LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Over Ears, On Ears und In Ears
s0nic
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von s0nic » Sa 9. Mär 2019, 20:59

Moin zusammen,

jetzt hat es meinen LCD3 erwischt - offensichtlich ist der linke Treiber defekt, er bleibt mucksmäuschenstill. Ich glaub es nicht. Mein Lieblingshörer, vor ca. 3 Jahren gebraucht von Privat erworben. Hab mal sporadisch hier und da von ähnlichnen Katastrophen gelesen aber nicht weiter verfolgt, daher spontan an dieser Stelle die Frage in die Runde, ob es hier auch schon Betroffene gab und wie die Lösung des Problems aussah. Wer wäre in NRW ein adäquater Ansprechpartner? Müssen beide Treiber ausgetauscht werden? Wie viel wird es kosten?

:heulsuse:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3157
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Firschi » Sa 9. Mär 2019, 22:39

Au weia, schöner Mist. Ich kann leider bzw. zum Glück nicht aus Erfahrung sprechen. Hans kann dir eher jemanden nennen, an den du dich wenden kannst.


Im HF gab es kürzlich einen ähnlich gelagerten Thread: http://www.hifi-forum.de/index.php?acti ... read=18167

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Robodoc » So 10. Mär 2019, 11:14

Wende dich bitte mal an Christof Mallmann von CMA-Audio ... die haben den Vertrieb und die Abwicklung von Reparaturen für Audeze in Deutschland übernommen.

s0nic
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von s0nic » So 10. Mär 2019, 23:09

Danke, dort rufe ich Montag an. Ich hoffe nur dass sich neue Folien / Treiber klanglich nicht von den älteren unterscheiden, mein non-Fazer Modell hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel, klingt aber fantastisch.

s0nic
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von s0nic » Mo 11. Mär 2019, 19:10

Ein Paar neue Treibereinheiten kostet mehr als 80% dessen, was ich für meinen gebrauchten LCD3 ausgegeben habe ...
Ob sich das lohnt? Mir fällt einfach keine bezahlbare Alternative zum LCD3 ein.

Jeo
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Jeo » Mo 11. Mär 2019, 22:44

s0nic hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 19:10
Ein Paar neue Treibereinheiten kostet mehr als 80% dessen, was ich für meinen gebrauchten LCD3 ausgegeben habe ...
Ob sich das lohnt? Mir fällt einfach keine bezahlbare Alternative zum LCD3 ein.
Über den offiziellen deutschen Audeze-Händler sind die Kosten für einen Tausch so hoch? In Zahlen wäre das dann wie viel?
Bei direkter Nachfrage bei Audeze wurde mir gesagt ein Set neue Treiber würde für meinen LCD-X 500$ kosten. Da lohnt sich evtl das Gerät für einen Reparatur über den Teich zu schicken, trotz Zoll und Versand.

Jeo
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Jeo » Mo 11. Mär 2019, 22:51

s0nic hat geschrieben:
So 10. Mär 2019, 23:09
Danke, dort rufe ich Montag an. Ich hoffe nur dass sich neue Folien / Treiber klanglich nicht von den älteren unterscheiden, mein non-Fazer Modell hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel, klingt aber fantastisch.
Klanglich gibt es aber doch recht deutliche Unterschiede falls du noch ein altes non Fazor Modell hast.
Die Fazor kann man zwar ohne größere Probleme entfernen, aber zu allem Übel sind die klanglichen Unterschiede innerhalb der Modellreihen damals extrem gewesen. Du musst dir also bewusst sein, dass dein LCD-3 nach der Reparatur mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht 100% identisch klingen wird.
Aber manchmal wird man ja auch eines Besseren belehrt :sheep:

s0nic
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von s0nic » Mo 11. Mär 2019, 23:50

In Zahlen: 660 + MwSt. Dass die neuen Treiber nicht die gleichen klanglichen Eigenschaften wie mein non-Fazer Modell haben werden vermute ich auch, zumal nicht nur die Folie, sondern de komplette Einheit gewechselt wird. Für den Service am Gerät müssen auch die Microsuede Polster abgenommen werden.Die Dinger sind gerade einmal ein halbes Jahr alt, haben 120.- gekostet, sind nirgends mehr zu bekommen und reißen garantiert beim Versuch sie zu entfernen. Ich bekomme zwar kostenfrei neue Polster wenn die Microsuedes beschädigt werden, aber eben keine Microfaser Pads mehr ...

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3157
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Firschi » Di 12. Mär 2019, 07:56

Autsch, das tut richtig weh. Fast 800€ für die Reparatur eines Hörers? Nicht viel mehr und du bekommst tatsächlich einen "neuen" im Sinne von gebrauchten LCD-3...


Für meine Begriffe hast du nur 3 Möglichkeiten, die ernsthaft in Betracht zu ziehen sind.

1.) Vorsichtigst (eventuell gemäß Anleitung, falls es sowas online gibt) die Polster selbst entfernen, und anschließend zusammen mit dem Hörer zur Reparatur einsenden. Vielleicht könnten sie so gerettet werden.

2.) Knapp 800€ auf den Tisch legen, sich auf den Verlust der Polster einstellen und danach mit einem frischen LCD-3 glücklich sein.

3.) Den Hörer im aktuellen Zustand verkaufen und einen neuen LCD-3 schießen.


Edit: Weißt du denn sicher, dass der Treiber kaputt ist? Oder ist vielleicht irgendwo unterwegs (im oder zum Hörer) eine Leitung unterbrochen? Hast du schon mal das Kabel vertauscht (R/L) angeschlossen? Ein bisschen Hoffnung.... :sheep:

s0nic
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von s0nic » Di 12. Mär 2019, 19:58

Ich tendiere tastsächlich zu 2.)
Der Treibereinheit sieht man keinen Schaden an, auch die Folie sieht völlig ok aus. Allerdings messe ich am funktionierenden Treiber ca. 50Ohm, am Defekten: Nichts.
Das Polster hat beim Entfernen gelitten, ist aber noch gut verwendbar. Wer so ein mit dem original Klebering geklebtes Pad ohne Beschädigung entfernen kann, sollte das Bundesverdienstkreuz bekommen. Ich habe gut 40 Minuten mit höchster Vorsicht gepfrimelt, das Unvermeidliche ist trotzdem passiert.
Waren das doch herrliche Zeiten zu denen ich mit meinem DT990 zufrieden war. Gefühlt hundert mal heruntergefallen, zig mal die Polster gewaschen & gewechselt, macht nix - sieht nach über 15 Jahren aus wie frisch aus dem Ei gepellt und spielt auch so.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Robodoc » Di 12. Mär 2019, 20:22

s0nic hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 19:58

Der Treibereinheit sieht man keinen Schaden an, auch die Folie sieht völlig ok aus. Allerdings messe ich am funktionierenden Treiber ca. 50Ohm, am Defekten: Nichts.
Nichts heißt Kurzschluss (0 Ohm) ?
Check die Zuleitungen, Kabel, Drähte etc.
Ein Defekt dort ist immer möglich.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3157
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Firschi » Di 12. Mär 2019, 20:36

"Nichts" heißt wohl eher "kein Durchgang", oder?

s0nic
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von s0nic » Di 12. Mär 2019, 20:46

Gemeint war "kein Durchgang". Bis zu den beiden Lötstellen am Treibergehäuse sind Zuleitungen etc. ok. Das Treibergehäuse zu öffnen traue ich mich nicht, fliegen mir dann die Magnete um die Ohren?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1814
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Robodoc » Di 12. Mär 2019, 21:06

s0nic hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 20:46
... fliegen mir dann die Magnete um die Ohren?
Ja. Leider.
Ich kenn das Problem vom Acedia 40. Hab schon einige Folien ins Jenseits geschossen. Aus Neugier.

Wenn du an den Kontakten gemessen hast und keinen Durchgang hast, dann ist es wohl ein Totalschaden.
Riss in der Beschichtung der Folie, keine Ahnung. sowas.
Tut mir leid.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3157
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Firschi » Mi 13. Mär 2019, 21:29

Wäre das vielleicht eine Möglichkeit? https://www.prof-x.de/forum/viewtopic.php?f=27&t=617

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3157
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Firschi » Do 14. Mär 2019, 11:55

Jeo hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 22:44
Bei direkter Nachfrage bei Audeze wurde mir gesagt ein Set neue Treiber würde für meinen LCD-X 500$ kosten. Da lohnt sich evtl das Gerät für einen Reparatur über den Teich zu schicken, trotz Zoll und Versand.
Interessante Infos zu diesem Thema: Passive Veredelung @ Zoll online

s0nic
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von s0nic » Do 14. Mär 2019, 22:58

An anderer Stelle habe ich von angeblich "nur" 375$ für den Austausch der LCD3 Treiber gelesen, ich werde bei Audeze direkt nachfragen. Passive Verdelung? Nie gehört, guter Tip!

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 563
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von RunWithOne » Fr 15. Mär 2019, 09:31

Irgendwo wo habe ich mal gelesen das bei einer Reparatur kein erneuter Zoll anfällt. Vielleicht schaust du mal auf der Website des Zoll nach oder schreibst denen diesbezüglich eine nette Mail.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3157
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Firschi » Fr 15. Mär 2019, 10:13

RunWithOne hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 09:31
Irgendwo wo habe ich mal gelesen das bei einer Reparatur kein erneuter Zoll anfällt.
U.a. darum drehte sich mein Link :top:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 563
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von RunWithOne » Fr 15. Mär 2019, 14:52

Dann wird es wohl stimmen. Ich habe den Link aus Zeitmangel jedoch nicht gelesen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3157
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Firschi » Sa 16. Mär 2019, 18:39

RunWithOne hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 14:52
Dann wird es wohl stimmen.
Gehe ich auch von aus. Das Thema war vor Jahren mal im HF relativ präsent als eine gefühlt relativ große Anzahl an Audeze Treibern quasi "gleichzeitig" ausfiel. Als Privatperson ist der Aufwand überschaubar, wenn man nachweisen kann, dass der ausgeführte Artikel dem später wieder eingeführten entspricht.

s0nic
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von s0nic » Mo 18. Mär 2019, 16:22

Audezes Antwort liegt mir nun vor, 580$ zzgl. Versand.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3157
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Firschi » Mo 18. Mär 2019, 16:40

Das sind rund 510€ für die Reparatur. Davon ausgehend, dass du den Versand für beide Wege bezahlen musst, kommen wohl um die 70€ dafür zu dieser Summe hinzu.

Autsch :fpalm:

Jeo
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Jeo » Mi 27. Mär 2019, 15:21

Wie siehts aus, hast du den KH jetzt zu Audeze in die USA geschickt, oder wird er hier repariert?

s0nic
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von s0nic » Di 9. Apr 2019, 12:08

... ich hadere noch mit dem Schicksal und hoffe auf spontane Selbstheilung ... :mad:

Es ist noch nichts entschieden oder gar repariert, ich gebe eine Rückmeldung sobald dies soweit ist. Momentan höre ich wieder viel mit dem LCD2, mit ein bisschen Unterstützung des ADI2 DAC klingt er tatsächlich wie der kleine Bruder des 3er. Zumindest muss ich nicht völlig auf den Audeze Sound verzichten.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3157
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Firschi » Di 9. Apr 2019, 14:55

s0nic hat geschrieben:
Di 9. Apr 2019, 12:08
[...]hoffe auf spontane Selbstheilung ... :mad:
Die Hoffnung stirbt zuletzt :schrei: Gibt es online keine Anleitungen, wie man so einen LCD-Treiber gefahrlos zerlegen kann? Kaum zu glauben, dass wegen eines Risses in einer Folie und dem aufgedampften Kupfer solche Kosten auf einen zu kommen soll...

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 563
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von RunWithOne » Di 9. Apr 2019, 15:08

Leider das Problem heutige Technologien. So richtige Reparaturen gibt es kaum noch, nur noch Baugruppenwechselei.

So vorbildlich wie beyerdynamic ist das wohl keiner auf diesem Planeten. Bis zur kleinsten Schraube nachkaufbar auf Jahre.

Jeo
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Jeo » Di 9. Apr 2019, 18:46

RunWithOne hat geschrieben:
Di 9. Apr 2019, 15:08
Leider das Problem heutige Technologien. So richtige Reparaturen gibt es kaum noch, nur noch Baugruppenwechselei.

So vorbildlich wie beyerdynamic ist das wohl keiner auf diesem Planeten. Bis zur kleinsten Schraube nachkaufbar auf Jahre.
Das stimmt in der Tat, Beyerdynamic ist in dieser Hinsicht vorbildlich. Würde dort mal junges Personal die Kopfhörer abstimmen und nicht Treble-taube Opis, dann hätte ich den 1990 auch behalten.
Top KH, abgesehen davon, dass er mir jede Sekunde die ich ihn trage sein Messer tiefer ins Trommelfell sticht.

Ich hatte ja die Hoffnung, dass sich da mal was ändert...

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3157
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Firschi » Mi 10. Apr 2019, 08:10

Naja, das gilt nicht nur für Beyerdynamic. Gibt es nicht eine Verordnung (der EU oder in Deutschland), die besagt, wie lange ein Hersteller (Ersatz-) Teile auch nach Ende des Lebenszyklus eines Gerätes zur Verfügung zu stellen hat? Sehr viele Hörer werden bekanntermaßen außerhalb des Einflussbereichs dieser von mir postulierten Verordnung befertigt. Auch weiß ich nicht, ob sich ein Vertriebspartner zwischen Hersteller und Kunde befinden muss, was den Austausch von Teilen angeht. Die Tendenz geht zum Austausch, das ist klar.


Ich meinte aber eher, dass es schon alleine wegen des Material sehr schade ist, dass ein recht aufwendiger Treiber komplett unbrauchbar wird, wegen eines kleinen Risses in einer Folie (davon gehen wir einfach mal aus). Alles andere an diesem Treiber ist wahrscheinlich i.O. bei einem T50RP MK3 Treiber lässt sich die Folie beispielsweise komplett austauschen, ohne den Treiber anderweitig zu beschädigen. Wenn der Treiber sowieso schon durch ist, könnte man ja auch etwas experimentieren... ;)

Jeo hat geschrieben:
Di 9. Apr 2019, 18:46
Würde dort mal junges Personal die Kopfhörer abstimmen und nicht Treble-taube Opis, dann hätte ich den 1990 auch behalten.
:schrei:

Hacki2560
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: Di 25. Sep 2018, 14:36

Re: LCD3 - Treiber defekt? Wat nu?

Beitrag von Hacki2560 » Mi 10. Apr 2019, 11:10

Jeo hat geschrieben:
Di 9. Apr 2019, 18:46
.... Würde dort mal junges Personal die Kopfhörer abstimmen und nicht Treble-taube Opis, dann hätte ich den 1990 auch behalten.
Top KH, abgesehen davon, dass er mir jede Sekunde die ich ihn trage sein Messer tiefer ins Trommelfell sticht.
YMMD. Der 1990 ist ein so klasse KH, dass ich echt kurz überlegt habe, ob ich ihn trotz seiner Trommelfell-Stiche behalten soll. Echt schade. Optisch und Haptisch einer der geilsten KH die ich kenne.

Antworten