung zu ziehen. Der ursprüngliche Staubschutz zwischen Treiber und Ohr wurde bereits vom Vorbesitzer durch die neuen Staubschutzelemente ersetzt. Vom üblichen Gekrümel keine Spur, richtig stark. Sogar die Originalverpackung in super Zustand war Bestandteil des Angebotes :yeah:

Und so misst er sich im Vergleich zu meinem (restaurierten) Signature und Pro:

20180417_LNS_LS_Pro.jpg
20180417_LNS_LS_Pro.jpg (69.44 KiB) 2683 mal betrachtet

Ali-Pacha
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:42

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Ali-Pacha » Mi 18. Apr 2018, 16:51

Es sieht aus wie mein ehemaliges Baby jetzt in guten Händen ist :hbang:
Viel Spass mit diesem :kh:

Ali
Zuletzt geändert von Ali-Pacha am Mi 18. Apr 2018, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mi 18. Apr 2018, 17:45

That's definitly true, Alexandre :top:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Robodoc » Mi 18. Apr 2018, 21:27

Herzlichen Glückwunsch Dominik :top:
Der LNS ist auch mein Wunsch-Stax. Leider habe ich es bisher nur bis zum Ur-Signature und dem kleineren Schwesterchen des LNS, dem LNC geschafft.
Ich glaube, der LNS vereint das beste aus diesen beiden.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Do 19. Apr 2018, 07:57

Robodoc hat geschrieben:Ich glaube, der LNS vereint das beste aus diesen beiden.
Das kann schon sein, Hans. Ich kenne deinen LNC ja nur von der Audiovista 2018, wo er mich am T1 ziemlich beeindruckt hat. Meinen Signature kenne ich natürlich umso besser. In- und auswendig, könnte man fast sagen :mrgreen:

Ich habe gestern Nacht mal mein Lineup an STAX Hörern vor mir aufgebaut:

Lambda Professional (EJ1982)
Lambda Signature (EJ1987)
Lambda Nova Signature (EJ1994)
Lambda SR-303 Classic (1999)

SRM-T1 (EJ1987)


:yau:

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Sa 28. Apr 2018, 14:05

Firschi hat geschrieben:Ich habe gestern Nacht mal mein Lineup an STAX Hörern vor mir aufgebaut:

Lambda Professional (EJ1982)
Lambda Signature (EJ1987)
Lambda Nova Signature (EJ1994)
Lambda SR-303 Classic (1999)
.... gibt es ein paar Worte zu sagen?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Sa 28. Apr 2018, 19:26

Diego Dee hat geschrieben:.... gibt es ein paar Worte zu sagen?
Na klar, was möchtest du wissen? :wink:

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Sa 28. Apr 2018, 19:39

Wie dein Lambda Nova Signature gegen den Lambda Pro abschneidet z.B.
Du bist ja ein großer Fan vom Pro und mich würde interessieren, ob du dabei bist ein noch größerer Signature Fan zu werden.....

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1671
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Robodoc » Sa 28. Apr 2018, 20:43

Stell dir den LNS ähnlich vor wie den LNC, den du da hattest.
Klanglich tun die sich nicht viel.
Optisch und haptisch wirkt der LNS allerdings wertiger, trotz der kackbraunen Farbe :kotz:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Sa 28. Apr 2018, 20:45

Man kann sagen, dass ich generell STAX Lambda-Fan bin, das trifft es wohl sehr gut :kh:

Der Pro war und ist meine persönliche STAX-Referenz in Sachen Neutralität. Er ist in dieser Hinsicht einfach unschlagbar. Der reduzierte Lambda Peak in Kombination mit dieser unheimlich hohen Abbildungsleistung ist bemerkenswert. Für klassische Musik gibt es meiner Meinung nach kaum einen besseren Hörer. Der Pro war der erste Hörer, bei dem mir eine Art "Knorrigkeit" im Klang aufgefallen ist. D.h. er kann sowohl die leisen Töne bedienen als auch, gerade in Sachen Streicher, richtig zupacken - knorrig eben. Beispielsweise beim Sommer von Vivaldi fällt das wirklich "ins Ohr" https://www.youtube.com/watch?v=KY1p-FmjT1M&t=490s Vorsicht, mittelmäßige Aufnahme...

Der Ur-Signature hingegen ist mit dem Mehr im Tiefbassbereich, dem deutlicheren Lambda-Peak und dem etwas betonteren Hochton etwas musikalischer abgestimmt. Für Klassik auch absolut genial geeignet, allerdings mit weniger Live-Gefühl. In Konzertsäälen geht erfahrungsgemäß etwas Hochton verloren. Dafür geht Steven Wilson damit umso besser, extreme Detaillierung und gefälligere Abstimmung sei Dank.

Und der Nova Signature wird wiederum nicht umsonst als der musikalischste Lambda aller Zeiten bezeichnet. Er vereint einfach sämtliche positiven Eigenschaften der Lambdas in einem Hörer. Die unfassbare Offenheit hat er mit seinen Geschwistern gemein, keine Frage. Da fällt der Pro leicht aus der Reihe, denn er ist etwas weniger offen. Im Unterschied zu anderen bietet der LNS einen komplett linearen Frequenzgang bis hinab zum Tiefbassbereich. Das kann sonst kein Lambda in dieser Ausprägung. Der Lambda-Peak ist mit dem des Signature vergleichbar, ebenso die herausragende Abbildungsleistung. Der Hochton ist ähnlich zurück gesetzt wie beim SR-303 Classic, den ich schon häufiger als spaßig bezeichnet hatte. Man kann in Zusammenfassung sagen, dass die bereits genannte These, der LNS sei der musikalischste Lambda aller Zeiten, meiner Meinung nach absolut zutreffend ist.

Der LNS ist der Grund, warum ich den Drang, einen Clear zu kaufen, im Moment unterdrücken kann. Was den Punch angeht, hat der LNS gegenüber dem Clear allerdings etwas das Nachsehen, daran besteht kein Zweifel. Meine derzeitige Lieblingsstelle in einem Stück zur Bewertung des Punches zeigt das sehr deutlich: https://youtu.be/U_Cgyvj7Pf4?t=240 (Schlagzeugeinsatz bei 4:10). Könnte eventuell auch noch etwas NTS im Spiel sein, ich habe schließlich sehr lange nach genau diesem Modell gesucht :yeah:


Wie reihen sich also die Hörer untereinander ein? Äh, schwierig, sehr schwierig... Der Pro ist nicht zu ersetzen, auch nicht durch den LNS. Punkt. Gleiches gilt in umgekehrter Richtung. Der Signature ist relativ nahe am LNS dran, reduziert man den Peak und den Hochton oberhalb 7kHz etwas per EQ. Für den SR-303 gilt: Ich bin beeindruckt, was bereits dieses "kleine" Modell zu leisten vermag. Müsste ich mich für einen Lambda Hörer entscheiden wäre es der LNS.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Sa 28. Apr 2018, 23:16

Danke für deine Einschätzung :top:

Und:
vielen Dank für den YouTube Tipp mit der Steven Wilson (Happy Returns) Nummer.
Aufnahmetechnisch ein Hammer und auch die anderen Songs sind absolut was Besonderes.
Ich kannte ihn bis jetzt nicht aber ich mag den Sound und die Stimme.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » So 29. Apr 2018, 23:06

Nichts zu danken :top:


Diese ganze Elektrostaten-Welt fasziniert mich. Es ist doch wirklich bemerkenswert, wie genial die Lambdas schon Anfang der 80er Jahre waren. Und trotzdem gab es eine Weiterentwicklung und unterschiedliche Ansätze der Optimierung, was Montage und Klang angeht.

Antworten