[Sammelthread] Knowledge Zenith (KZ) - sehr günstige InEars aus China

Over Ears, On Ears und In Ears
Antworten
Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

[Sammelthread] Knowledge Zenith (KZ) - sehr günstige InEars aus China

Beitrag von hadisch » So 19. Mär 2017, 19:17

Vor 2-3 Wochen habe ich ihn mir bei eBay bestellt.

http://www.ebay.de/itm/132035985429?_tr ... EBIDX%3AIT

9,23,-€
Ja,ihr habt richtig gelesen, noch keine 10,-€.
Im HF wird er als Stage Diver2 ähnlich bezeichnet.
Morgen oder Dienstag kommt ein Freund mit seinem SD2 vorbei.
Da vergleichen wir.
Vorab kann ich schon sagen, er gefällt mir klanglich sehr gut.
Zuerst fällt der Super Sitz im Ohr auf ( so bei mir) und eine sehr große Räumlichkeit.
Der Bass ist etwas angehoben, die Mitten etwas zurück, die Höhen normal.
Also nicht angehoben.
Die Tage mehr ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2721
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von Firschi » So 19. Mär 2017, 20:17

Sieht sehr interessant aus, ich bin schon auf deinen Bericht gespannt :) In Sachen InEars habe ich wesentlich weniger Erfahrungen und Equipment als bei den OverEar Hörern, Erstere reizen mich aber schon lange.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von hadisch » So 19. Mär 2017, 20:21

Den KZ ZST und EP 9 habe ich auch.
Aber der ZS3 gefällt mir bisher am besten.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1712
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von Robodoc » So 19. Mär 2017, 21:41

Bin gespannt auf euren Vergleich mit dem SD 2.
Ich bin ein Fan des SD 4 und hatte vorher den SD 2 der mir sehr gut gefallen hat.
Wenn ich die Fotos, die ich grad hinter dem Link gesehen habe, richtig interpretiere, dann ist die Gehäuseform dreist von den Rossdorfern abgekupfert.
Die Treibertechnologie kann aber zu dem Preis nur dynamisch sein ... selbst die Chinesen kriegen für das Geld keinen Multi BA zusammengedengelt. Ich will aber nicht den Spaß verderben. Der Soundmagic E10 ist ein klasse Inear und kostet auch so in der Gegend. Ist also alles möglich.

Wie gesagt, lass mal hören wie das ausgeht.

Ach ... und mach mal Fotos von dem Chinaböller bitte.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2721
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von Firschi » So 19. Mär 2017, 22:08

Ich habe ein paar Reviews gelesen und spontan ein Paar ZS3 für 8,54€ bestellt :lol:

Edit: So einen E10 wollte ich mir schon länger mal anhören.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von hadisch » So 19. Mär 2017, 22:36

Ja, es soll ein Single Driver sein.
Fotos mache ich gerne.
Morgen dann.

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 507
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von Hirnwindungslauscher » So 19. Mär 2017, 22:42

Den Soundmagic E10 hatte ich eine lange Zeit.

Für´s Geld ganz gut. Besser als ein Sennheiser CX300 II was ja ähnlich viel kostet.
Klanglich relativ ausgewogen. Wirkt ein wenig wie ein Sennheiser HD650 - etwas viel Mittelton, weniger Höhen. Aber ohne die Sauberkeit.

Ich mag aber keine In-Ears (meine Ohren können das nicht gut ab). Nur der Sennheiser IE800 hat mir wirklich gefallen, aber der kostet nochmal wesentlich mehr.
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1712
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von Robodoc » So 19. Mär 2017, 23:04

Dann sind hier ja schon zwei die darüber berichten können ... eine Zeit lang war ich auch Fan von den billigen chinesischen Inears. Soundmagic, Brainwavz, Piston und wie sie alle heißen. Irgendwann wurde mir das mit den 10 bis 20 Euro Dingern aber zu anstrengend.

Letztlich sind ein paar gute dabei, das kann man schon sagen, aber die Schwankungen sind halt unkalkulierbar. Ich hatte identische Modelle, die völlig unterschiedlich klangen. Aber wie sagte schon Forrest ... Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man bekommt.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von hadisch » Mo 20. Mär 2017, 08:43

. Letztlich sind ein paar gute dabei, das kann man schon sagen, aber die Schwankungen sind halt unkalkulierbar.
Das stimmt, habe ich auch so schon gelesen.
Hier habe ich eine Messung zum ZS3 gefunden, die sich anders darstellt als ich es höre.
Kann aber auch an mir liegen.

http://headflux.de/wp-content/uploads/2 ... S3-web.jpg

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1712
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von Robodoc » Mo 20. Mär 2017, 23:36

uii .... das sieht aber nach heftiger Badewanne aus.
Wenn du was anderes hörst, bist du sicher, dass du guten Seal hast? Oft geht der Bass DEUTLICH in die Knie, wenn der nicht richtig sitzt und undicht ist.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von hadisch » Di 21. Mär 2017, 09:09

Ich weiß, deswegen achte ich bei InEar immer auf den richtigen Seal.
Bass habe ich genug.
Gestern Abend erst nochmal getestet nachdem ich diese Messung gesehen hatte.
Wenn hier jemand InEar messen kann, würde ich ihm gerne die ZS3 zusenden.
Oder warten bis Dominik seine bekommt.
Bin gespannt was er berichtet.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von hadisch » Di 21. Mär 2017, 15:13

Ganz kurz zu unserem Vergleich.
ZS3 vs SD2.
Wenn du den SD2 nach dem ZS3 hörst, schmeißt du den Chinaböller in die Ecke.
Heute Abend mehr und Bilder dazu.

Hans, du hast doch den SD4
Hattest du ihn mal mit dem SD2 verglichen.
Wenn ja, kannst du mir den Unterschied kurz aufzeigen?

Nach dem ich den SD 2 nun gehört habe, kommt er mir ins Haus.
Evtl. Der SD4.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von hadisch » Di 21. Mär 2017, 18:08

So, nun habe ich etwas mehr Zeit.
Der SD2 ist ein paar millimeter größer als der ZS3.
Er sitzt auch besser im Ohr.
Klanglich ist er schon eine Wucht.

Den ZS3 haben wir zuerst gehört.
Mein Freund meinte - er klingt verhangen.
Dann den SD 2 und der Unterschied ist gewaltig.
Feinzeichnung fehlt dem ZS3.
Die Höhen zuviel und auch zischlaute bei den Stimmen.
Für mein Einsatzgebiet - Strand, Pool, Urlaub ist er ok.
Dateianhänge
DSC_0012 4.jpg
DSC_0012 4.jpg (77.82 KiB) 3780 mal betrachtet
DSC_0011 3.jpg
DSC_0011 3.jpg (108.62 KiB) 3780 mal betrachtet
DSC_0010 2.jpg
DSC_0010 2.jpg (90 KiB) 3780 mal betrachtet

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1712
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von Robodoc » Mi 22. Mär 2017, 11:31

Hatte gerade Kontakt zu Marco Rämisch von InEar.

Dem ZS3 steht Marco sehr kritisch gegenüber. Es handelt sich nach seiner Aussage um ein illegal eingeführtes Produkt, denn in Deutschland ist die Form des StageDivers geschützt und beim ZS3 handelt es sich laut Marco um eine Kopie des Gehäuses. Mir war das so nicht bewusst. Er sagte mir auch grad, dass InEar nicht aktiv gegen Käufer vorgehen wird, allerdings seien Patentanwälte bereits aktiv geworden.

Es hört sich alles irgendwie heikel an, daher würde Ich in der rechtlichen Situation vom Kauf eher abraten. Auf jeden Fall würde ich vom Verkauf im Gebrauchtmarkt abraten, Angebote im hiesigen Marktplatz werde ich sofort löschen.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von hadisch » Mi 22. Mär 2017, 11:39

Ist verständlich.
Wenn ich nach Rossdorf fahre, werde ich Marco den ZS3 schenken.
Vielleicht hat er interesse ihn sich mal anzusehen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2721
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von Firschi » Do 23. Mär 2017, 20:17

Hätte ich das vorher gewusst, wäre die Bestellung nie raus gegangen. Mist :(

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von hadisch » Do 23. Mär 2017, 20:21

Bei mir auch nicht. :cry:

dualplattenspieler
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Di 4. Okt 2016, 12:06

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von dualplattenspieler » Fr 31. Mär 2017, 17:05

Mal langsam mit den jungen Pferden: Neudinglish : eingetragene, bzw. nichteingetragene(EU) Designs bedeutet ja nun nicht, dass ein Käufer sich über evtl. bestehende Geschmacksmusterschutzverfahren zu informieren hat, folglich kann ihm keine andere rechtliche Konsequenz aus einem solchen Kauf erwachsen als dass - im Falle eines rechtskräftigen Titels - der Artikel vom Zoll konfisziert würde :knup: . Als Verkäufer sähe man da schon deutlich schlechter aus :nega: . Aber greif mal einem copy cat in Dongguan in die Tasche :knup: :D

Ich selbst habe mir auch gleich mehrere Reihen dieser KZ Artikel kommen lassen, den 9er den 4er, den AE und auch ZS3, nicht weil ich damit etwas das 500 EUR kostet ersetzen will, sondern weil ich gern probiere und es zudem genug Gelegenheiten gibt (Fitness, Gartenarbeit) an denen ich nicht mit dem teuren Zeug heraumlaufen kann/will. Ich find's eher peinlich , dass sich ein Mitarbeiter eines 500+ Artikels hinsichtlich Illegalität äussert. Es läuft doch auch keine Louis Vitton Mitarbeiter am Strand von Antalya rum, und warnt die Leutz vor dem Kauf "dieser schröcklichen" Plastiktaschen.
Hat der sich einmal das Kabel und den Stecker angeschaut?
Alles was damit erreicht wird ist, dass ich mir den aktuellen Jahresabschluss von InEar besorgen möchte um den betriebwirtschaftlichen Unterschied zwischen 9,78 und 500+ ergründen zu können.
Und wer im Glashaus sitzt: die SD Serie erinnert mich stark an meinen Jerry Harvey customs ;)

Fazit: im Westen nichts Neues, viel dagegen im Osten. Muss man mögen. Been there, done that. Moving on.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2721
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von Firschi » Fr 31. Mär 2017, 22:02

Die Diskussion driftet jetzt zwar etwas ab...

Als Kunde fühle ich mich rechtlich auf der sicheren Seite, da habe ich keine Bedenken :top: Der Verlust des Hörers wäre in Anbetracht des Preises natürlich auch zu verschmerzen. Die Jagd nach Plagiaten und solchen, die es noch werden wollen, ist insbesondere bei Konsumgütern immer eine schwierige bis unmögliche Sache. Dass InEar in diese Richtung die Fühler ausstreckt finde ich nicht ungewöhnlich.


Gibt's eigentlich weitere Erfahrungen bzgl. Sitz im Ohr und Klang (mit unterschiedlichen Aufsätzen)?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1712
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von Robodoc » Fr 31. Mär 2017, 23:24

@dualplattenspieler
Du kannst natürlich machen was du willst ... ich sage dann aber auch meine Meinung dazu.
Alles was damit erreicht wird ist, dass ich mir den aktuellen Jahresabschluss von InEar besorgen möchte um den betriebwirtschaftlichen Unterschied zwischen 9,78 und 500+ ergründen zu können.
Finde ich an der Grenze der Polemik. InEar ist ein, wie ich finde, wichtiger Player in diesem Business und die "Topologie" der Stagediver ist oder war eben eine neuartige Erfindung. Klar kann man das hinterfragen.

Nur, mit einem Custom von Jerry Harvey oder wem auch immer, sicherlich nicht. Denn Custom ist Custom und Stagediver ist eben die Idee, einen Custom zu ersetzen mit einer Form, die in viele Ohren passt. Dass das dann ein wenig nach Custom aussieht ist doch logisch oder?

Wie gesagt, ich möchte diese Diskussion über diese KZ Dinger hier eigentlich nicht haben. Aber akzeptiere ich aber zähneknirschend, weil es eben ein aktuelles Thema ist. Jedenfalls finde ich, man sollte allen Plagiaten sehr sehr kritisch gegenüber stehen. Ich jedenfalls kaufe mir keine KZs, nachdem ich die Hintergründe kenne. Innovation ist schwierig, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Nachmachen ist einfach. Schlecht nachmachen noch einfacher.

Ende der Ansage.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von hadisch » Sa 1. Apr 2017, 09:57

. Gibt's eigentlich weitere Erfahrungen bzgl. Sitz im Ohr und Klang (mit unterschiedlichen Aufsätzen)?
Über den Sitz im Ohr hatte ich dir ja schon berichtet.
Vor Tagen mal mit Spinfit probiert.
Damit werden die Höhen etwas angehoben, der Bass wurde nicht verändert.
Probiere den KZ Mal aus .
Passt er bei dir gut, bestelle dir den SD2.
Vom Sitz noch besser vom Klang sowieso. :top:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2721
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von Firschi » Di 4. Apr 2017, 18:37

Die Klopper kamen heute bei mir an. In meinen Ohren sitzen sie sehr, sehr gut. Die mittelgroßen Tips sind mir minimal zu groß, ich probiere verschiedene andere aus. Der Seal ist sehr gut. Die Isolation dieses Hörers ist tierisch gut, wirklich beeindruckend. Die gemessene Badewanne kann ich nicht ganz nachvollziehen. Der Bass ist wirklich sehr kräftig, das passt. Der Hochton erscheint mir auf den ersten Hör aber nicht angehoben zu sein. Eher erscheint mir dieses Konzept mit den mittleren Tipps wie ein noch übertriebenerer TH-X00 PH mit Serienpads. Sicher nicht audiophil, für das Geld aber überraschend brauchbar.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von hadisch » Di 4. Apr 2017, 21:58

Versuche mal Spinfit,s wenn du hast.
Damit habe ich den besten Sitz.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2721
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: KZ ZS3 sehr günstiger InEar

Beitrag von Firschi » Mo 17. Apr 2017, 13:15

Wie erwartet passen kleinere Tips besser. Seal ist gegeben, die Tragbarkeit für meine Anatomie ist damit wesentlich besser. Mein erster Höreindruck bleibt bestehen: (Über-) massives Bassfundament beherrscht das Geschehen, die Auflösung erscheint schwächlich. Für die paar Groschen ein Hörer, mit dem sicherlich einige Bassheads unterwegs Spaß haben können. Die gute Isolation kann in diesem Umfeld natürlich Vorteile bieten. Da ich seltenst mit den Öffentlichen unterwegs bin, habe ich grundsätzlich eine geringe Verwendung für InEars. Den ZS3 schenke ich wohl meine Bruder. Er hat keinerlei audiophile Ansprüche, dafür aber mit den Lärmbelästigungen in den öffentlich Verkehrsmitteln jeden Tag zu kämpfen.

Mein Fazit: 8,54€ - InEar - Experiment gescheitert. Selbst ganz einfache Sony MH-1 erzielen leicht modifiziert ein meiner Meinung nach besseres Gesamtergebnis.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2721
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Knowledge Zenith (KZ) - sehr günstige InEars aus China

Beitrag von Firschi » Mo 7. Jan 2019, 18:22

Bei meiner Rückkehr am Samstag fand ich auf (ja, genau) dem Briefkasten einen Luftpolsterumschlag aus China vor. Darin befanden sich die beiden KZ-ZST, die ich am 20.12.2018 bei Gearbest bestellt hatte. Die Verpackung ist, wie erwartet, sehr einfach. Noch schnell das beiliegende Kabel ohne Mikro erwärmt und gestreckt, schon kann es los gehen. Das Kabel ist leider etwas mikrofonisch, ist aber verschmerzbar. In meinem Fall fügen sich die Stecker sehr gut und satt in die Buchsen der Hörer. R bzw. L darf man selbst zuordnen, die Form der Ohrhörer ist aber sehr eindeutig.

Hier hatte Andreas mal einen ZST gemessen. Meinem Höreindruck nach passt das so.

Bild

Die Messung ist hier im ursprünglichen Kontext zu finden: viewtopic.php?f=5&t=588&p=12064&hilit=KZ+ZST#p12063


Auf den ersten Hör' ist der ZST ein überraschend gefälliger Hörer. Natürlich bietet er eine sehr deutliche Badewanne, die wenig mit "neutral" zu tun hat. Hochton könnte für meinen Geschmack etwas gemäßigter ausfallen, insgesamt passt das aber - je nach Genre - richtig gut. Ich hatte einen einfachen, aber dennoch brauchbaren InEar für jeden Anlass gesucht, den B400 möchte ich dann doch nicht immer riskieren. Einen ZST zu ersetzen dürfte hingegen keinen Geldbeutel wesentlich beeinträchtigen ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2721
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Knowledge Zenith (KZ) - sehr günstige InEars aus China

Beitrag von Firschi » Mo 7. Jan 2019, 19:05

Erstaunlich, was man in dieser Preisklasse schon bekommen kann. Offenbar ist der dynamische Teil des Antriebs etwas schwächlich ausgelegt, der ZST packt leider nicht so richtig zu im Bass. Nicht, dass er zu wenig liefern würde, er ist nur leider etwas wenig präzise. Für 11,64€ wird man in anderen Lagern aber dennoch lange suchen müssen, um ein ähnlich brauchbares Ergebnis zu erhalten.

Mal sehen, ob ich am Hochton mechanisch noch was drehen kann...

Randysch
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: So 23. Apr 2017, 11:22

Re: [Sammelthread] Knowledge Zenith (KZ) - sehr günstige InEars aus China

Beitrag von Randysch » Mi 9. Jan 2019, 00:44

Mein günstiger go to IEM ist ja derzeit der E11C. Finde ich von der Abstimmung schon sehr gekonnt. Sowas als BA und ich wäre wohl im IEM Himmel :yeah:
Der Hochtonpeak schaut für mich fieser aus als er ist, gefühlt etwas weiter hinten und weniger spitz. Klasse Teil für den Preis!
Dateianhänge
1.jpg
1.jpg (69.36 KiB) 86 mal betrachtet

Antworten