Pain Of Salvation - Scarsick

Alles zu den schwarzen Scheiben
Antworten
Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 507
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Pain Of Salvation - Scarsick

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Mo 14. Jan 2019, 21:07

Die erste LP (auch wenn es Meshuggah hätte sein sollen):

Pain Of Salvation - Scarsick

2 180g schwere Doppel-LPs.

Klang ist absolut makellos, ohne Knackser, Kratzen, Rauschen. Beeindruckend, wenn ich es mit den anderen LPs vergleiche, die ich habe.
Das Schöne dabei ist, dass das gesamte Album nochmal zusätzlich auf CD mit dabei ist.

Zur Musik selbst:
Pain Of Salvation ist eine skandinavische Band die im Fahrwasser von Dream Theater entstand. Ihr Stil ist meiner Meinung nach absolut einzigartig und ich kann klar sagen, dass die Jungs meine Lieblingsband im Prog sind.
Scarsick ist etwas experimenteller und viele schimpfen, dass es weder Metal, noch Prog sei. Ich kann es auch nicht wirklich deklarieren, als nur zu sagen, dass es fantastische Musik ist. Ebenfalls sehr empfehlenswert ist die "Remedy Lane".

Daumen hoch. Wunderschöne Inlays mit den Texten. Schallplatten sind schon ein Ganzkörper-Erlebnis.

Knappe 18,- neu. Da kann man bei dem ganzen Umfang nicht meckern. Die Musik ist sowieso über jeden Zweifel erhaben.

Eigentlich wollte ich mir die Remedy Lane, die in einer neu abgemischten Version rauskam, holen. Leider war beim Bestellvorgang immer nur die Live-Version übernommen worden.

Macht nichts, da es wirklich mit mein absolutes Insel-Album ist. Songs, die empfehlenswert sind -> Alle (da kenne ich wirklich wenige Alben, wo das zutrifft).
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Pain Of Salvation - Scarsick

Beitrag von RunWithOne » Mo 14. Jan 2019, 22:22

Klingt gut, muss gelegentlich mal rein hören.

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 507
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Pain Of Salvation - Scarsick

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Di 15. Jan 2019, 15:30

Also Pain Of Salvation ist klar für Menschen, die wirklich emotional tiefgehende Musik mögen. Dazu der göttliche Daniel Gildenlöw (Bandchef und Sänger). Begnadet gute Stimme und zeitgleich ein sehr sehr sehr guter Sänger.
Interessant ist auch seine Geschichte: Vor ein paar Jahren ist er durch einen bakteriellen Infekt (meine ich) fast gestorben. Fast ein Jahr lang kämpfen müssen. Von da aus zum Athleten hochgearbeitet. Auf dem nächsten Album danach hat er alles verarbeitet.
Dazu sieht man ihn von hinten mit nacktem Oberkörper (ich glaube mit seinem Sohn). Ja, der Kerl hat sich gut hochgearbeitet.

Bild

Er lag lange mit offenem Rücken. Nun zeigt er stolz seine Narben und seinen Erfolg.
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 507
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Pain Of Salvation - Scarsick

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Di 15. Jan 2019, 15:34

https://www.youtube.com/watch?v=_6I2-A3ZxOo

Hier ein älteres Konzert von denen. Sehr representativ für diese Band.
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2721
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Pain Of Salvation - Scarsick

Beitrag von Firschi » Di 15. Jan 2019, 16:38

Hirnwindungslauscher hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 21:07
Songs, die empfehlenswert sind -> Alle (da kenne ich wirklich wenige Alben, wo das zutrifft).

Das will allerdings mal was heißen! Da muss ich wohl zuhause auch mal reinhören :kh:

Benutzeravatar
Bookutus
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 22:38

Re: Pain Of Salvation - Scarsick

Beitrag von Bookutus » Di 15. Jan 2019, 19:49

Scarsick ist ein geiles Album. Und ITPLOD erst recht. Ist definitiv eine Ausnahmeband!

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 507
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Pain Of Salvation - Scarsick

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Di 15. Jan 2019, 21:29

Ich komme in das neue Album (In The Passing Day Of Light) noch nicht 100% rein. Allerdings ist das bei allen Alben so gewesen ;)
Aber: Gut dass sie wieder zum alten Stil gefunden haben. "Road Salt" hatte schöne Momente, aber ich habe es nie ganz gemocht.


Die beste Musik entfaltet sich langsam.

Für "Remedy Lane" habe ich auch lange gebraucht. Wurde dann zum Knaller. Ich denke, dass "Scarsick" tatsächlich das Zugänglichste Album ist.

Mit "Enter Rain" ist da auch ein schönes "Pink Floyd"-Lied am Ende dabei. ;)
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.

Antworten