[Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3321
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » So 14. Okt 2018, 22:51

Gestern und heute habe ich meine neuen Errungenschaften ausgiebig benutzt und dabei zwangsweise verglichen. Es ist offensichtlich wie nur was, dass STAX im Jahre 2009 mit dem SR-404 Limited die Abstimmung eines Lambda Nova Signature aus 1994 kopiert hat, wenn auch mit einem anderen Treiber, Kabel, Kopfbügel und Polstern. Rein tonal kann ich zwischen diesen beiden Hörern keinen Unterschied ausmachen. Zur Erinnerung: Beide sind quasi neuwertig, der LNS wurde dazu kürzlich restauriert, der Limited ist im Serienzustand.

Wechselt man zum SR-Lambda (normal bias) fällt einem sofort der geringere Wirkungsgrad auf. Aufgrund der geringeren Polarisationsspannung von nur 230V fällt der Antrieb deutlich schwächer aus als bei 580V (Pro) Polarisationsspannung. Auch der leicht geringere Tiefbass ist bemerkbar, ebenso wie der etwas reduzierte Punch gegenüber den "neueren" Brüdern - stört beides aber wirklich gar nicht, das hier ist schließlich ein Oldtimer! Komplett restauriert und mit Echtlederpolstern ist das ein Klassiker, der für weitere Jahre gerüstet ist.

Derzeit ist es offenbar extrem schwierig bis unmöglich, an Kopfbänder für die Lambdas zu normalen Preisen ran zu kommen. Ich werde, aus der Not heraus, die Tage mal ein Kopfband demontieren und ein Schnittmuster anfertigen. Wenn der Bezug weiterhin ein Problem sein wird, werde ich Leder kaufen und selbst Hand anlegen (müssen).

Otium
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Otium » Di 16. Okt 2018, 23:32

Ich kann dir teilweise zustimmen, da ich dein Setup kenne und ebenfalls besitze.
Am kompetenten Aftermarket-Verstärker oder Transistor ändert sich aber die Sachlage.
Konkret MalValve und Stax 717.
Dort gewinnt der 404 Limited deutlicher an Kontur und Kontrolle und klingt dann anders als der Nova Signature.
Mir gefällt er dann besser.
Meine Madame (spielt Cello) bevorzugt weiterhin den Nova.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3321
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mi 17. Okt 2018, 08:23

Otium hat geschrieben:
Di 16. Okt 2018, 23:32
Ich kann dir teilweise zustimmen, da ich dein Setup kenne und ebenfalls besitze.
Moment... du besitzt mein Setup? :wacko: ;)

Otium hat geschrieben:
Di 16. Okt 2018, 23:32
Am kompetenten Aftermarket-Verstärker oder Transistor ändert sich aber die Sachlage.
Na suuuuper, noch einer, der mir Flöhe ins Ohr setzt :fpalm:


Ich sage nicht, dass die beiden Hörer identisch sind. Tonal liegen sie aber so nahe beieinander, dass ich sie je nach Stück anhand dieses Merkmals nicht unterscheiden kann. Sie sind auch was die gesamte mechanische Konstruktion angeht gleich, inkl. der ledernen Ohrpolster. D.h. Ergonomie und Sitz sind ebenfalls kaum zu unterscheiden.

Die Kohle für einen MalValve Amp werde ich auf gar keinen Fall in die Hand nehmen, so genial Dieter Mallach die auch auslegt und baut. Jetzt werde ich erstmal meinem Mod für den SRM-T1 auf den Zahn fühlen und dann sehen, welche Alternativen ansonsten realistisch (und diy) machbar sind.


Schon mal einen (quasi) neuwertigen Ur-Lambda gehört, Stefan?

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Staxi2017 » Mo 22. Okt 2018, 07:34

Hat eigentlich wer schon den MOD gemacht? - vielleicht hab ichs überlesen.
https://www.head-case.org/forums/topic/ ... xs-srm-t1/

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3321
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 22. Okt 2018, 08:19


Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von TheDuke » Mo 14. Jan 2019, 14:32

Hat von euch schon jemand den SR-L700 mit dem SR-009 (S) vergleichen können ? Ich würde zu gerne wissen, ob der doch deutliche Mehrpreis gerechtfertigt ist oder ob man mit dem L700 bei 90/95% des 009 liegt. Dann würden sich die Mehrkosten absolut nicht lohnen. Zumindest für mich nicht.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3321
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 14. Jan 2019, 17:35

Ich konnte beide im Vergleich auf der CanJam in Berlin Ende 2017 hören, ist also schon eine Weile her. Für mich gibt es keinen Grund, auf einen SR-009 zu sparen. Der L700 (bzw. L700 Pro) ist für meine Begriffe, was die Signatur angeht, der besser passende Hörer. Mag sein, dass er technisch leicht das Nachsehen hat.


Mich würden aus der STAX-Welt ein "alter" SR-007 oder ein originaler Omega reizen, die kenne ich noch nicht.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Mo 14. Jan 2019, 21:27

Es heißt doch daß der L700 an den 009 angelehnt sei.
Also vom Aufbau her und klanglich soll er in diese Richtung gehen.

Was wäre, wenn Stax einen Advanced Lambda rausbringt der an den ur-007 oder sogar an den ur Omega angelehnt ist?

Wäre das eine Unterschriftensammlung die in Richtung Japan geschickt wird wert? :bier:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3321
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Di 15. Jan 2019, 08:14

Diego Dee hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 21:27
Es heißt doch daß der L700 an den 009 angelehnt sei.
Also vom Aufbau her und klanglich soll er in diese Richtung gehen.
Ja, die Struktur der Treiber sieht schon artverwandt aus. Gleich sind sie dennoch nicht, alleine schon was die Form angeht. Ich finde, der L700 klingt ansprechender, weil spaßiger. Der SR-009 kam mir "ernst" vor, im Sinne von hell und sezierend.

Diego Dee hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 21:27
Was wäre, wenn Stax einen Advanced Lambda rausbringt der an den ur-007 oder sogar an den ur Omega angelehnt ist?

Wäre das eine Unterschriftensammlung die in Richtung Japan geschickt wird wert? :bier:
Bin dabei :top:

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Sa 19. Jan 2019, 17:30

Ich hab mal ne Frage zum sogenannten Lambda Peak:

könnte es sein daß sich dieser Lambda Peak in einer Frequenz ereignet die typisch ist für die Authenzität einer Hammond Orgel über das Leslie Cabinet?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3321
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Sa 19. Jan 2019, 17:39

Dirk, du fragst wieder Sachen ;)


Wo der Peak ca. liegt zeigen dir ja diverse Messungen. Ob genau dieses Kabinett in diesem Bereich arbeitet - keine Ahnung, gidf schätze ich :coffee: ;)

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Sa 19. Jan 2019, 18:10

Na ja, grunsätzlich gibt ne Hammond Orgel ja das Ton Spektrum einer elektronischen Orgel wieder, je nach Einstellung mit unterschiedlichem Klang.
Das kann von dumpf bis in bissige Sounds gehen, clean und/oder angecruncht oder sogar verzerrt.

Was ich hier genau meine ist dieser leicht trötig/glasige Punch der Töne (oder des "Anschlags") der mittleren bis höheren Töne.

Firschi hat geschrieben:Dirk, du fragst wieder Sachen ;) :mrgreen:
Jou, nö?

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Sa 2. Feb 2019, 21:03

Anm. d. Mod.: Die Vorgeschichte zu diesem Post ist hier zu finden: viewtopic.php?f=30&t=221&p=12808#p12761



Was ich mal auf die Schnelle sagen kann: gegenüber dem Signature legt der L700 noch ne Schippe obendrauf, voller, räumlicher, wunderschöne Höhen.
Nicht daß ich jetzt den Sig. als "schlechter" einstufen würde, nein nein.
Der Signature ist und bleibt ein toller Hörer.
Der L700 ist jetzt gerade 45Min. in Betrieb, muss sich noch ein bisschen einspielen usw.
Was bin ich froh den gekauft zu haben!
All das Geschwurbel von wegen "Oberbassbuckel" und so.....f..k!
Da sind jetzt schon ganz tolle Mitten und sehr schöne Höhen auszumachen, Bassbereich finde ich auch sehr gut.
Der L300LE dagegen war nix, der hat meiner Meinung nach nicht annähernd das Niveau vom L700.
Insgesamt empfinde ich den Klang des L700 voller mit mehr Substanz.
Die Staffelung der Instrumente ist mehr 3D als beim Sig.
Stimmen kommen besser nach vorne.

Ich bin mal gespannt wie sich der Sound noch entwickeln wird.

Soweit meine ersten Eindrücke.

@Duke: freu dich mal schon vor :bier:

Wenn gewünscht, dann diesen Beitrag bitte in den allg. Stax Thread verschieben.

Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von TheDuke » Sa 2. Feb 2019, 21:44

Uih, dass klingt viel versprechend. Ich hoffe ja, dass der L700 nächste Woche irgendwann hier eintrifft. Angeblich ist er schon versendet. Mir fehlt aber noch die Sendungsnummer und die Rechnung.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3321
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » So 3. Feb 2019, 01:02

Diego Dee hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 21:03
All das Geschwurbel von wegen "Oberbassbuckel" und so.....f..k!
Sagt man das dem L700 gemeinhin nach? :hä:

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » So 3. Feb 2019, 13:14

Dieser "Oberbassbuckel" findet sich in der Beschreibung über den L700 den Sören von Innexxon hinterlassen hat.
Ich zweifle nicht an seiner Kompetenz, aber diese Beschreibungen über diesen OBB haben mich irgendwie verunsichert.
Gerade wenn man wie in meinem Fall doch nochmal gewillt ist etwas tiefer ins Geldsäckel zu greifen um sich den L700 zu besorgen macht man sich schon Gedanken ob man mit sowas dann zurechtkommen wird.

Meine Aussage bzgl. dem OBB soll also nicht an Sörens Einschätzung kratzen, sondern einfach aussagen: erträglich, halb so wild, mich stört es nicht :coffee:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1836
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Robodoc » So 3. Feb 2019, 16:02

Das mit dem OBB kann ich bestätigen ... das ist ein subjektiver Eindruck, den du oben als "voller" bezeichnet hast. Oberbassbuckel habe ich aber nicht dazu gesagt ... Ich würde sagen, der L700 ist grundtonstärker als der Signature. Ich habe den auf der letzten Essener CanJam intensiv mit meinem LNC verglichen, der tonal sehr ähnlich ist. War drauf und dran mir den L700 damals zu gönnen ... ist dann aber nicht passiert.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3321
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » So 3. Feb 2019, 21:59

Wäre cool, wir könnten deine Eindrücke, Dirk, und auch die Diskussion irgendwie in den STAX-Thread transferieren. Wird dort wohl eher gefunden und Querverweise - im Sinne von Beschreibungen - auf andere Hörer fallen dann bestimmt leichter.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Mo 4. Feb 2019, 22:26

Firschi hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 21:59
Wäre cool, wir könnten deine Eindrücke, Dirk, und auch die Diskussion irgendwie in den STAX-Thread transferieren. Wird dort wohl eher gefunden und Querverweise - im Sinne von Beschreibungen - auf andere Hörer fallen dann bestimmt leichter.
Ich kann das leider nicht machen Dominik.
Aber ich hab kein Problem damit wenn du die Posts verschiebst ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3321
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 4. Feb 2019, 22:36

Erledigt :top:



Ich muss schon sagen, diese neuesten Diskussionen auf verschiedenen Plattformen zum L300 Limited und zum L700 (Pro) bringen mich schon zum Grübeln, doch mal einem nagelneuen STAX eine Chance zu geben. Andererseits, der L700 kostet auch aus Dänemark noch knapp 1.000€... Und auch die "alten" Lambdas sind so genial, dass ich bisher bei jedem Vergleich auf CanJam, Audiovista und co., zu dem Schluss kam, den Mehrpreis für ein neues Modell nicht aufbringen zu wollen. Wobei der L700, für sich genommen und ohne Vergleich zu Signature, LNS, SR-404 Ltd., etc., ein wirklich hervorragender Hörer ist. :???:

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Staxi2017 » Di 5. Feb 2019, 13:58

Mir ging es so beim L700 verglichen zum 009 und 009s
009er sind tolle Hörer, aber kaum Klanggewinn für mich.
Bin mit dem 007 bestens versorgt.
Klanglich gefällt mir selber der 700er doch spürbar besser als der 404se und 404signature - hatte beide, nur nur mehr den 404signature und l700.

Die 009er kingen schon anders, aber je nach Musikstück kann ich für mich nicht sagen, was nun besser oder schlechter ist - halt anders.

Um unter 1000,- gibts wohl kaum was in der Klasse was soviel Spass macht.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Di 5. Feb 2019, 21:41

Kleine Momentdarstellung:

Ich höre gerade von Jordin Sparks: Permanent Monday u.v.a.
Der Signature ist allg. leicht zurückhaltender, lässt einen scharfe Stellen (Becken, Sibilanten) leichter ertragen.
Der L700 hat eine eine moderat "modernere" Spielweise.
Ich meine, er löst sogar nen Ticken besser als der Signature auf.
Bei scharf aufgenommenen Becken ist er fast zu hart (ich hoffe das legt sich noch ein klein wenig)
Räumlichkeit, Lebendigkeit und Dynamik (ich sage hier bewusst nicht: Spaßfaktor!), sind toll.

Jetzt sehe ich ein KH-Paar das sich super ergänzen kann.
Lambda Signature ist Top wenn es etwas zurückhaltender sein soll.
L700 kommt deutlicher nach vorne. Ich habe irgendwo die Einschätzung gelesen, daß jemand dem 700 eher die Fähigkeit Rock/Pop zu spielen andichtet. Ich hab meine Richard Strauß (Vienna Watzes) von Living Stereo mal laufen lassen und bin über die Klassikfähigkeit des L700 auch sehr angetan.
Ich würde mal sagen, je nach Tageslaune: mal den Sig., mal den 700 mir gefallen beide (endlich).

Allerdings muss ich mich selbst noch daran erinnern, daß der L700 gerade mal 3-4 Stunden Spielzeit draufhat.

EDIT: da war doch noch was?
Hab gerade am ADI die Loudness Funktion modifiziert: Höhen und Bässe mal ganz runter geregelt und siehe da, der Stax braucht eigentlich keine Loudness (beim HD58x ist das aber durchaus OK)
Höhen am L700 aber immer noch bei manchen Aufnahmen etwas bissiger wie beim Signature.
Wenn es die Aufnahme aber hergibt und seidige Höhen abliefert dann setzt der 700 klar ein+ an Schmelz drauf :pray:

EDIT2: Morcheeba: Run Honey Run zeigt ganz klar: Signature: 2D, L700: 3D

Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von TheDuke » Mi 6. Feb 2019, 06:51

Diego Dee hat geschrieben:
Di 5. Feb 2019, 21:41
Höhen am L700 aber immer noch bei manchen Aufnahmen etwas bissiger wie beim Signature.
Oh oh ... na mal schauen wie ich es empfinde. Meiner wird laut DPD heute zugestellt :hbang:

Edit: ist gerade angekommen. Erst akklimatisieren lassen und heute Abend wird dann ausgiebig gehört :yeah:

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Mi 6. Feb 2019, 12:35

Glückwunsch :bier:

Das mit den Höhen bitte (noch) nicht überbewerten, wenn die auf der Aufnahme schön seidig sind dann macht sie der L700 auch schön seidig.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3321
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mi 6. Feb 2019, 19:07

Leute, Leute, ihr seid vielleicht Verführer...

Es wäre mal schön, einen L700 an einem aufgemotzten T1 zu hören :kh:

Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von TheDuke » Mi 6. Feb 2019, 20:33

Nach dem ersten kurzen shoot out bin ich der Meinung, dass sich der L700 gar nicht so sehr vom Lambda Pro unterscheidet.
Er spielt etwas direkter (die Stimmen sind etwas prägnanter) und er spielt wie Dirk schon schrieb mehr 3D.
Beim Lambda Pro wirkt alles ein bisschen weiter weg, sprich distanzierter. Ist aber nicht schlechter oder besser. Hat beides was.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Mi 6. Feb 2019, 21:12

Firschi hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 19:07
Leute, Leute, ihr seid vielleicht Verführer...

Es wäre mal schön, einen L700 an einem aufgemotzten T1 zu hören :kh:
Vielleicht lasse ich dir meinen mal für ein WE zukommen :wink:
Würde ich interessant finden wie der L700 an deiner Stufe 3 im Vergleich zum aufgefrischten "normal" T1 spielt.
Aber erst, wenner eingespielt ist :opa:

@TheDuke
Achte mal auf die Auflösung und Instrumentenstaffelung.
Ganz großes Kino.
Sag mal du hast doch so einen Aftermarket Amp, was war das nochmal für einer?

Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von TheDuke » Mi 6. Feb 2019, 21:40

Der L700 ist definitiv ganz großes Kino. Ich bin ja auch bekennender HD800 Fanboy aber der Stax legt noch was drauf.

Jau ich habe den AudioValve Solaris. Das war eine Kurzschlussentscheidung bei 2700€ gebraucht. Den würde ich dafür sofort wieder verkaufen können und somit hatte ich zugeschlagen aber den gebe ich nicht mehr her ;) . Ist halt eine all-in-one Lösung Dank des integrierten DACs und er kann quasi alles befeuern was auf den Markt ist.

Und wenn noch jemand behauptet, E-Staten haben zu wenig Bass oder könnten keinen, dann bitte mal dieses Stück anhören.

Jeff Cascaro - Beale Street
https://open.spotify.com/track/64NR65Uf ... zULyhcyqag

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3321
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Do 7. Feb 2019, 21:22

Diego Dee hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 21:12
Vielleicht lasse ich dir meinen mal für ein WE zukommen :wink:
Ich denke, das wäre auszuhalten ;)

TheDuke hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 21:40
Jau ich habe den AudioValve Solaris. Das war eine Kurzschlussentscheidung bei 2700€ gebraucht.
Boah, das ist schon ziemlich Endstufe... mich wundert es etwas, dass die AudioValve-Geräte im Head-Fi so semi-gut weg kommen.

TheDuke hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 21:40
Und wenn noch jemand behauptet, E-Staten haben zu wenig Bass oder könnten keinen, dann bitte mal dieses Stück anhören.
Steht und fällt mit dem Seal. Klemmt euch doch mal z.B. hinter dem Ohr einen Stift zwischen Haut und Polster. Adieu (Tief-) Bass :wink:

Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von TheDuke » Do 7. Feb 2019, 22:07

Head-Fi = USA = Schiit oder in diesem Fall Woo Audio
Helmut Becker fährt nächste Woche zur CANJAM nach NY und wird dort mit dem Solaris und Luminare vertreten sein.

Antworten