[Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Over Ears, On Ears und In Ears
SchwarzeWolke
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So 4. Mär 2018, 20:28

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von SchwarzeWolke » Do 3. Mai 2018, 21:12

Jo, er hat auch die Etymotics ER3XR von mir vermessen.
Hatte eh ein Paket für ihn geschnürt und da nehmen zwei weitere In-Ears echt nicht den Platz weg.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3243
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Fr 4. Mai 2018, 08:45

Das freut mich, schöne Kooperation :top:


Die Tage wird im Blog ein Review zum B400 erscheinen, etwas Feinschliff fehlt allerdings noch :coffee:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3243
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Fr 4. Mai 2018, 20:28

bartzky hat geschrieben:Die HI liegt beim B400 übrigens bei 4,0 Ohm. Somit ist er relativ unempfindlich gegen höhere Ausgangsimpedanz :bier:
Niklas, hast du vielleicht auch Messungen vom B400 angefertigt, die bei hohen Ausgangsimpedanzen angefertigt wurden? Interessiert mich, wie er sich beispielsweise bei 50 oder 60 Ohm misst.

Benutzeravatar
bartzky
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Mi 10. Mai 2017, 17:13
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von bartzky » Fr 4. Mai 2018, 22:48

Natürlich ;) Die Differenz zu 0 Ohm oder würdest du gerne den Frequenzgang sehen? Bei wie viel Ohm? Alles möglich :opa:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3243
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Fr 4. Mai 2018, 23:29

Schön wäre, du könntest die resultierenden Frequenzgänge bei 0 Ohm, 2,5 Ohm und 60 Ohm abbilden :)

Benutzeravatar
bartzky
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Mi 10. Mai 2017, 17:13
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von bartzky » Sa 5. Mai 2018, 16:02

B400 Spinfit 0 2,5 60 Ohm web.png
B400 Spinfit 0 2,5 60 Ohm web.png (76.77 KiB) 3971 mal betrachtet
Gelb: 0 Ohm
Blau: 2,5 Ohm
Rot: 60 Ohm

:bier:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » Sa 5. Mai 2018, 17:32

Dominiks Review vom B400 ist jetzt online im Blog.
http://blog.prof-x.de/2018/05/05/review ... ay-frosty/

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 399
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » Sa 5. Mai 2018, 17:42

Super geworden. :top: :kh:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3243
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Sa 5. Mai 2018, 19:28

Dankesehr :)


Danke auch dir, Niklas :top: Jetzt ist die Erklärung da, warum der B400 an meinem Notebook so verändert klingt.

tyoac
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 13:22

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von tyoac » Fr 18. Mai 2018, 20:25

Finde meine B100 super, hätte damals sogar fast die B400 gekauft aber ich dachte mir zum Einstieg tun es die "kleinsten" auch. Einzig unterwegs in der U-Bahn könnte ich mir etwas mehr Bass ganz gut vorstellen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3243
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Mo 28. Mai 2018, 13:22

Im Urlaub hatte ich in Sachen Musik nur den B400 und mein Nexus 6 dabei. Diese einfache Kombination reicht wirklich aus. 3 Paare Tips dazu und fertig ist die Laube. Mehr ist wirklich overdose. Egal ob bei strahlendem Sonnenschein auf dem Liegestuhl, während der Fahrt in der letzten Reihe eines Kleinbusses oder während eines kurzen Schauers auf dem Bett liegend - der B400 liefert jedes Genre anstandslos und ausdauernd. Selbst unerfahrene Hörer fahren auf die Dinger ab, das ist wirklich erstaunlich.

Trotzdem hätte ich mir manchmal noch einen B100 gewünscht, da hier der Verlust nicht ganz so übel wäre und dieser schlechte Aufnahmen nicht so seziert wie es der B400 zu leisten vermag.


Wer noch nicht zugeschlagen hat, dem sei an dieser Stelle nochmal die B-Serie von Brainwavz ans Herz gelegt :kh:

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 938
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Mo 18. Jun 2018, 09:49

So... Nunmehr nach 6 Monaten Lautstärkeverlust des linken B400. Das Balanced Armature Paket im Inneren hat sich gelockert und ist nach hinten gerutscht, gute 3mm.
Der Support meint einschicken auf meine Kosten.
Als unversichertes Päckchen 16€ nach Hongkong und als versichertes Paket 47€.

Plus Bearbeitungsdauer und ungewissem Ausgang, was eine kostenlose Bearbeitung angeht. Theoretisch sind Kosten begründbar, dass die Treiber sich aufgrund von unsachgemäßer Behandlung gelockert haben, wie z.B. Fallen lassen.

Ich werde am Abend mal meinen Dremel auspacken und selbst Hand anlegen.

Leider nicht gut zu fotografieren.
Vielleicht klappt es am Abend.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3243
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Mo 18. Jun 2018, 10:37

Au weia, Mark, das ist natürlich richtig übel... Ich dachte, die Servicegeschichten werden mittlerweile über UK abgewickelt?

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 938
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Mo 18. Jun 2018, 11:18

Tja... das wäre toll. ;(

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 399
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » Mo 18. Jun 2018, 11:38

Das ist ja Mist. :nega:
Soweit ich weiss, haben sie immer gesagt, dass der Service über Hong Kong erfolgt.

Wie Dremel anlegen? Willst Du den aufbohren? :???:

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1426
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von hadisch » Mo 18. Jun 2018, 12:02

. Ich werde am Abend mal meinen Dremel auspacken und selbst Hand anlegen.
Würde ich genauso machen - bei ungewissen Ausgang. :opa:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3243
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Mo 18. Jun 2018, 13:15

Bevor du den B400 zerlegst könntest du auch Niklas mal fragen, was er machen würde. Der ist ja bekanntermaßen der Ober-InEar-Experte und -Schrauber.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 938
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Mo 18. Jun 2018, 16:01

Ein kleines Loch bohren am Ende der Treiber. Diese mit einem Tropfen Revell Kleber mittels Nadelapplikator versehen und mit einem Zahnstocher in Position bringen.
Das Loch wird anschließend verschlossen.
Sollte klanglich alles wie zuvor danach sein.

Eventuell ist der hintere Bereich sowieso unkritisch, da die Gehäuse dort schon ein Loch an anderer Stelle haben.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3243
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Mo 18. Jun 2018, 22:15

Hm, liest sich wie ein guter Plan. Allerdings weiß ich nicht, ob vielleicht Lösungsmittel im Revell Kleber Probleme mit sich bringen. Ein kleines Loch im Gehäuse sehe ich ebenfalls nicht kritisch. Allerdings das Bohren, was passiert denn mit den Spänen?


Gar nicht so einfach... :sheep:

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 938
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Mi 20. Jun 2018, 12:57

Operation geglückt, Patient lebt!

Dank dieses Kegelschleifers ist Material im Inneren kein Thema.
5A96F0FC-D58A-4E34-90CA-B88D1C061C2B.jpeg
5A96F0FC-D58A-4E34-90CA-B88D1C061C2B.jpeg (73.3 KiB) 3582 mal betrachtet
Hier die Öffnung, um die Treiber mit einem Zahnstocher zu platzieren.
E25CD18E-9E18-4D56-B343-916D2BE3AC61.jpeg
E25CD18E-9E18-4D56-B343-916D2BE3AC61.jpeg (71.93 KiB) 3582 mal betrachtet
Hier die Bohrung, um beide 2er-Treiber-Pakete mit einem Tropfen zu erwischen. Die kapillare Wirkung tut unter den Treiber-Gehäusen zueinander und zum Gehäuse des B400 selbst ihr Übriges.
B1C0657A-C043-4C55-B46E-7A6662EE533C.jpeg
B1C0657A-C043-4C55-B46E-7A6662EE533C.jpeg (82.74 KiB) 3582 mal betrachtet
Die Öffnungen müssen übrigens NICHT verschlossen werden.

Was der Revell Kleber bzw. die Lösungsmittel sonst noch anrichtet, außer dass die Treiber nun fixiert sind, wird sich zeigen.
Auch Stunden später ist das Gehäuse fest. ;)

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 399
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » Mi 20. Jun 2018, 13:08

Reschpekkt! :top:

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1426
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von hadisch » Mi 20. Jun 2018, 15:34

Mark, der KH Chirurg.
:resp: :resp: :pray: :top:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3243
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Mi 20. Jun 2018, 17:10

Sauber gelöst, Mark :top:


Das Loch bekommst du notfalls ja einfach wieder zu. Ein bisschen Uhu Endfest, dann fällt das kaum noch auf.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 399
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » So 18. Nov 2018, 17:16

Zur Vorbereitung für den Verkauf meines B400 stay frosty (ja er muss dem FLC8s weichen) ist mir ein Sprung im linken Treibergehäuse aufgefallen. :heulsuse:

15E01769-B250-41D3-8FDB-9E4FA9920CDF.jpeg
15E01769-B250-41D3-8FDB-9E4FA9920CDF.jpeg (46.03 KiB) 1638 mal betrachtet
Mal sehen was Brainwavz dazu sagt. :coffee:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3243
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » So 18. Nov 2018, 18:54

Geht der bis außen durch? Spürst du da was?

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 399
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » So 18. Nov 2018, 19:08

Nein, weder noch.
Habe aber Angst, dass der weiter geht. So habe ich es auch Brainwavz geschrieben.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3243
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Mo 19. Nov 2018, 09:21

Seltsame Sache. Hat noch jemand ein Problem damit? Ich muss meinen B400 bei Gelegenheit auch mal prüfen, bisher ist mir nichts aufgefallen. Meinst du, der Riss hat sich neu gebildet oder war vielleicht von Anfang an drin?

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 399
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » Mo 19. Nov 2018, 10:53

Gute Frage....
Kann ich nicht genau beantworten.
Aus dem Bauch heraus hätte ich gesagt, wäre mir sowas auch am Anfang aufgefallen, aber ich habe ihn ja auch erst jetzt beim Fotografieren entdeckt, also wann es genau passiert ist, keine Ahnung.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 399
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » Mo 19. Nov 2018, 13:07

Hmm, habe ich mich wohl bei Brainwavz falsch ausgedrückt.
Sie bieten mir ein "reshelling" für 40 USD an (und falls was an den Treiber ist noch mal 60 USD, ist ja zum Glück nichts).
Habe noch mal geschrieben, dass ich das eher als Materialfehler=Garantiefall sehe, da ich den inear nicht ungewöhnlich behandelt habe.
Mal sehen was da noch kommt.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3243
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Mo 19. Nov 2018, 13:23

Soll heißen, du setzt auf eine kostenfreie Abwicklung innerhalb der Garantiezeit, verstehe. Wenn ich mich korrekt entsinne beträgt die Laufzeit der Garantie 24 Monate. Diese Woche ist Black Friday, d.h. ca. ein Jahr müsste noch übrig sein.


Wäre dir die Reparatur denn $40 wert? Solange die Funktion einwandfrei gegeben ist...

Antworten