Der Focal Utopia

Over Ears, On Ears und In Ears
Forumsregeln
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Der Focal Utopia

Beitragvon Robodoc » Fr 30. Mär 2018, 14:54

Der Focal Clear hat Gesellschaft bekommen: Seit heute ist auch der Utopia bei mir.

WhatsApp Image 2018-03-30 at 16.49.11.jpeg
WhatsApp Image 2018-03-30 at 16.49.11.jpeg (99.11 KiB) 967 mal betrachtet


Die bauliche Qualität ist "outstanding". Ein wunderschöner Hörer.
Leider ist die zubehörmäßige Ausstattung des Utopia nicht auf dem Niveau eines 4000 Euro Hörers. Der Hörer liegt in einem Formschaum im Karton. Kein Etui, nur ein ziemlich dickes und schweres Kabel mit großer Klinke ist dabei. Kleine Klinke sucht man vergeblich, auch für symmetrischen Betrieb ist nix dabei. Das geht besser, das zeigt Focal ja selbst beim Clear.

Erfahrungsberichte folgen :kh:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Robodoc » Fr 30. Mär 2018, 15:00

So ... als erste Information zu dem Hörer habe ich mal ein Chatprotokoll erstellt, leicht anonymisiert, aber ich denke ein paar interessante Botschaften sind da schon drin. Have fun!

    am vio 280 geht der utopia aber ab

    am dx80 ist der anscheinend ein bisschen verhungert

    komischerweise ist der lauter als der clear ... der vio hat ja zwei kh buchsen, kann man gut vergleichen

    bei höherer impedanz ... besser wirkungsgrad wie es aussieht

    Leichtere Membran bei stärkerem Antrieb

    klanglich sind beide eine bank

    utopia etwas heller abgestimmt

    schwer auseinander zu halten

    blindtest würde oft schief gehen

    wenn man bei gleicher quelle wechselt gibt es unterschiede ... aber ob man sich das merken könnte ... ich würde den utopia als leicht metallisch bezeichnen

    berylium

    hört man ;)

    der clear klingt irgendwie echter

    utopia ist sezierender und genauer

    das nervt aber auch ein bisschen ... wie bei hd800

    wenn ich den clear symmetrisch betreibe zeigt er dem utopia wieder klar die rücklichter

    schade dass ich kein symmetrsiches kabel für den utopia habe ... ich denke das lohnt sich bei den focal treibern

    echt ein interessanter vergleich

    der clear ist der spaß focal ... der utopia macht das alles seriöser, für den der klassik liebt und anzüge trägt erste wahl

    das reißen der saiten von marcus miller kann der clear sogar etwas knalliger

    liegt aber glaub ich nicht an der impulstreue sondern daran dass der paar dB mehr im tiefen frequenzbereich draufpackt

    impulskracher sind beide ... ich glaube auch dass der utopia da die nase etwas vorne hat, aber knallende mitten sind selten daher hört sich das beim clear spektakulärer an

    und der utopia hat einen höhenpeak ... grrr

    mag ich nicht

    ein fall für den soul

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2084
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33
Wohnort: Freiburg

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Firschi » Fr 30. Mär 2018, 19:21

Liest sich viel sperriger als auf dem Smartphone... Übrigens, mit einer ganzen Zeile habe ich Hans' Monolog unterbrochen ;)


Der Utopia ist verarbeitungsmäßig wie der Clear auf Weltklasse- Niveau. Einzig das Kabel des Utopia ist echt ein Gurken- Ding... Einfach eine dicke Gummileitung mit Rean/Neutrik bzw. LEMO Stecker, Focal Logo drauf, fertig.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Robodoc » Fr 30. Mär 2018, 20:50

Firschi hat geschrieben:Liest sich viel sperriger als auf dem Smartphone... Übrigens, mit einer ganzen Zeile habe ich Hans' Monolog unterbrochen ;)


Ich mach da später auch noch einen vernünftigen Text draus ... war nur für den ersten Eindruck :D

Trisches
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Do 8. Mär 2018, 23:43

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Trisches » Fr 30. Mär 2018, 21:00

Dem Eindruck schließe ich mich an.
Ich habe den Utopia im Rahmen des Probehörens des Elears auch mal auf meinem Quadratschädel gehabt.
Das "Sezieren" hat mich ebenfalls genervt. Genau wie der von dir angesprochene kleine Höhenpeak.
Begeistert war auch ich von der baulichen Qualität. Gerade die Polster sind ein Gedicht :)
Den Clear konnte ich leider noch nicht hören.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Robodoc » So 1. Apr 2018, 15:51

Der Utopia ist ein wahnsinnig toller Hörer, der dem Clear in manchen Aspekten überlegen ist. Aber das sind keine Quantensprünge. Und man muss den Utopia klanglich mögen. Clear ist dunkler, ich würde sagen ausgewogener, aber das ist ein subjektives Attribut. Utopia ist genauer und heller, und diese wahnsinnige Impulstreue ist vielleicht noch ein kleines bisschen ausgeprägter. Für mich sind beide das bisherige High-End im Bereich dynamischer Hörer.

Wer sich dafür entscheidet, einen der hochwertigen Focale in seine Sammlung zu übernehmen, hat ein echtes Entscheidungsproblem.

Ich werde ich den kommenden Tagen etwas mehr, länger am Stück und intensiver ohne ständigen Wechsel Utopia-Clear nur mit dem Utopia hören und meine Meinung hier kundtun.

Später folgt dann ein Vergleich, bevor beide ihren Platz an meiner Wall Of Fame, wenn ich eine hätte, bekommen. Wenn ich eine hätte, gehören sie dort definitiv hin. Beide. Und wenn ich eine hätte, wäre da nicht viel neben den beiden. Ein OMG noch. Dazu aber an anderer Stelle mehr. Vielleicht noch einer der Biozellulose Denon AH-Dx000 Nachfolger. Aber aus anderen Gründen, Spasshörer und so.

Und die beiden Focale bekommen ein Feature im Blog, das steht jetzt schon fest.

Benutzeravatar
VerloK
Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 22:13
Wohnort: Hannover

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon VerloK » So 1. Apr 2018, 19:38

Nicht vergessen die CLEAR Pads an den Utopia zu packen.
Soll ja die Bühne ein stück weit öffnen.

Gruß VerloK
...

123sheep
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 19:35

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon 123sheep » Mo 2. Apr 2018, 12:54

würde mich auch interessieren wie sich der Utopia mit den Clear Pads anhört.
Mit was für einem DAC/KHV hörst du den Utopia?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Robodoc » Mo 2. Apr 2018, 13:03

Das mit den Pads mache ich noch. Kann aber noch paar Tage dauern bis ich dazu komme. Muss leider ab morgen wieder arbeiten :fpalm:

Der Utopia läuft hier an einem Violectric HPA V280. Dieses Gerät lässt nicht viele Wünsche offen. Leider jedoch nicht im symmetrischen Betrieb, weil kein symmetrisches Kabel da ist. Ich glaube zwar nicht, dass ich einen Unterschied hören würde, meine jedoch, dass der Clear symmetrisch angetrieben ein bisschen prägnanter aufspielt. Kann aber auch Einbildung sein, die Unterschiede sind - wenn es sie denn gibt - minimal. Ansonsten ist da ja ein ähnlicher Treiber drin ... man sollte mal schauen, ob es Erfahrungsberichte zum Utopia im symmetrischen Betrieb schon irgendwo gibt.

Komischerweise klang der Utopia beim Test an einem kleinen Ibasso DX80 irgendwie anders, mehr metallisch, hatte ich mir notiert. Ich werde das später nochmal nachvollziehen.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Robodoc » Mo 2. Apr 2018, 15:29

Ein paar Feststellungen zum Aufbau und zur Haptik des Utopia, nach einem langen Osterwochenende mit viel utopischer Musik.

Der Hörer ist sehr schwer mit knapp 480 Gramm, der Clear ist übrigens merklich leichter, er wiegt "nur" 440 Gramm. Punkt für den Clear. Trotzdem trägt sich der Utopia wirklich gut und er ist auch langzeittauglich. Ich habe einen großen Kopf und muss die Einstellung maximal ausziehen. Der Anpressdruck ist trotzdem ideal. Das ist offensichtlich dem Carbonmaterial geschuldet, die Nachgiebigkeit ist extrem gut, die Dicke des Materials ideal gewählt. Das ist beim Clear, wo diese Formteile aus Blech sind, nicht auf diesem Niveau. Der Clear wirkt daher steifer und hat einen höheren Anpressdruck, das ist ja bereits Thiuda auf der Audiovista aufgefallen. Mir nicht, Asche auf mein Haupt :mrgreen: ... ich hatte dort wohl eher auf die klanglichen Aspekte geachtet und weniger auf haptische Eindrücke. Allerdings bekommt man das beim Clear locker hin, man muss allerdings etwas anpassende Umformung betreiben um die ideale Haptik zu erhalten, die der Utopia durch das andere Material von Haus aus mitbringt. Klarer Punkt, der an den Utopia geht.

Also, trotz des Gewichts ein gut zu tragender Hörer. Durchaus auch für länger. Trotzdem trägt sich mein angepasster Clear dann am Ende des Tages genau so gut und dann merkt man doch die 40 Gramm Unterschied. Nichts schlimmes, aber man merkts eben. Auf Dauer trägt sich der Clear etwas angenehmer. Den Punkt für den Clear gab es ja schon oben.

Die Polster sind hier wie da genial. Weich, Memoryfoam, offen, geht kaum besser. Der Utopia mit schwarzem Leder, der Clear mit grauem Alcantara (oder Velours?). Was ist besser? Kann ich nicht sagen. Es fühlt sich auf Grund des verschiedenen Materials unterschiedlich an, logisch. Aber hey, ich kann da keinen Punkt vergeben. Beides ist geil. Vielleicht echt eine gute Idee, sich jeweils die Schwesterpolster für den anderen Hörer zu besorgen. Klanglich tun die sich nicht viel, fast nichts. Grad mal kurz getestet, sind ja schnell gewechselt. Ich werde das später noch mal genauer analysieren, aber es ist nicht so ein Effekt wie beispielsweise beim Audioquest Nighthawk, wo der Tausch der Polster den Klang wirklich maßgeblich ändert. Eher ein haptischer Unterschied. Ich habe keinen Favoriten.

Bis dahin haben wir ein ausgewogenes Kopf an Kopf Rennen zwischen den beiden Hörern. Beim Zubehör allerdings zeigt der Clear dem Utopia deutlich die Rücklichter. Unglaublich eigentlich, in Anbetracht der preislichen Positionierung der beiden Produkte. Kommen wir zum Utopia Kabel. Wozu in aller Welt braucht es diese Lemo-Buchsen am Hörer, die die Kabelauswahl auch im Aftermarket deutlich einschränken? Der Clear hat 3,5er Klinken, nix originelles, aber funktioniert einwandfrei und eröffnet ein riesiges Portfolio erschwinglicher Kabel im Aftermarket, das dem Utopia verschlossen bleibt. Punkt für den Clear.

Und dann zum Kabel: Das was beim Utopia dabei ist, ist :fpalm:
Dickes schweres langes störrisches schwarzes Gummikabel (Typ Gardena Wasserschlauch) mit den besagten Lemo Dingern am Hörerende und einer großen Klinke am Verstärkerende. Der Clear kommt dagegen mit drei Kabeln. Die sind auch nicht ideal, da habe ich ja in dem anderen Thread schon was zu gesagt. Etwas störrisch ebenso. Aber Klassen besser als das Utopia Ding, das übrigens hin und wieder ordentlich an dem Hörer zieht und die 480 Gramm auf der Birne somit immer wieder ins Bewusstsein rücken lässt. Dazu lassen die drei Kabel vom Clear eben auch verschiedene Quellen zu: kleine Klinke, große Klinke und XLR für symmetrischen Betrieb. Deutlicher Punkt für den Clear, eigentlich wären es drei, aber so wichtig ist die Kabelsache ja nun auch nicht. Kann man was dran tun, aber komisch dass man was dran tun muss, bei einem Hörer, dessen kleineres Schwesterchen das alles mitbringt.

Das mit dem Etui lasse ich jetzt, hat für mich nicht wirklich Relevanz. Nur erwähnen will ich das schon auch. Wieder so eine Sache, wo man sich fragt als Utopia Käufer, warum krieg ich das nicht.

123sheep
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 19:35

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon 123sheep » Mi 4. Apr 2018, 13:59

Hier mal ein replacment Kabel für den Utopia:
Bild

Claire HPC Mk2 https://forzaaudioworks.com/en/product. ... product=80

Ein Traum von einem Kabel, einfach perfekt.
- 0 Mikrofonie - selbst wenn man damit über eine Tischkante streift
- Leicht wie eine Feder. Damit trägt sich der Utopia ganz anders
- Tolle Verarbeitung
- ViaBlue
- Tolles Design
- hört sich für mich leicht besser an als das Stock-Kabel, obwohl wahrscheinlich günstiger als ein Original-Kabel.

Hut ab für Matt von Forza Audioworks :kh:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Robodoc » Mi 4. Apr 2018, 14:07

Ja hallo ... das war ja die passende Antwort auf meine Gardena Wasserschlauch Kritik :top:
Wunderschönes Kabel. Passt.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2084
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33
Wohnort: Freiburg

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Firschi » Mi 4. Apr 2018, 21:11

Sieht nicht gerade weich aus. Aber wenn es passt, passt es :top:

123sheep
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 19:35

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon 123sheep » Fr 6. Apr 2018, 23:02

Es gibt auch weiche von denen wie das Hybrid Noir, welches ummantelt ist. Das gefällt mir aber optisch nicht so gut.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Robodoc » So 8. Apr 2018, 18:29

Hier jetzt die Messung zum Utopia.

utopia2.jpg
utopia2.jpg (88.66 KiB) 647 mal betrachtet


Die Kanalungleichheit bei meinem Utopia ist mir natürlich auch aufgefallen. Ich habe mehrfach gemessen, auch Undichtigkeiten und die Befestigung der Polster geprüft. Ist so. Die 2 dB sind jedoch komischerweise jenseits meiner Wahrnehmung, ohne Messung hätte ich den leichten Rechtsdrall gar nicht gemerkt :bä:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Robodoc » So 8. Apr 2018, 18:33

Hier noch, weil gefragt wurde, eine Messung mit den Pads vom Clear im Vergleich mit den Utopia Originalpads.

utopiapads.jpg
utopiapads.jpg (88.14 KiB) 647 mal betrachtet


Im Prinzip deckt sich die Erkenntnis mit der Messung aus dem Clear Thread, wo der Clear mit Utopia Pads vermessen wurde. Der Einfachheit halber zitiere ich mich mal selbst von hier viewtopic.php?f=5&t=304&p=8550#p8526 :coffee:

Die klanglichen Änderungen sind marginal.
Aber ja ... man kann das hören, wenn man weiß worauf man achten muss. Etwas weniger Bass mit Utopia Pads, aber wirklich viel Unterschied ist das nicht. Auch nichts, was man nicht mit ein bisschen EQ korrigieren könnte.
Mitten sind identisch.
Leicht andere Perzeption in den Höhen. Luftiger? Blödes Wort. Mir fällt kein anderes ein. Von hier kommen wahrscheinlich auch die Interpretationen zu den unterschiedlichen Abbildungseigenschaften der verschiedenen Polstermaterialien, die man im Netz findet. Wie gesagt, viel tut sich da nicht. Ich jedenfalls höre keine breitere, tiefere oder sonst wie umgestaltete Bühne.

Allerdings tragen sich die Polster durchaus unterschiedlich. Leder versus Alcantara/Velours eben.

Resümee wäre: etwas luftiger klingen die Ledernen, etwas fluffiger fühlen sich die Stoffigen an.

123sheep
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 19:35

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon 123sheep » Mo 9. Apr 2018, 19:33

Ok danke für die Messungen. Werde wohl eher nicht umsteigen, wenn nur ein kleiner Unterschied besteht. Im Prinzip mag ich den Utopia auch so wie er ist. An den Höhenpeak habe ich mich mittlerweile gewöhnt und finde ihn nicht mehr nervig. Werde wohl auf der high end mal schauen ob ich den Utopia mit den clear pads hören darf.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2084
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33
Wohnort: Freiburg

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Firschi » Fr 13. Apr 2018, 07:02

Ich könnte mir schon vorstellen, dass der Utopia dadurch etwas gefälliger wird. Für meinen Geschmack ist er im Serienzustand zu hell. Bleibt die Frage, ob man relativ viel Kohle nur für Pads ausgeben möchte. Andererseits hat man zu diesem Zeitpunkt bereits kräftig für den Utopia gelöhnt, was den Preis für die Pads sicher relativiert ;)

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Robodoc » Fr 13. Apr 2018, 11:08

Mir hat ein bekannter Kopfhörer Guru :bä: :???: :schrei: :wacko: :fol: aktuell erzählt, dass er die Clear Polster auf dem Utopia bevorzugt ... "ein wenig besser" war die Formulierung und "weil sie einem einen grösseren Raum suggerieren".

Ich habe das ja auch ausprobiert letzte Woche und auch Messungen hier reingestellt. Einen großen Unterschied konnte ich nicht feststellen.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 08:30

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Daiyama » Fr 11. Mai 2018, 12:54

Focal Utopia Assassins Creed Edition:

IMG_0437.JPG
IMG_0437.JPG (230.58 KiB) 322 mal betrachtet


:shokk:

Gesehen am Focal Stand auf der Highend.

:shokk: :shokk: :shokk:

50.000 EUR.

"Weiterhin wird der französische Juwelier Tournaire zehn nummerierte Exemplare
des Focal Assassin’s Creed Origins Kopfhörer individuell gestalten, welcher als
Assassin’s Creed Origins Utopia-Version veröffentlicht wird. Für diese ganze
besondere Sonderauflage wurde mit einem 3D-Künstler, einem Kunstgießer und einem
Goldschmied zusammengearbeitet und herausgekommen ist ein mit gelbgoldenen
Designelementen versehener Kopfhörer. Das Meisterwerk werde, so Ubisoft, 18
karätige Goldelemente enthalten. Geliefert wird der Assassin’s Creed Origins
Utopia Kopfhörer auf einem Bronzekopf, der dem Titelhelden Bayek nachempfunde
wurde. Dieser Bronzekopf ist ebenfalls auf zehn Stück limitiert."

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Robodoc » So 13. Mai 2018, 08:15

Utopia Fabergé Egg Edition :pray:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2084
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33
Wohnort: Freiburg

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon Firschi » So 13. Mai 2018, 20:18

Komplett bescheuert, sowas. Ich halte schon den normalen Utopia für irrsinnig, wobei da relativ wenig BS dran zu sein scheint. Der Markt braucht offenbar solche Hörer, und sei es nur darum, dass User sich untereinander am Thema reiben können, wer ihn sich leisten kann und wer nicht. Wenn jetzt aber jemand hin geht und einen Hörer derart mit solchen Applikationen verschandelt, kann ich nur noch den Kopf schütteln.

Klar, Orpheus, Shangri La, usw. sind in ähnlichen Preisregionen unterwegs, machen aber trotzdem weniger Show. Und die ist auch noch eleganter inszeniert, finde ich.


Was ich nach wie vor für sehr gut halte, ist die Entwicklung, die Focal für ihre hochpreisigen, dynamischen Kopfhörer treibt. Na klar wird hier nicht das Rad neu erfunden, die bisherigen Erfolge sprechen aber für sich. Nur schade, dass die Preise so hoch sind bzw. sein müssen. Der Kopfhörermarkt ist echt kaputt.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1257
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 07:42
Wohnort: Eich

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon hadisch » Mo 14. Mai 2018, 07:46

. Der Kopfhörermarkt ist echt kaputt.

Und wird durch die ansteigenden Preise auch bei KHV nicht besser - leider.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 15:33

Re: Der Focal Utopia

Beitragvon RunWithOne » Mo 14. Mai 2018, 08:08

Leider gibt es wohl ausreichend Käufer, die bereits sind diese Preise zu zahlen. Für mich ist jetzt erst mal Schluss. Ich besitze 3 hochwertige/-preisige KH. Sollen die machen was sie wollen, eben weiter an der Preisschraube drehen.
Bei KHV ist wohl der RME ADI-2 DAC die eierlegende Wollmilchsau und auch Preis-Leistungs-Sieger, wenn man den Funktionsumfang bedenkt.

leicht off topic:
Ich bin gespannt wo die Entwicklung noch hin führen wird. Aber jeder Markt tritt irgendwann in eine Sättigungsphase ein. Das sehen wir aktuell bei den smartphones. Habe erst der Tage gelesen das die Entwicklung in EU bzw. D um ca. 15% rückläufig ist. Der Kunde ist wohl nicht mehr in dem Maße bereit die Melkkuh zu spielen. Apple hat das ja immer besonders gut verstanden den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Egal, die Konsumenten haben vor den Stores campiert, wenn es neue organische Ware gab. Aber auch der Gegenspieler Samsung ruft ja inzwischen tolle Preise für die neusten Geräte auf.
Im KH-Markt habe wir es auch mit immer teureren Neuerscheinungen zu tun, z.B. Utopia, aber auch der Aventho Wireless ist nicht ganz preiswert. Erst wenn die Ware bei den Händlern Staub ansetzt, wird es ein Umdenken geben.


Zurück zu „Kopfhörer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste