Eure "Anlage"

Over Ears, On Ears und In Ears
Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Fr 14. Sep 2018, 02:42

Es ist schon witzig. Ich habe für meine Anlage nun praktisch nur den Verstärker und die Lautsprecher bezahlt. Alle anderen Geräte waren kostenlos abgegeben worden. Das Onkyo Integra Tapedeck habe ich vom Sperrmüll gerettet!

Status bislang:
Ich hatte eigentlich vor, den Kopfhörerverstärker aus dem defekten CD-Player auszubauen, was leider wesentlich aufwendiger wäre, als gedacht, da es leider keine diskrete Platine ist.
Den Onkyo Integra konnte ich heute zum Laufen bringen (Netzstecker war abgeschnitten). Kaum zu glauben, dass Leute sowas wegwerfen!?!? Sieht mir definitiv nicht nach einem billigen Gerät aus. Nun fehlt mir nur noch eine Kassette für den finalen Test.
Den Fisher Plattenspieler habe ich auch wieder hinbekommen. Da war nur der Riemen das Problem. Allerdings beginnt der Plattenteller sich schon zu drehen, sobald man den Netzstecker einsteckt. Denke, dass es eigentlich gedacht war, dass der Motor anfängt, sobald der Tonarm bewegt wird. Da schaue ich nochmal bei Gelegenheit rein. Das Ritual eine Platte aufzulegen macht unglaublich Spaß. Das erste Knistern zaubert ein Lächeln herbei.
Tja, mal schauen, ob ich irgendwann noch irgendwo ein Tonband-Gerät (und vielleicht noch Minidisc-Player) herbekommen kann.:D

So kann es halt laufen, wenn man kein Single ist und Kompromisse bei der Hifi-Beschaffung eingehen muss. Ich habe nun immer die Ausrede: "Hat doch nichts gekostet" ;)
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3325
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Firschi » Fr 14. Sep 2018, 07:57

Hirnwindungslauscher hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 02:42
Den Onkyo Integra konnte ich heute zum Laufen bringen (Netzstecker war abgeschnitten). Kaum zu glauben, dass Leute sowas wegwerfen!?!? Sieht mir definitiv nicht nach einem billigen Gerät aus.
Ist halt nicht mehr en vogue, dann fliegt so ein Teil schnell auf den Wertstoffhof... Sehr schade und sowohl ökonomisch als auch ökologisch vollkommener Unsinn. Vor Jahren hatte ich mal eine Special Edition eines Marantz Vollverstärkers auf dem Wertstoffhof gefunden und den Mitarbeitern dort abgeschwatzt. Neues Kabel dran, hier und da kleine Reparaturen und alles lief wie geschmiert. Gutes Geld für einen Abiturienten :top:

Hirnwindungslauscher hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 02:42
Tja, mal schauen, ob ich irgendwann noch irgendwo ein Tonband-Gerät (und vielleicht noch Minidisc-Player) herbekommen kann.:D
Möchtest du die unterschiedlichen Medien vergleichen oder was ist dein Antrieb in dieser Sache? Zu Zeiten von 64MB internem Speicher und 64kBit/s mp3s war die MD das Maß der Dinge, sowohl was Laufzeit als auch Qualität anging. Wie das geendet hat, wissen wir alle :fpalm: Erst vor einigen Wochen habe ich einen MD Hifibaustein und ca. 40 MDs zu überraschend guten Preisen verkauft. Den mobilen Player und ein paar MDs habe ich aber behalten, der Nostalgie wegen ;)

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 401
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Daiyama » Fr 14. Sep 2018, 11:40

Firschi hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 07:57
...
Möchtest du die unterschiedlichen Medien vergleichen oder was ist dein Antrieb in dieser Sache? Zu Zeiten von 64MB internem Speicher und 64kBit/s mp3s war die MD das Maß der Dinge, sowohl was Laufzeit als auch Qualität anging. Wie das geendet hat, wissen wir alle :fpalm: Erst vor einigen Wochen habe ich einen MD Hifibaustein und ca. 40 MDs zu überraschend guten Preisen verkauft. Den mobilen Player und ein paar MDs habe ich aber behalten, der Nostalgie wegen ;)
MD fang ich auch super. Das stationäre Gerät ist schon länger verkauft, aber ich habe auch noch 2 mobile Player und ein paar Disks. :mrgreen:

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Fr 14. Sep 2018, 12:08

@firschi
Möchtest du die unterschiedlichen Medien vergleichen oder was ist dein Antrieb in dieser Sache?
Nein, eigentlich nur "sammeln".
Also es würde mich schon irgendwie reizen, das Tapedeck auch wieder zu benutzen. Damals mit den Metal-Kassetten empfand ich die Qualität kaum schlechter, als von CD. Tapedecks waren damals meine Lieblinge (und die habe ich mehr oder minder sammeln wollen).
Meine Musik kommt eigentlich auch zu 99% vom Computer (also MP3, Flac und Konsorten). Nun vorallem durch den Plattenspieler hat mich das aber wirklich gepackt, da es schon ein anderer "Hörvorgang" ist. Qualitativ definitiv nicht auf der Höhe der digitalen Formate, aber doch mit mehr Seele (durch das Drumherum).
Ich fing mit 16 an alte Kenwood Geräte aus den 70ern zu sammeln. Ebay war damals wirklich eine tolle Sache (nicht mehr...zu teuer, zu viele Händler....). Hatte also schon immer viel für Vintage übrig und wollte damals auch immer einen Kenwood-Plattenspieler aus der Zeit dazu haben, aber das kam ja nun erst recht aktuell. Durchaus lohnenswert, da die Musik selbst wieder mehr in den Vordergrund rückt. Da gestehe ich auch: Ich bin glaube ich definitiv einer derer, die mehr mit dem Auge hören und Hifi des Hifis wegen mögen (herrlich dämlicher Satz :D Aber vielleicht verständlich).
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

senifan
Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von senifan » Fr 14. Sep 2018, 12:16

Kassetten werden nach Vinyl doch angeblich die nächste grosse Nostalgiewelle.
Ich habe mich schon gefragt ob es ein gutes Geschätsmodell wäre zu Downloads Plattencovergrosse booklets zu verkaufen. So hätte man ein schickes Cover und Texte/Infos zum Album im Vinylformat und müsste sich nicht mit Plattenspieler und den extremen Preisen von Vinyl rumschlagen.

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Sa 4. Mai 2019, 00:11

Eine kleine Schlafzimmer-Anlage:

Philips MC147 Micro-Anlage die aufgrund eines CD-Player-defekts von jemandem ausgemustert werden sollte.
Die Lautsprecher sind kleine selbstgebaute Bassreflex Böxchen aus Multiplex. Absolut nichts besonderes und der Treiber darin ist aus ein alter, billiger 10cm Breitbänder die ursprünglich in einem Sharp Kassettenrekorder verbaut waren.

Es kommt etwas Musik raus. Bass ist eher brummelig, aber es sollte auch nichts besonderes werden. Ab und an Wochenenden Morgens mit Radiosendern wach werden, ist manchmal schon ganz nett. :coffee:
SDC10547.jpg
SDC10547.jpg (63 KiB) 446 mal betrachtet
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 401
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Daiyama » Sa 4. Mai 2019, 18:36

Hier mal ein Bild meiner aktuellen Anlage (seit 2015 fast unveränder).

Bild

Als Musicserver dient ein Acer Windows Tablet mit externer HD und dem slimdevice server drauf. Streamer ist die Squeezebox Touch, die digital an die Genelec 8351 angeschlossen sind. Die 8351 sind mittels GLM Kit eingemessen und lassen sich mit der GLM Fernbedienung steuern.

Im Lowboard ist ein älterer Sony SACD Player (SCD XB 790-QS), der mittels Umschalter auch direkt an die 8351 gehen kann. Er ist parallel auch analog an die 8351 angeschlossen. Für den analogen Eingang, also wenn ich mal direkt SACD hören wollen würde, muss ich aber immer ein anderes Setting für die 8351 laden, was mir meistens zu umständlich ist.

Eine 2. Touch geht zum RME-ADI2 DAC und eine Squeezebox Klassik ist für die Anlage im Schlafzimmer vorgesehen, wahrscheinlich ein paar Genelec G1, ich mag die Genelec Eier einfach.

Hacki2560

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hacki2560 » Sa 4. Mai 2019, 19:07

Daiyama hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 18:36
Hier mal ein Bild meiner aktuellen Anlage (seit 2015 fast unveränder).
Sehr fein! So sollte eine Anlage aufgebaut sein, ohne diese nervenden TV-Kisten.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3325
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Firschi » Di 7. Mai 2019, 11:12

Sieht schick aus, finde ich. Was ist dieses grüne, moosige Material?

Sobald ich endlich mal dazu komme, stelle ich mir auch wieder eine Anlage - ohne TV - hin. Überholter Vintage-Eisenschwein-Verstärker steht bereit, grünes Ledersofa hat sich eingelebt, es mangelt "nur" noch an den Lautsprechern.

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Di 7. Mai 2019, 14:41

Ja das hat was. :)
Sehr fein! So sollte eine Anlage aufgebaut sein, ohne diese nervenden TV-Kisten.
Sehe ich auch so. Ich habe seit Jahren gar keinen TV mehr.
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

actionfinger
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 06:47

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von actionfinger » So 19. Mai 2019, 18:57

Guten Tag,

Diese Anlage ist zwar nicht mehr aktuell, aber es ist das letzte, was ich euch zeigen kann ;)
Mein Hobby "Musikgenuss über Kopfhörer" ist aus den "Umständen" gewachsen, dass ich Nachwuchs bekommen habe und meinem Hobby Heimkino nicht mehr so gerecht werden konnte. Ich bin zu pingelig mit meinen Sachen, dass ich die Lautsprecher zunächst erst eingemottet hatte und schlussendlich verkauft hatte. Vor drei Jahren haben wir ein Haus gekauft, wo ich ein Zimmerfür ein seperates Heimkino habe. Hier wird allerdings nicht mehr viel von der Stange gekauft, sondern im Eigenbau stattfinden.
IMG_2203.JPG
IMG_2203.JPG (187.36 KiB) 247 mal betrachtet
IMG_2202.JPG
IMG_2202.JPG (159.83 KiB) 247 mal betrachtet

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3325
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Firschi » Mo 20. Mai 2019, 09:16

Wow, das ist natürlich Overkill, Nils! Eigenbau ist fast immer gut ;)


Ich persönlich kann nichts mit einem Heimkino anfangen, auch wenn in meinem Haus ebenfalls Platz dafür wäre.

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Mi 22. Mai 2019, 16:13

Das ist wirklich klasse! Auch die Dämpfung an der Decke gefällt mir. Optisch alles klasse umgesetzt!
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Eure "Anlage"

Beitrag von RunWithOne » Mi 22. Mai 2019, 19:40

:resp: Mir gefällt es ebenfalls sehr gut.

Antworten