Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Fr 9. Mär 2018, 20:04

... und als Kombipräparat wurde mir von Dr. Reim das Vio V280 bei symmetrischer Gabe angeraten. Bläst die Atemwege inaural frei. Feine Sache :hbang:

Was ist im Mai?

Edit: Ich höre heute abend über diese Kette alle 6 Scheiben der Doors ... habe grad angefangen. Ich hatte mir mal die 2013er Ausgabe von Analogue Productions geholt, habe die aber noch nie am Stück genossen.
Was soll ich jetzt dazu erzählen ... Huxley ... Lucy in the Sky with Diamonds ... Doors Of Perception ... das versteht man eh nur wenn man zu dieser speziellen Generation gehört :bä:

Noch ein Edit: Lucy muss ich ja nun leider altersgerecht substituieren. Habe mir für diesen Zweck soeben eine Flasche Bordeaux ausgekellert. Und ein Glas aus der Küche geholt. Mal sehen, was Jim Morrison mit mir macht ... würde mich nicht wundern, wenn ich später tanzend aus der Flasche ... nee lassen wir das.

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von petitrouge » Fr 9. Mär 2018, 20:45

Am 03.05. Bin ich in Zürich am Unispital für eine Fortbildung und der Hifiladen von k55 ist um die Ecke, die haben so manche Leckerei, die ich mir dann zu Gemüte führen werde.

Grüße Jens
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Fr 9. Mär 2018, 21:27

Wird dir jetzt nicht allzu viel nützen, weil du ja geographisch leider etwas abgehängt bist :kilroy:
Ich weiß, dass kann man in meinem Fall durchaus auch anders sehen :fpalm:

Wie auch immer ... wer den Clear in den nächsten Tagen in Krefeld hören möchte (oder wegen mir auch in Dortmund), der kann sich gerne melden. Lässt sich bestimmt einrichten. Muss aber schnell gehen, das ist ein Leihgerät und das muss ja zurück zu Dali.


"The End" mit dieser Kette ist schon beeindruckend.

Das Gefühl, dass ich beim Utopia schon 2016 hatte ... man hört mit dem Hörer so ein bisschen wie wenn man im Sweet Spot dieser hervorragenden Focal Nahfeldmonitore sitzt. Die Leute verstehen was von Lautsprechern und die Ingenieure haben das im Utopia wirklich gut umgesetzt. Und jetzt auch im Clear. Hut ab. Das können wir in Krefeld so nicht. Unser Acedia 40 ist schon auch wirklich gut, aber das Engineering ist halt relativ einfach bei einem Magnetostaten.

Wenn man in die Musik geht, vergisst man tatsächlich, dass das Kopfhörer sind. Dazu passt das Ding sowas von gut ... der Clear ist ja weiß Gott nicht leicht, aber passt einfach.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » So 11. Mär 2018, 10:28

Hallo Hans,
du bist ja schwer begeistert vom Clear.
Wo würdest du den in (d)einem Ranking einsortieren?
Oberhalb des Acedia40 anscheinend, also wäre ein LCD2C deutlich unterhalb anzusiedeln bei dir. Kommen für dich dann erst 4k€+ Boliden darüber?
Tyll nennt ihn einen "end game head phone". Würdest du ihn auch so gut einschätzen?
Danke
Gruss
Knut

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » So 11. Mär 2018, 11:05

Daiyama hat geschrieben: du bist ja schwer begeistert vom Clear.
Wo würdest du den in (d)einem Ranking einsortieren?
Oberhalb des Acedia40 anscheinend, also wäre ein LCD2C deutlich unterhalb anzusiedeln bei dir. Kommen für dich dann erst 4k€+ Boliden darüber?
Tyll nennt ihn einen "end game head phone". Würdest du ihn auch so gut einschätzen?
Ja ich bin recht angetan von dem Ding. Vergleiche und Rankings sind aber schwierig ... ich habe auch noch keine direkten Vergleiche mit anderen Hörern vorgenommen. Der Clear ist ja erst seit zwei Tagen da - ich hab den mit ins WE genommen - und z.B. der Acedia 40 ist im Labor auf der Arbeit. Vergleichen kann ich also im Moment nur aus dem Gedächtnis.

Ich tue mich generell schwer, Hörer mit unterschiedlichen Antriebskonzepten vergleichend darzustellen. Als Dynamiker ist der Clear schon was besonderes und sticht in meinen Augen den Wettbewerb aus dieser Kategorie aus. Von der Auflösung auf dem Niveau des HD800S, von der Durchhörbarkeit darüber. Klanglich genau mein Ding ... aber klar, das ist subjektiv. Ich wüsste im Moment keinen Hörer, der dem Clear deutlich die Rücklichter zeigt. Auch nicht HE1000, Utopia, LCD-4, SR-009.

Aber du fragst nach dem Acedia 40 und dem LCD-2C im Vergleich. Den LCD-2C konnte ich ebenfalls auf der AV erstmal ausprobieren und ich mochte den, weil er mich an meinen ersten LCD-2 (pre Fazor) erinnerte. Aber etwas wirklich neues konnte ich eben nicht entdecken. Das ist keine Abwertung ... er machte halt nur keine Gänsehaut. Der Acedia 40 kann das. Hat natürlich wieder mit der tonalen Abstimmung zu tun, diese ist nun mal genau mein Ding. Wäre ja auch komisch, wenn das anders wäre. Nicht gefragt hast du nach meinem dritten Standbein, den Staxen. Wieder irgendwie ausserhalb einer echten Vergleichsgruppe, weil technologisch anders. Aber dennoch Kopfhörer und daher natürlich im gleichen Spiel.

Ich eiere rum ... wenn ich nur einen Hörer auf die einsame Insel mitnehmen dürfte, wäre das verdammt schwer. Wäre ich nicht so bekloppt, könnte ich natürlich auch Tylls Notation "end game head phone" übernehmen, die Wall Of Fame leerräumen, und einfach nur Musik hören. Falsch macht man damit auch nichts. Aber auch nicht mit dem Acedia 40, oder den oben genannten HE1000, Utopia, LCD-4, SR-009. Nur sind die halt teurer.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » So 11. Mär 2018, 13:05

Danke für Deine Einschätzung.
Da scheint ja auch schon jemand im Bietebereich finanzielle Reserven für eine Neuanschaffung zu aktivieren. ;)

Mal schauen, ob ich den mal Probehören kann (vielleicht auf der CanJam in München), ich finde der clear ist derzeit einer der optisch schönsten KHs, Preis ist aber schon happig (auch imho).

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » So 11. Mär 2018, 14:54

Ich habe heute mal eine meiner Lieblingsaufnahmen (Dave Brubeck - Concord On A Summer Night) parallel mit dem alten Stax Lambda Signature und dem Clear gehört. Ich hatte ja schon länger den Eindruck, dass der Clear auflösungstechnisch sehr stark ist ... und was liegt da näher als ein direkter Vergleich mit dem Signature, der für mich von der Auflösung her sonst alles schlägt ... außer dem SR-009 vielleicht und ntürlich dem Orpheus / HE1 :D

Der Clear steht dem Signature in der Auflösung nur kaum nach, Details wie das Zirpen der Grillen, die die Aufnahme so "echt" machen und die Ortung der Musiker ist fantastisch hier wie da. Die Tonalität der beiden Hörer ist überraschenderweise recht ähnlich. Ein Wechsel von Signature nach Clear und zurück ist absolut nicht störend, auch das Gehirn braucht dazwischen nicht adaptieren. Im Prinzip klingt der Clear wie ein etwas dunklerer Signature ohne den Lambda Peak. So langsam komme ich mir selbst auf die Schliche ... was mein Faible für diesen Clear betrifft :kh: :kh: :kh:

Der nächste Vergleich wird der mit dem Acedia 40. Hier wird es auf jeden Fall markantere Unterschiede geben. Der Acedia 40 ist deutlich dunkler abgestimmt, schon mehr in Richtung Spaßhörer.
Daiyama hat geschrieben:... ich finde der clear ist derzeit einer der optisch schönsten KHs, Preis ist aber schon happig (auch imho).
Ja leider. Ohne dass was dafür weg geht, möchte ich das auch nicht umsetzen. Es ist so schon verrückt genug, aber hier muss das Hobby sich selbst finanzieren, sonst ist das Ende der Fahnenstange für mich erreicht.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2433
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » Sa 17. Mär 2018, 19:20

So ganz in Ruhe zeigt der Clear was er kann... einfach herrlich :)
20180317_FocalClear_stock.jpg
20180317_FocalClear_stock.jpg (67.99 KiB) 2326 mal betrachtet
Wirklich beeindruckend, was für eine Auflösung und Neutralität der ganz unangestrengt aus dem Ärmel schüttelt. Hat was vom Utopia, allerdings deutlich weniger hell im Charakter. Und die Offenheit ist tatsächlich mit einem STAX Lambda vergleichbar. Die Polster erscheinen relativ fest, schmiegen sich aber super rund um die Ohren an den Kopf. Seal ist überhaupt kein Thema.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » Sa 17. Mär 2018, 19:22

Hast Du gerade einen da? :shokk: :jump: :resp:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Sa 17. Mär 2018, 19:46

sieht so aus :D

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » Sa 17. Mär 2018, 19:52

Ok, habe mir fast gedacht aus welcher Ecke er kommt. ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2433
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » Sa 17. Mär 2018, 21:43

So misst sich ein Clear im Vergleich zu einem Lambda Pro, freihändig ausgerichtet am Peak.
20180317_FocalClear.vs.LambdaPro.jpg
20180317_FocalClear.vs.LambdaPro.jpg (70.6 KiB) 2294 mal betrachtet
Ich kann nichts Anderes sagen, als dass der Clear eine echte, richtige Bank ist. Er wirkt in der Hand relativ schwer, trägt sich aber sehr, sehr bequem. Die Verarbeitung ist auf Weltklasse- Niveau. Obwohl dieser hier schon mehrfachen Messebetrieb erlebt hat, ist er in perfektem Zustand. Es liegen insgesamt 3 Kabel bei, die zwar sauber verarbeitet, aber für meine Begriffe etwas zu störrisch sind, insbesondere das ganz kurze für den mobilen Betrieb.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » Sa 17. Mär 2018, 23:25

Ja mach mich nur fertig.... ;)
1500€!!! :mad:
Mei, da muss ich wohl mal mit sparen anfangen. :coffee:
Vielleicht wird es dann auf halbem Wege der Elex. :lol:

P.S. Ja die Kabel sehen wie die von meinem HE400s aus....

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 828
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von MLSensai » So 18. Mär 2018, 01:11

Haha... genau das hatte ich auch gedacht. :bier:

Streiche das "vielleicht" aus deinem Satz mit dem ELEX. ;)
Lieferung steht im Mai bevor.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » So 18. Mär 2018, 12:07

Ja der Clear.
Ist übrigens der selbe, der mich auch schon überzeugt hatte. Klar ist der teuer, ich habe für mich die Entscheidung getroffen, dass ich in meinem Equipment soweit abspecke, wie nötig, um genug Cash freizumachen. Gelingt das, wird ein neuer Clear bei mir einziehen. Gelingt das nicht ... naja dann kann ich ja immer noch am Elex überlegen :mrgreen:
Da ich diesen Elex jedoch nicht kenne und der Elear mich nicht so überzeugen konnte wie Utopia und vor allem Clear, bleibe ich skeptisch und momentan eher auf Clear Kurs.

Noch zu den Kabeln: Die Ausstattung ist vorbildlich. Mir persönlich ist das mobile Kabel auch zu störrisch... ein Fall für Mr. Firschi. Die beiden langen werde ich verwenden, die sind zwar genau so störrisch, bei der 3 m Länge stört das allerdings überhaupt nicht. Also nicht so ein Eselsschwanz wie Denon/Fostex ... sehr hochwertig und robust.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 828
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von MLSensai » So 18. Mär 2018, 13:04

Ich drücke dir einen Daumen, dass du genug Refinanzierung schaffst.
Der Verkauf hochwertiger Kopfhörer ist tatsächlich eher schwierig. Nur wenige Modelle sind im Nachhinein auch eine Geldanalge. ;)

Hinsichtlich Kabel sind zum Glück sind die Focal Hörer ja mit 3,5mm Klinke als Stecker zu beglücken. Bei Mr Speakers ist das leider "schwieriger" bzw. kostspieliger an die geeigneten Stecker heran zu kommen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2433
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » So 18. Mär 2018, 17:12

Ich habe hier mal die beiden Hörer verglichen, die ich während der letzten Tage hören durfte. Unterschiedlicher könnten sie kaum sein, das ist völlig klar. War gar nicht so leicht, einen Schnittpunkt festzulegen, ich habe mich für 300Hz entschieden.
20180318_FocalClear.vs.LCD-2C.jpg
20180318_FocalClear.vs.LCD-2C.jpg (70.73 KiB) 2217 mal betrachtet
Meiner Meinung nach sind das zwei Weltklasse- Hörer, die sich sehr deutlich im Charakter unterscheiden, hinsichtlich der technischen Umsetzung und Sauberkeit der Reproduktion näher beeinander liegen, als der jeweilige Preis vermuten lassen würde. Obwohl beide als open headphones bezeichnet werden, ist der Clear um Dimensionen offener.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » So 18. Mär 2018, 17:23

Ja, der tonale Charakter ist sehr wohl unterschiedlich. So habe ich das auch von der Audiovista in Erinnerung. Der LCD-2C ist der bassbetontere Hörer, das sieht man in deinem Diagramm erst auf den zweiten Blick. Das was den Clear für mich ausmacht, ist neben der tonalen Abstimmung aber tatsächlich die Offenheit und die Auflösung. Das ist pari zu Stax, da kommt kein Audeze ran, auch kein LCD-3 oder 4.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1387
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von hadisch » So 18. Mär 2018, 18:11

. die Offenheit und die Auflösung. Das ist pari zu Stax, da kommt kein Audeze ran, auch kein LCD-3 oder 4.
Wow, nur optisch???
Der Elear hat mir schon nicht gefallen.
Hmmmmm, trotzdem versuchen und dann den Stax verkaufen?????
Welcher KHV harmoniert gut mit dem Clear??

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » So 18. Mär 2018, 18:23

Der ist recht unkritisch anzutreiben. Läuft am Ibasso DX-90 ohne Probleme mobil.
Richtig ab geht der am Vio V280 symmetrisch.

Am Meier Classic (große Klinke) oder RME Adi-2 Pro (symmetrisch) habe ich ihn noch nicht ausprobiert.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » So 18. Mär 2018, 18:41

Hui, da mobilisiert einer aber alle Reserven. :)

Was macht denn den Clear aus gegenüber den Staxen?
Auflösung und Offenheit ist ja anscheinend auf gleicher Höhen.
Zuletzt geändert von Daiyama am So 18. Mär 2018, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » So 18. Mär 2018, 18:54

Der Clear ist mir eigentlich zu teuer, wenn ich ehrlich bin.

Und der ist verdammt gut, keine Frage. Im Vergleich zum Utopia sogar ein Schnäppchen :fpalm:

Unterschied zu Stax? Wenig. Mein Signature halt halt den Lambda Peak. Der Pro ist in groben Zügen recht ähnlich, das zeigt ja Dominiks Messung oben. Für mich wirkt der Clear ausgewogener. Die tonale Abstimmung ist genau mein Ding. Natürlich ist das subjektiv. Die Offenheit ist fantastisch. Und das ist nicht subjektiv.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » So 18. Mär 2018, 20:01

Ach, das schöne an einem Hobby ist ja, dass man auch mal eine emotionale, nicht Vernunft gesteuerte Entscheidung treffen darf, sonst wäre es ja kein Hobby, sondern Arbeit. ;) :bier:

Wenn Du die drei KHs an den Mann gebracht hast, dann ist der Aufpreis ja nicht mehr viel und lieber einen KH der einen wirklich begeistert, als 3 die einen nicht mehr so mitnehmen.

Ich begeistere mich derzeit noch an meinem SR303 un warte mal entspannt ab wo die Reise noch hingeht... :coffee:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von RunWithOne » Mo 19. Mär 2018, 11:45

Am Meier Classic (große Klinke) oder RME Adi-2 Pro (symmetrisch) habe ich ihn noch nicht ausprobiert.
Wäre toll, wenn du das noch machen könntest. Der Clear taucht immer wieder spukend in meinem Kopf auf, dazu ein RME ADI-2 oder Meier Soul (der hängt jedoch vom Preis :shokk: ab). Wobei vielleicht auch die DAC Variante des ADI für unsereiner ausreicht?
Um die Focal symmetrisch zu betreiben, könnt ihr auch die beyerdynamic Kabel verwenden. Ich wende die Variante mit dem 2,5mm TRRS Stecker am AK70.2 um symmetrisch zu hören.

Weiß jemand ob es auch 2,5mm TRRS Kupplungen die wirklich symmetrisch sind, gibt? Dann könnte ich mir einen Adapter bauen (lassen?) und meine Kabel weiter verwenden. Will auch nicht immer Kabel umstöpseln, wenn zum AK70.2 noch ein KHV kommt.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2433
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » Mo 19. Mär 2018, 22:12

RunWithOne hat geschrieben:Weiß jemand ob es auch 2,5mm TRRS Kupplungen die wirklich symmetrisch sind, gibt?
Jo, klar gibt es die. Das Löten ist zwar etwas frickelig bei kleinen Kontakten und Gehäusen, geht aber mit Übung und ruhigen Händen.


Ich werde meinen Lambda Pro wohl wirklich mal auf Clear trimmen. Aber erstmal muss ich die Verkabelung hier etwas ändern, sonst wird das Vergleichen etwas sehr umständlich. Mit diesem bereits normalisierten Preset gehe ich zunächst mal ins Rennen:

GraphicEQ: 30 -1; 100 -2; 500 -5; 2500 -5; 4200 0; 5000 -5

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von RunWithOne » Mo 19. Mär 2018, 22:23

Jo, klar gibt es die. Das Löten ist zwar etwas frickelig bei kleinen Kontakten und Gehäusen, geht aber mit Übung und ruhigen Händen.
Hast du eine Bezugsquelle für mich? Habe bisher nur Stecker gefunden. Danke

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » Mo 19. Mär 2018, 22:48

Firschi hat geschrieben:......
Ich werde meinen Lambda Pro wohl wirklich mal auf Clear trimmen. Aber erstmal muss ich die Verkabelung hier etwas ändern, sonst wir das Vergleichen etwas umständlich. Mit diesem bereits normalisierten Preset gehe ich zunächst mal ins Rennen:

GraphicEQ: 30 -1; 100 -2; 500 -5; 2500 -5; 4200 0; 5000 -5
Auf welche gemessenen Kurven beruhen deine Einstellungen, auf den Psycho Kurven?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2433
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » Mo 19. Mär 2018, 22:54

Aus den Unterschieden dieser Kurven: http://forum.prof-x.de/viewtopic.php?f= ... t=30#p8110

Klar muss ich das noch per Messung verifizieren, aber damit starte ich erstmal.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » Di 20. Mär 2018, 11:24

Ok, danke, das sind dann die "Nicht-Psycho" Kurven aus dem Stax Thread.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2433
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » Di 20. Mär 2018, 13:22

Das ist ein Beitrag innerhalb dieses Threads hier. Weiter oben habe ich ja den Clear mit dem LCD-2C und dem Lambda Pro verglichen. Zu sehen sind, wenn nicht anders angegeben, unkompensierte und ungeglättete Rohdaten.

Antworten